Home / Living / Wohnen & Lifestyle / 10 Strohhalm Alternativen, mit denen ihr Plastik-Müll vermeidet

© Getty Images
Living

10 Strohhalm Alternativen, mit denen ihr Plastik-Müll vermeidet

Nicole Molitor
von Nicole Molitor Veröffentlicht am 9. Februar 2019
A-
A+

Ihr wollt die Umwelt schonen, aber bei euren Cocktails, Softdrinks und Smoothies nicht auf euren Trinkhalm verzichten? Hier haben wir für euch 10 Strohhalm Alternativen, die nachhaltig sind und sogar stylish aussehen.

Für ältere Menschen, kleine Kinder, Lippenstiftfans und alle, die mit betäubtem Kinn vom Zahnarzt kommen, sind Strohhalme eine unverzichtbare Trinkhilfe. Das Problem: Einweg-Strohhalme bestehen seit den 1960er Jahren aus Plastik und der ist bekanntlich unser aller Feind.

Und wie zuvor schon dünne Plastiktüten, sollen laut Beschluss des EU-Parlaments Plastik-Strohhalme bis 2021 komplett aus Handel und Gastronomie verschwinden.

Darum ist Plastik so gefährlich

Nicht nur, dass die Weichmacher, Stabilisatoren und Co. im Plastik den Menschen krank machen können, auch die Natur leidet darunter. Wir alle kennen die schrecklichen Bilder von plastikverseuchten Meeren und Schildkröten, bei denen sich ein harter Plastikstrohhalm in die Nase gebohrt hat. Wenn sich der Kunststoff überhaupt zersetzt, wird er zu Mikroplastik und belastet die Umwelt noch für Generationen.

Dagegen können wir alle etwas tun. Fangt bei euch zuhause an und greift zu ökologischen Strohhalm Alternativen. Mit den wiederverwendbaren, kompostierbaren oder sogar essbaren Varianten könnt ihr guten Gewissens in eurem Getränk herumblubbern und spielen, wenn ihr beim Date gerade nicht wisst, wohin mit euren Händen.

1. Strohhalm Alternative: Mehrweg-Modell aus Plastik

Zwar bestehen auch Mehrweg-Strohhalme aus Plastik, im Gegensatz zum dünnen Wegwurf-Modell lässt sich diese Variante aber wenigstens wiederverwenden. Damit ihr die Strohhalme einfach reinigen könnt, ist das Röhrchen meist dicker als die klassische Ausführung - ihr kennt die Teile bestimmt als Cocktail-Strohhalme (findet ihr etwa hier bei Amazon). Das Innere könnt ihr problemlos mit einem wiederverwendbaren Pfeifenputzer (gibt's hier bei Amazon) säubern.

Nachteil: Fettige Erdnuss-Smoothies sowie stark färbende grüne oder schwarze Tees können unappetitliche Ablagerungen hinterlassen, sodass der Mehrweg-Strohhalm doch schnell zum Einweg-Strohhalm wird. Und: Plastik bleibt leider Gottes Plastik.

2. Strohhalm Alternative: Strohhalme aus Papier

Papier-Strohhalme (wie hier bei Amazon) sind biologisch abbaubar und vergleichsweise günstig in der Anschaffung. In verschiedenen Längen, Breiten und mit kunterbunten Farben und Mustern bringen sie frischen Wind auf die Gartenparty oder den Kindergeburtstag. Besonders nachhaltig: Strohhalme aus recyceltem Papier.

Nachteil: Schnell austrinken, denn das Papier weicht schon nach einer halben Stunde im Getränk und am Mundstück auf. Die Folge: Der Drink schmeckt pappig. Noch ein Minus ist, dass Papier-Strohhalme nicht wiederverwendbar sind und nach dem Einsatz direkt ins Altpapier wandern.

3. Strohhalm Alternative: Glas-Strohhalme

Als plastikfreie und wiederverwendbare Strohhalm Alternative bieten sich beispielsweise Modelle aus Glas an. Sie sind ebenfalls etwas dicker und dadurch leicht zu reinigen. Bei klaren Glasröhrchen (hier im 6er-Set mit Reinigungsbürsten bei Amazon) erkennt ihr leicht, ob der Strohhalm sauber ist. Die Glashalme gibt es ebenso gerade wie gebogen und in bunten Farben - allesamt geschmacksneutral.

Nachteil: Obwohl die Strohhalme aus Glas extra gehärtet sind, könnten sie bei unfreiwilligem Bodenkontakt brechen. Viele Modelle könnt ihr sogar in der Spülmaschine waschen - einfach senkrecht in den Besteckkasten stellen.

4. Strohhalm Alternative: Strohhalme aus Metall

Ob dick, dünn, mit oder ohne Knick - Metall-Strohhalme glänzen edel und sind im Gegensatz zu Glas unkaputtbar. Weiterer Vorteil: Strohhalme aus Edelstahl oder Aluminium könnt ihr meist bequem in der Spülmaschine waschen. Und keine Sorge, das Metall erhitzt sich nur langsam, sodass ihr die Trinkröhrchen auch für heißen Tee oder Kaffee benutzen könnt. Besonders praktisch sind hier übrigens Metall-Strohhalme mit integriertem Löffel - die könnt ihr hier direkt bei Amazon shoppen.

Nachteil: Ein metallischer Geschmack ist möglich. Viele finden das kalte Metall im Mund auch als unangenehm. Außerdem solltet ihr vorsichtig sein, dass ihr beim Trinken nicht mit den Zähnen ans Metall schlagt.

5. Strohhalm Alternative: Strohhalme aus Silikon

Ebenfalls sehr strapazierfähig und plastikfrei sind Silikon-Strohhalme (hier bei Amazon erhältlich). Achtet auf den Zusatz "ohne BPA (Bisphenol A)", dann sind die Trinkröhrchen gesundheitlich unbedenklich. Gerade für Kinder sind die biegsamen Halme toll, da die Kleinen hier auch mal zubeißen können, ohne dass die Milchzähne ungewollt ausfallen. In bunten Farben helfen die Strohhalme dabei, die Gläser auf dem Kindergeburtstag auseinanderzuhalten.

Nachteil: Silikon ist leider nicht recycelbar. Zudem erfordert das Saugen hier deutlich mehr Kraftanstrengung als bei den anderen Strohhalm Alternativen. Ein gummiartiger Beigeschmack kann vorkommen.

6. Strohhalm Alternative: Bambus-Strohhalme

Bambus-Strohhalme (wie hier bei Amazon) sind schön leicht und durch die natürliche Holzoptik eine Zierde für jeden Drink. Aus der Natur gewonnen und meist von Hand bearbeitet, sind die Halme außerdem echte Unikate. Obendrein sind die stabilen Rohre antibakteriell, komplett Bio und umweltfreundlich abbaubar.

Nachteil: Das Trinken aus den festen Trinkrohren gestaltet sich leider oft etwas schwieriger und auch das Säubern geht nicht so leicht wie bei der spülmaschinengeeigneten Konkurrenz aus Metall, Glas oder Silikon.

Bambus nimmt leicht die Farbe von Getränken an und hat mitunter einen hölzernen Eigengeschmack. Durch den weiten Transport (etwa aus Indien) hat die Strohhalm Alternative aus Bambus auch nicht gerade den besten ökologischen Fußabdruck.

7. Strohhalm Alternative: Trinkhalme aus Stroh

Eher für den Einmalgebrauch eignen sich Strohhalme aus waschechtem Stroh. Dafür sind die Röhrchen aus Weizen oder Roggen zu Hundertprozent natürlich und biologisch abbaubar. Sie sind nicht nur geschmacksneutral, sondern sehen im warmen Strohgelb auch noch schick aus und werden mancherorts bereits in Bars und Restaurants als Strohhalm Alternative eingesetzt.

Nachteil: Stroh-Halme sind zwar nachhaltig, aber leider nicht wiederverwendbar. Weil sie recht dünn sind, sollte das Getränk möglichst dünnflüssig sein. Bei Smoothies wird es also schwierig. Zudem behält das Stroh in Flüssigkeiten nur für rund eine Stunde seine Form.

8. Strohhalm Alternative: Makkaroni als Strohhalm

Anbeißend Gelb sehen auch Makkaroni aus - und ja, die dicken Nudeln funktionieren wirklich als Strohhalm Alternative. Das Geniale: Sie sind günstig, praktisch in jedem Supermarkt zu finden und essbar! So müsst ihr das Lebensmittel nicht wegschmeißen, wenn ihr euren Drink zuende gesüffelt habt. Die langen Halme lassen sich außerdem beliebig in Form brechen und passend für euer Glas kürzen.

Nachteil: In Heißgetränken werden Makkaroni bereits nach 20 Minuten weich - in kalten Getränken halten sie sich etwa eine Stunde. Wie bei Silikon und Bambus müsst ihr euch hier beim Trinken etwas mehr anstrengen.

9. Strohhalm Alternative: Strohhalme aus Apfeltrester

Bekannt geworden sind die Strohhalme aus Apfeltrester durch die "Höhle der Löwen". Hier stellte ein Stuttgarter Unternehmen namens "Eatapple" (mittlerweile "Wisefood", hier bei Amazon bestellen) die essbare Strohhalm Alternative vor. Die Trinkhalme werden aus Grieß und Apfelfasern hergestellt, die bei der Produktion von Apfelsaft übrigbleiben. Sehr cool: Der süße "Superhalm" schmeckt lecker nach Apfel und ihr könnt beim Trinken verträumt darauf herumkauen.

Nachteil: In Wasser schmeckt ihr das Aroma des Apfel-Strohhalms schnell heraus. Zudem färbt er auch leicht ab und wird spätestens nach einer Dreiviertelstunde im Nassen matschig und ungenießbar.

10. Strohhalm Alternative: Strohhalme aus Seetang

Vielversprechend ist ebenfalls der "Lollistraw", eine amerikanische Strohhalm Alternative aus Seetang. Die bunten Trinkröhrchen sehen erstmal aus wie dicke Cocktail-Strohhalme, sind aber essbar, komplett kompostierbar und halten angeblich bis zu 8 Stunden ohne Formverlust im Drink. Das Tolle an Meeresalgen: Die erneuerbare Ressource nimmt an Land keinen Platz weg und ist super ökologisch, da die Wasserpflanze CO2 aufnimmt.

Nachteil: Bislang gibt es den patentierten Algen-Strohhalm noch nicht auf dem deutschen Markt.

Strohhalm? Nein, danke

Die beste Möglichkeit, Plastik und Einweg-Strohhalme zu vermeiden, ist der Verzicht. Trinkt euren Eiskaffee, Cocktail oder Smoothie einfach aus dem Glas. Der Strohhalm ist ohnehin nur Deko und ändert nichts am Geschmack. Ihr werdet sehen, wie schnell ihr euch umgewöhnen werdet. Die Umwelt wird es euch danken.

Und was soll ins Glas? Hier gibt's das Rezept zum Trend-Cocktail 2019 im Video:

Mehr nachhaltige Ideen könnt ihr hier entdecken:

Zero Waste: 5 geniale Produkte für weniger Plastik im Alltag

Minimalismus & Zero Waste: Warum du 2019 dein Leben umkrempeln solltest

Genial günstig: 6 Dinge, die ihr immer gebraucht kaufen solltet

Nachhaltige Mode: Nach diesen fairen Fashionlabels sind wir jetzt verrückt

von Nicole Molitor

Das könnte dir auch gefallen