Home / Living / Wohnen & Lifestyle / 5 kleine Einrichtungs-Upgrades, die deine Wohnung SOFORT aufwerten

© Getty Images
Living

5 kleine Einrichtungs-Upgrades, die deine Wohnung SOFORT aufwerten

von Inga Back Veröffentlicht am 10. September 2019

Manchmal fühlt man sich mit seiner Wohnungseinrichtung einfach nicht mehr so wohl. Dann braucht man frischen Wind bei der Deko! Wir verraten euch, wie ihr es schafft eure Wohnung dank ein paar kleiner aber genialer Veränderungen aufzuwerten, ohne dafür ein Vermögen auszugeben.

Manchmal fühlt sich die eigene Wohnung einfach nicht schön dekoriert an. Entweder man langweilt sich bei dem Look, den die Inneneinrichtung schon ewig hat, oder man hatte einfach noch nie ein Händchen für Deko. Wenn deine Wohnung auch kein bisschen Instagram-tauglich ist, dann haben wir ein paar einfache Tipps, mit denen du deine Wohnung aufwerten kannst.

#1 Kissen

Die Kosten für ein neues Sofa oder einen neuen Teppich sind ziemlich hoch. Die Kosten für ein paar stylische Dekokissen aber nicht. Kissen können dabei ganz schnell dem ganzen Raum einen neuen Look verpassen. Generell empfiehlt man, dass jede große Sitzfläche ein Kissen enthalten sollte. Das heißt, wenn ihr einen Dreisitzer plus Sessel habt, bekommt das Sofa mindestens drei Kissen und der Sessel eins.

Stylische Kissen im Boho-Stil gibt's zum Beispiel hier bei Amazon

Experimentiert dabei ruhig mit verschiedenen Farben, Stoffen und unterschiedlichen Kissengrößen, um die perfekte Kombi zu finden. Achtet allerdings darauf, dass es nur eine Blickfang-Farbe im Raum gibt. Wenn euer Sofa oder der Sessel also zum Beispiel eine knallige Farbe hat, sollten die Kissen diese Farbe nicht übertönen, sondern ergänzen. Habt ihr ein schlichtes Sofa, dürfen die Kissenfarben dominieren.

Tipp: Wer sich unschlüssig ist, welche Farben gut zueinander passen, kann einfach die Blickfang-Farbe und den Suchbegriff "Farbpalette" bei Pinterest eingeben. Also zum Beispiel "Brombeer Farbpalette". Dann könnt ihr aus einer ganzen Reihe Farbpaletten diejenige aussuchen, die euch am meisten zusagt, und müsst diese Farben nur noch mit den Kissen, die ihr kaufen möchtet, abgleichen.

#2 Wandbilder

Mit Wandbildern sind nicht die schrecklichen Wandsticker oder auch -tattoos gemeint, die interessanterweise nach wie vor gekauft werden. Es geht um richtige Bilder in richtigen Bilderrahmen. Dabei müssen es nicht unbedingt Fotos sein, sondern auch Kunstdrucke oder Poster. Arrangiert einige große Bilderrahmen oder viele kleine zu einem Cluster und schon habt ihr eine Hingucker-Wand. Ihr wärt erstaunt, was für einen gewaltigen Unterschied es macht, wenn ihr nicht mehr auf kahle Wände gucken müsst.

Tipp: Alternativ kann man eine Hingucker-Wand auch mit auffälliger Wandfarbe schaffen. Wählt zum Beispiel eine tiefe, satte Farbe oder eine auffällige Tapete für einen ähnlichen Effekt.

#3 Spiegel

Spiegel transformieren jeden Raum. Ob groß oder klein, modern oder Vintage – eurer Fantasie sind beim Dekorieren mit Spiegeln keine Grenzen gesetzt. Spiegel haben außerdem noch den Bonus, dass sie Räume größer erscheinen lassen und sie sind günstiger als Kunst.

Einen angesagten goldenen Strahlen-Spiegel findest du hier bei Amazon

#4 XXL-Deko

Manchmal ist das Problem bei unserer Inneneinrichtung auch einfach, dass sie zu langweilig ist. Das lässt sich jedoch einfach beheben, wenn ihr ein Element in den Raum integriert, das Übergröße hat. Eine sehr große Pflanze, ein sehr großer Spiegel, ein großes Bild, ein Kronleuchter – die Liste der Möglichkeiten ist lang.

Achtet allerdings darauf, dass ihr es bei einem XXL-Element belasst. Zu viele und der Raum wirkt schnell überladen, unordentlich oder deutlich kleiner, als er eigentlich ist.

#5 Etwas Altes

Ein Vintage-Möbel- oder Dekostück verleiht einem Raum sofort Charakter. Auch wenn der Raum sonst eher modern gehalten ist, kann ein Vintage-Designelement ein schöner Stilbruch sein. Kramt also ruhig mal auf dem Dachboden oder besucht einen Second-Hand-Laden. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass Vintage so auch günstig sein kann.

Tipp: Heutzutage verschwinden Bücher leider immer mehr aus den Wohnungen. Dabei sind klassische, gebundene Bücher wunderschön und können hervorragend zum Dekorieren benutzt werden. Alte Bücher kriegt man zudem praktisch hinterhergeschmissen. Günstigere Deko findet man also quasi nicht.

Stylish wohnen: Macht euren Nachttisch einzigartig mit diesen kreativen Ideen!

Weitere geniale Einrichtungstipps findest du hier:

Gegen den Einheitsbrei: 9 clevere Ikea-Hacks, die dein Zuhause aufmotzen

Mit diesen 6 Tricks sieht deine Einrichtung teurer aus, als sie ist

Endlich wieder Durchschlafen! Die 7 besten Pflanzen fürs Schlafzimmer

von Inga Back
 

Das könnte dir auch gefallen