Home / Hochzeit / Kleidung & Accessoires / Wunderschöne Vintage-Brautkleider: So heiratet man mit einer Extra-Portion Stil

Wunderschöne Vintage-Brautkleider: So heiratet man mit einer Extra-Portion Stil

Sünje Nicolaysen Veröffentlicht von Sünje Nicolaysen
Veröffentlicht am 15. März 2015

Keine Lust auf ein Brautkleid von der Stange? Dann kommen diese Brautkleider im nostalgischen Look der Zwanziger, Fünfziger & Co. wie gerufen!

Locker geschnitten im Stil der Zwanziger, schwingende Tellerröcke und Pettycoats der Fünfziger oder der lässig-mädchenhafte Hippie-Style der Siebziger: Feiere den großen Tag doch in einem ganz besonderen Hochzeitsoutfit im Stil vergangener Jahrzehnte! Schließlich kommt in Zeiten der Retrofilter von Instagram & Co. ein Hauch Nostalgie wie gerufen! Und nicht nur das: Wer sein Lieblingskleid gefunden hat, der kann sich auch hinsichtlich Brautfrisur und Make-up von den vergangenen Jahrzehnten inspirieren lassen.

Wer möchte, kann das Vintage-Motto auch als Rahmen für die ganze Hochzeit festlegen. Mit stilechter Location, passender Musik und ordentlich Retro-Deko - schon ist das Vintage-Paket perfekt!

Brautkleider im Stil der 20er:

Androgyne Schnitte und trotzdem glamourös weiblich: Die Goldenen Zwanziger überzeugen durch eine große Portion Selbstbewusstsein, hauchzarte, glänzende Stoffe und elegante Frisuren. Statt tailliert und körpernah ist ein Brautkleid im Stil der Zwanziger eher lässig geschnitten, der Stoff fällt fließend und die weibliche Silhouette ist lediglich zu erahnen. Ganz typisch für die mondänen Zwanziger sind auch Schnitte mit sehr tiefer Taille, einer seitlichen Schleppe auf Hüfthöhe oder gerade geschnittene Hängerkleidchen. Beliebte Stilelemente: Fransen und zarte Spitze! Dazu passen kunstvoll gesteckte Haarschnecken, eine stilechte Wasserwelle, ein funkelndes Stirnband und eine Portion Extravaganz.

Brautkleider im Stil der 50er:

Let's Rock'n Roll! Weit schwingende Tellerröcke, freche Haarstylings und coole Beats sorgen für eine unvergessliche, stimmungsvolle Hochzeit im Stil der Fünfziger Jahre! Ein typisches Brautkleid des Rockabilly-Chics ist stark tailliert mit einer meist eng anliegenden Korsage und einem auffälligen A-Linienrock. Wer möchte, kann eine schmale Mitte noch zusätzlich durch ein Taillenband, einen auffällig drapierten Gürtel und vielleicht auch eine Schleife betonen. Mutige Bräute lockern ihr Outfit sogar mit Farbe auf, indem ein farbiger Petticoat unter dem klassischen Weiß leuchtend hervorblitzt!

Dazu passen: Pfennigabsätze, eine aufgedrehte Haartolle und ein hoher, antoupierter Pferdeschwanz.

Brautkleider im Stil der 60er:

Etwas schlichter - und vor allen Dingen eleganter - zeigen sich die Brautkleider im Stil der Sechziger Jahre. Der typische A-Linien-Schnitt findet sich in den geraden, extravaganten Trapezkleidern und Kästchenjacken wieder. Eine große Sonnenbrille (für den Weg zum Standesamt) und ein Pillbox-Hut machen den Brautlook im Stil der großen Mode-Ikone Jackie Kennedy perfekt!

Brautkleider im Stil der 70er:

Perfekt für die Sommerhochzeit: Das Hippiestyling der Siebziger Jahre ist einer der romantischsten Brautlooks - mädchenhaft und weiblich zugleich. Lange Maxikleider, ein tiefes Dekolletée, Tülleinsätze, Blütenstickereien und fließende Stoffe sind die schönsten Hingucker der Bohemian-Brautmode. Dazu passt eine locker gesteckte Brautfrisur, ein sommerlicher Blumenkranz und ein dunkles Augen-Make-up.

Expertin Ulrike Adler Stevens von MARRYJim.de:
Die eigene Hochzeit unter ein Vintage-Motto zu stellen, ist eine wundervolle Gelegenheit, ihr einen besonderen, unvergesslichen Touch zu geben. Das i-Tüpfelchen ist natürlich das Brautkleid. Anders als im anglikanischen, sind im deutschsprachigen Raum echte Vintage-Brautkleider kaum erhältlich. Aber zum Glück greifen viele Designer die Reize vergangener Stilepochen liebevoll in ihren Kollektionen auf.

Mein Tipp: Welchem Jahrzehnt man sich auch verbunden fühlt, eine Vintagehochzeit lässt sich durch ganz individuelle Elemente, zum Beispiel auch mittels Flohmarktschätzen, persönlich gestalten. Vielleicht findet sich sogar noch ein Erinnerungsstück im Schmuckkästchen der Mutter oder Großmutter ...

MARRYJim.de ist ein Web-Showroom mit den aktuellen Kollektionen von kleinen (Vintage)-Brautkleider-Labels und Designern. Günstige gebrauchte Brautkleider findet ihr hier jedoch auch.

Das könnte Dir auch gefallen

Kommentare