Home / Hochzeit / Kleidung & Accessoires / Welcher Schmuck zum Brautkleid? Diese Schmucktrends für Bräute sind einfach zauberhaft!

Hochzeit

Welcher Schmuck zum Brautkleid? Diese Schmucktrends für Bräute sind einfach zauberhaft!

Ann-Kathrin Schöll
von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 24. September 2016
53 mal geteilt

Ihr habt euer Traumkleid, Schuhe und vielleicht sogar einen Schleier gefunden, aber irgendwas fehlt noch damit euer Hochzeits-Look perfekt wird? Wir verraten euch, welcher Schmuck zu welchem Brautkleid passt und was ihr bei der Accessoire-Wahl beachten solltet!

Accessoires gehören zu einem perfekten Styling einfach dazu - das gilt auch am Hochzeitstag. Doch den passenden Schmuck zum Brautkleid zu finden, ist nicht so einfach.

Das Problem: Kombiniert ihr die falsche Kette oder unpassende Ohrringe zu eurem Hochzeitskleid ist alle Styling-Mühe umsonst und euer Braut-Look wirkt unstimmig.

Gold oder Silber? So findet ihr den passenden Brautschmuck zum Kleid

Welcher Schmuck zu eurem Brautkleid am besten aussieht, richtet sich zuallererst nach der Farbe eures Kleids. Angehende Bräute wissen: Weiß ist nicht gleich Weiß. Es gibt unzählige Nuancen von kaltem Reinweiß über gelbliches Champagner bis hin zu Weiß mit einem leichten rosa Touch.

Ist euer Brautkleid strahlend Weiß? Dann kombiniert dazu Schmuck in Silber. Zu Brautkleidern in Off-White, Creme, Champagner oder Eierschale sieht hingegen Goldschmuck besser aus. Hat euer Kleid einen leichten rosa Hauch, könnt ihr dazu wunderbar Schmuck in Roségold tragen.

Zu reinem Weiß passt Silberschmuck mit transparenten Strasssteinen © etsy.com/BelleJulieShop

Welcher Schmuckstil passt zu meinem Brautkleid?

​Achtet im zweiten Schritt auf den Stil eures Brautkleids: Ist es schlicht und eher modern gehalten oder romantisch verspielt mit ganz viel Spitze?

Zu einem modernen Brautkleid in reinem Weiß passt Schmuck in Silber mit transparenten Strasssteinen sehr gut. Zu einem schlicht gehaltenen Satinkleid in Creme oder Champagner könnt ihr auch modernen Perlenschmuck kombinieren.

Zu einem schlichten Brautkleid passt moderner Schmuck in Silber © David's Bridal

Euer Brautkleid ist romantisch? Zu einem Spitzenkleid sieht verspielter Schmuck im Vintage-Design mit Strasssteinen und cremefarbenen Perlen toll aus. Sehr schön sind zum Beispiel verzierte Colliers oder aufwändig gearbeitete Ohrhänger.

Tipp: Zu Spitzenbrautkleidern passt Schmuck mit Blütendetails perfekt!

Zu einem Spitzenkleid passt Schmuck mit Blumendetails perfekt © BHLDN

Welcher Schmuck zum trägerlosen Brautkleid?

Möglichkeit 1: Verzichtet ganz auf eine Halskette
Wenn ihr gebräunte, glatte Haut und einen schlanken Hals habt, bietet es sich an, ganz auf die Halskette zu verzichten. Denn dadurch kommt euer Dekolleté perfekt zur Geltung.

Wenn ihr keine Halskette tragt, könnt ihr stattdessen auffällige Ohrhänger mit funkelnden Strasssteinen tragen oder Ohrringe im Vintage-Stil.

Übrigens: Ihr solltet auch dann auch eine Halskette verzichten, wenn euer Kleid am Ausschnitt pompös mit Strasssteinen, Spitze oder Rüschen verziert ist oder halsnah geschnitten ist. Halsschmuck würde dann einfach zu überladen aussehen.

Ohrhänger 'Miriam' von BHLDN, ca. 130 € © BHLDN

​Möglichkeit 2: Tragt eine schlichte Kette zum Brautkleid
Eine dezente Kette wie eine filigrane halsnahe Kette mit Anhänger oder eine Perlenkette eignet sich als Schmuck zum trägerlosen Brautkleid, wenn euer Kleid etwas schlichter ist.

Besonders stimmig wird euer Look, wenn ihr den restlichen Schmuck wie Ohrringe oder Armband im gleichen Stil wie eure Kette wählt. Häufig gibt es ganze Schmuck-Sets im gleichen Design.

Vorsicht bei Perlen: Sie sehen zwar edel aus, können aber eurem Look schnell eine etwas altmodische Note verleihen. Besonders dann, wenn ihr eine sehr strenge Hochsteckfrisur dazu tragt.

Schlichte Perlenkette von Christ, 299 € © Christ

Möglichkeit 3: Wählt eine Statement-Kette zum schlichten Kleid
Super trendy und perfekt zu einem sehr schlichten trägerlosen Brautkleid sind auffällige Colliers, die mit euren Augen um die Wette funkeln. Mit einer solchen Statement-Kette beweist ihr auch an eurem Hochzeitstag euer Stilgefühl.

Tipp: Möchtet ihr eine farbige Kette tragen, solltet ihr sie auf die Farbe eures Brautstrauß abstimmen. Wenn ihr dazu auch noch farblich passende Brautschuhe tragt, wird euer Look PERFEKT!

Eine Statement-Kette wirkt modern und stylisch zum trägerlosen Brautkleid © unsplash.com/Scott Web

Was sind die Brautschmuck-Trends 2016/2017?

In dieser Saison ist verspielter Schmuck im Vintage-Stil super angesagt. Dazu zählen zum Beispiel lange, strass- und perlenbesetzte Ohrhänger und filigran verzierte Armbänder, die mit einer Schleife gebunden werden.

Daneben zählt elfenhafter Haarschmuck zu den Must-haves für die Braut 2016/2017. Die zarten Haarbänder, Reifen und Spangen sind herrlich romantisch und ersetzen in dieser Saison gerne mal die Kette.

Tipp: Besonders gut kommen die Blumenranken in Gold oder Silber zur Geltung, wenn die Haare zu einer weichen und luftigen Brautfrisur gesteckt werden oder offen in sanften Wellen fallen.

Je filigraner und romanischer, desto besser © BHLDN

Noch ein Brautschmuck-Trend 2016/2017: strassbesetzte Taillengürtel. Mit diesen traumhaft schönen Accessoires könnt ihr eurem Brautkleid den letzten Schliff verleihen und betont gleichzeitig eure schmale Taille. Perfekt!

Funkelnde Taillengürtel gehören zu den Brautschmuck-Trends 2016/2017 © BHLDN
von Ann-Kathrin Schöll 53 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen