Home / Living / Kochen & Backen / Naschkatzen aufgepasst: DAS sind die besten Kuchen-Rezepte aller Zeiten!

© Pinterest/ foodtasticmom.com
Living

Naschkatzen aufgepasst: DAS sind die besten Kuchen-Rezepte aller Zeiten!

Esther Tomberg
von Esther Tomberg Veröffentlicht am 12. Mai 2017
3 643 mal geteilt

Wenn ihr mal wieder Lust habt, den Rührbesen zu schwingen, findet ihr bei uns garantiert das passende Rezept.

Ob mit Schokolade, frischen Beeren, Nüssen oder gefüllt mit sahniger Creme - ein Leben ohne Kuchen können wir uns einfach nicht vorstellen. Und weil wir uns Abwechslung auf unserer Kaffeetafel wünschen, müssen immer neue leckere Kuchen-Rezepte her.

Natürlich gibt es in jeder Familie Kuchen, die immer gut ankommen und schon von unseren Omas gebacken wurden. Genau diese Klassiker haben wir als Grundlage genommen und ihnen neuen Pfiff verpasst. Appetit bekommen? Hier kommen die 5 besten Kuchen-Rezepte aller Zeiten!

Rezept für saftigen Butterkuchen

Ihr braucht:

  • 380 Gramm Mehl
  • 400 Gramm Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 240 Gramm Buttermilch
  • 230 Gramm Butter, weich
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 4 Eier

    Für die Sauce/Füllung:
  • 160 Gramm Zucker
  • 75 Gramm Butter
  • 3 TL Wasser
  • 2 TL Vanille-Extrakt

Und so geht's:
Backofen auf 160 Grad vorheizen. Guglhupfform fetten und mit Mehl bestäuben. In einer großen Schüssel Zucker und Butter schaumig schlagen. Nach und nach Eier dazugeben. Dann Vanille-Extrakt einrühren. Wenn alles gut verrührt ist, Salz, Backpulver, Natron, Mehl und Buttermilch unterheben, bis ein glatter Teig entstanden ist.

Teig in die Form füllen und circa 60 Minuten im Backofen backen. Kuchenform herausnehmen und 15 Minuten auskühlen lassen.

Für die Sauce in einem kleinen Topf Butter, Zucker, Wasser und Vanille-Extrakt verrühren und erhitzen. Wenn die Sauce anfängt zu köcheln, Topf vom Herd nehmen. Mit einem Zahnstocher kleine Löcher in den Kuchenboden stechen und die Sauce gleichmäßig über dem Kuchen verteilen. Kuchen komplett auskühlen lassen und warten, bis die Sauce komplett in den Kuchen eingezogen ist. Erst danach den Butterkuchen aus der Form lösen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Rezept für schnellen Blechkuchen

Ihr braucht:

  • 235 ml neutrales Pflanzenöl
  • 2 Eier, verquirlt
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 240 ml Milch
  • 130 Gramm Zucker
  • 390 Gramm Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • ½ TL Salz
  • 280 Gramm Rohrzucker
  • 2 TL Zimt
  • 110 Gramm Margarine, geschmolzen

Und so geht's:
In einer großen Schüssel Öl, Eier, Vanille-Extrakt und Milch verrühren. In einer zweiten Schüssel Zucker, Mehl, Backpulver und Salz vermengen. Nach und nach die Eier-Mischung unter die trockenen Zutaten mischen.

Eine 23 x 33 cm rechteckige Form fetten und die Hälfte des Teigs einfüllen. Für die Streusel Rohrzucker und Zimt verrühren. Die Hälfte der Streusel über den Teig streuen und den restlichen Teig einfüllen. Die übrigen Streusel auf den Teig geben. Mit der geschmolzenen Margarine bedecken.

Backofen auf 175 Grad vorheizen und Kuchen darin 25 - 30 Minuten backen. Fertigen Kuchen in kleine Stücke schneiden und servieren.

Rezept für französischen Erdbeerkuchen

Ihr braucht:

  • 115 Gramm Butter, weich
  • 240 Gramm Zucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 170 Gramm Mehl
  • 1 1/4 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 115 Gramm Sauerrahm
  • 450 Gramm Erdbeeren, geputzt und halbiert

Und so geht's:
Backofen auf 175 Grad vorheizen. Eine Springform mit 24 cm Durchmesser fetten. In einer großen Schüssel Butter und 200 Gramm Zucker schaumig rühren. Nach und nach Eier unterheben. Vanille-Extrakt hinzufügen.

In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermischen. Die Mehl-Mischung abwechselnd mit dem Sauerrahm unter die Butter-Mischung fügen. Zum Schluss die Erdbeeren vorsichtig einrühren.

Teig in die Form füllen und mit dem restlichen Zucker bestreuen. Kuchen für 35 - 40 Minuten backen.

Rezept für fruchtigen Zitronen-Käsekuchen

Ihr braucht:

  • 150 Gramm Vollkorn-Butterkekse, zerkrümelt
  • 30 Gramm Kokosraspeln
  • 4 TL Butter, geschmolzen und abgekühlt
  • 225 Gramm Frischkäse, weich
  • 150 Gramm Zucker
  • 2 TL Mehl
  • 2 TL Milch
  • 230 Gramm Sauerrahm
  • 4 Eier
  • 2 Packungen Zitronen-Puddingpulver

  • 200 Gramm süße Sahne
  • 1 TL Zitronenzesten, von Bio-Zitronen

Und so geht's:
Backofen auf 160 Grad vorheizen. Eine Springform mit 24 cm Durchmesser fetten und mit Backpapier auslegen. Keks-Krümel, Kokosraspeln und geschmolzene Butter vermengen. Die Mischung auf dem Boden einer Springform verteilen, gut andrücken und für zehn Minuten im Backofen backen.

Aus dem Backofen nehmen und kurz auskühlen lassen. In einer Schüssel Frischkäse, Zucker, Mehl und Milch vermixen. Sauerrahm unterheben. Nach und nach Eier hinzufügen. Zitronen-Puddingpulver einrühren. Eine große Auflaufform mit etwas Wasser füllen und auf den Boden des Backofens stellen.

Füllung auf den Kuchenboden streichen und den Kuchen auf mittlerer Stufe circa 60 Minuten backen. Backofen ausschalten und den Kuchen bei geöffneter Backofentür weitere 60 Minuten stehen lassen. Kuchen vorsichtig mit einem scharfen Messer vom Rand der Springform lösen. Bevor ihr die Form komplett löst, den Kuchen mindestens vier Stunden (besser über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

Sahne steif schlagen und Zitronenschale untermischen. Gekühlten Kuchen mit einem Schlag Zitronen-Sahne servieren.

Rezept für leckeren Zimt-Zucker-Apfelkuchen

Ihr braucht:

  • ​300 Gramm Rohrzucker
  • 110 Gramm neutrales Pflanzenöl
  • 1 Ei
  • 240 Gramm Buttermilch
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 260 Gramm Mehl
  • 180 Gramm Äpfel, geschält und gehackt

    Für die Zimtstreusel:
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Butter

Und so geht's:
Backofen auf 160 Grad vorheizen. Alle Zutaten, bis auf den Zucker, den Zimt, die Butter und die Äpfel, zu einem Teig zusammenrühren. Wenn der Teig schön glatt ist, die Äpfel unterheben. Eine Springform mit 30 cm Durchmesser fetten und Teig einfüllen.

Zucker, Zimt und Butter verkneten und die Streusel über den Teig streuen. Kuchen für circa 45 Minuten im Backofen backen und warm servieren.

Lust auf Nutella? So macht ihr den genialsten Nutella-Kuchen der Welt!

Noch mehr geniale Kuchen zum Nachbacken

Ihr habt nicht viel Zeit? Hier geht's zu den schnellsten Kuchen für spontanen Besuch!

Ihr möchtet eine ausgefallene Mottotorte backen? Hier findet ihr das Rezept für eine kunterbunte Einhorntorte!

Ihr achtet sehr auf eure Ernährung? Testet unsere glutenfreien Low Carb-Kuchen ganz ohne Mehl!

Steht ihr auch so sehr auf Oreo-Kekse? Seht euch die drei genialsten Rezepte für phantastische Oreo-Kuchen an und euch wird schon beim Anblick das Wasser im Mund zerlaufen.

von Esther Tomberg 3 643 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen