Home / Living / Kochen & Backen / Jetzt wird's bunt! Diese 4 Rezepte für süße Swirl Cookies müsst ihr testen

© www.sprinklebakes.com
Living

Jetzt wird's bunt! Diese 4 Rezepte für süße Swirl Cookies müsst ihr testen

Esther Tomberg
von Esther Tomberg Veröffentlicht am 22. September 2016
32 158 mal geteilt

Sie sind der neue Star am Plätzchen-Himmel: Swirl Cookies! Wir haben für euch die Anleitung für leichtes Gelingen.

Knusper-Freunde aufgepasst! Diese Kekse werdet ihr einfach lieben! Ab sofort kommt ordentlich Farbe in eure Keksdose. Backfeen, Food-Blogger und Naschkatzen haben ihn längst für sich entdeckt. Daher wollen wir euch den neuen Food-Trend keinesfalls länger vorenthalten: Swirl Cookies! Die kleinen, süßen Kekse heben sich durch ihre bunte Optik, den zuckersüßen Verzierungen und dem wahnsinnig leckerem Geschmack sofort von jedem Keksteller ab.

Swirl Cookies: Alles außer gewöhnlich

Wir lieben diese farbenfrohen Gute-Laune-Kekse! Swirl Cookies sind wirklich alles, außer gewöhnlich. Ihr könnt die kleinen Leckerbissen in allen möglichen Farben backen. Greift zu euren Lieblingsfarben oder testet ganz neue, ungewöhnliche Kompositionen. Auch bei den Verzierungen mit kleinen, bunten Zuckerperlen könnt ihr eurer kulinarischen Phantasie freien Lauf lassen. Bei den süßen Swirl Cookies ist alles möglich.

Swirl Cookies: Ein Keks - tausend Möglichkeiten

Swirl Cookies sind echte Tausendsassa. Nicht nur optisch und geschmacklich könnt ihr fröhlich experimentieren, auch bei den Anlässen sind euch keinerlei Grenzen gesetzt. Serviert Swirl Cookies beim Kaffeeklatsch mit euren besten Freundinnen oder dem nächsten Kindergeburtstag. Groß und Klein lieben die bunten Happen. Schön verpackt in kleinen Dosen oder Tüten sind sie ein leckeres Mitbringsel bei eurer nächsten Einladung. Mit kleinen Holzspießen wird aus dem runden Gebäck ein genussvoller Keks am Stiel.

Heizt den Ofen an! Im Video seht ihr ein wahnsinnig leckeres Rezept zum Nachbacken:

Rezept für Regenbogen Swirl Cookies

Regenbogen Swirl Cookies © www.sprinklebakes.com

Ihr braucht:

  • 240 Gramm Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 150 Gramm Puderzucker
  • 55 Gramm Zucker
  • 120 Gramm Butter
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • Je ½ TL Lebensmittelpaste: rot, orange, gelb, grün, lila

​Und so geht's:
Mehl mit Backpulver, Salz, Puderzucker und Zucker in einer Küchenmaschine mixen. Butter und Vanille-Extrakt dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig in sechs gleichgroße Portionen aufteilen. Die erste Portion mit der roten Lebensmittelpaste einfärben. Zwei Esslöffel Mehl hinzufügen. Falls der Teig noch klebt, etwas mehr Mehl hinzufügen. So mit allen fünf Teigportionen mit jeweils einer anderen Farbe vorgehen.

Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben. Alle Teigstücke jeweils zwischen zwei Backpapierstücken rechteckig ausrollen. Danach die Teigstücke in der Reihenfolge rot, orange, gelb, grün, blau und lila übereinander legen. Ganz unten und ganz oben sollte das Backpapier bleiben.

Den Teigstapel drehen, so dass rot ganz oben liegt. Alles noch einmal dünn ausrollen. Dann das Backpapier entfernen und evtl. überstehende Teigkanten abschneiden. Dann rollt ihr den Teig von der Seite her auf, damit ihr den Swirl bekommt. Wickelt den Teig in Klarsichtfolie und friert ihn für mindestens drei Stunden ein.

Schneidet den Teig in circa ein Zentimeter breite Stücke, das sind eure späteren Kekse. Legt die Cookies auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Bei 160 Grad Ober/Unterhitze 10-12 Minuten im Ofen backen. Die Swirl Cookies sollen nicht braun werden.

Tipp: Ihr könnt den Teig bis zu drei Monate einfrieren.

Rezept für kunterbunte Swirl Cookies

Ihr braucht (für ca. 50 Stück):

  • 175 Gramm weiche Butter
  • 180 Gramm Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanillezucker
  • 480 Gramm Mehl
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Pinke Lebensmittelpaste
  • Blaue Lebensmittelpaste
  • Zuckerperlen

Und so geht's:
Butter und Zucker schaumig aufschlagen. Ei und Vanillezucker unterrühren. In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver Salz mischen. Mehl-Mischung unter ständigem Rühren zum Teig geben und alles durchkneten. Teig in vier Portionen aufteilen. Einen Teil in pink und einen in blau einfärben. Die anderen zwei Portionen bleiben hell.

​Eine helle und eine bunte Portion nehmen und beide nacheinander zwischen zwei Backpapierstücken mit einem Nudelholz circa ein Zentimeter dick ausrollen. Den bunten Teig vorsichtig über den hellen legen und beide zusammen einrollen. Genauso mit dem anderen hellen und bunten Teig vorgehen.

Nun beide Rollen in Zuckerperlen wälzen. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank legen. Teig in dünne Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech verteilen. Bei 170 Grad Umluft zehn Minuten backen.

Tipp: Die Cookies sollen schön hell sein, daher aus dem Ofen nehmen, bevor sie anfangen zu bräunen.

Rezept für Matcha Swirl Cookies

Ihr braucht (für ca. 50 Stück):

  • 400 Gramm Mehl
  • 50 Gramm Mandeln, gemahlen
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 TL Vanille, gemahlen
  • 200 Gramm Butter, gewürfelt
  • 50 ml Milch
  • 3 TL Matcha Pulver
  • 1 EL Zucker
  • Mehl

Und so geht's:
Mehl, Mandeln, Zucker, Salz und Vanille mischen. Butter und Milch dazugeben. Alles zu einem glatten Teig kneten. Teig in zwei Hälften teilen. Eine Hälfte mit Matcha Pulver und Zucker gleichmäßig zu einem grünen Teig verarbeiten.

Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben und jeweils eine Hälfte des grünen und eine des hellen Teigs auf ca. 10x25 cm ausrollen. Beide Teige aufeinander legen und einrollen. Teig in circa einen Zentimeter breite Stücke schneiden. Cookies auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bei 180 Grad Ober/Unterhitze 10-12 Minuten backen. Die Swirl Cookies sollen nicht braun werden.

Backen macht glücklich: 30 weitere Swirl Cookies-Ideen für eure Backstube!

Pinke Swirl Cookies © Instagram/ alessandraccetta
von Esther Tomberg 32 158 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen