Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Haarentfernung mit heißem Wachs

Haarentfernung mit heißem Wachs

Veröffentlicht von Rédac Teemix
Veröffentlicht am 6. November 2007

Beim Stichwort "Wachsenthaarung" denken wir alle zunächst an Schmerzen... Damit die Enthaarung nicht zur Tortur wird haben wir die wichtigsten Tipps und Tricks zum Thema Heißwachsenthaarung für Sie zusammengefasst.

Die Haarentfernung mit heißem Wachs ist eine traditionelle Methode, die sich gut bewährt hat, denn Bein- und Achselhaare sowie die Behaarung der Bikini-Zone werden mit der etwas schmerzhaften aber auch sehr effizienten Wachsbehandlung im Handumdrehen beseitigt.

Wie funktioniert die Haarentfernung?
Das heiße Wachs ist eine Mischung aus geschmolzenen Harzen, die alle Haare (kurze, dünne, lange oder dicht gewachsene) bedeckt und mit der Haarwurzel herausreißt. Das Wachs wird in Form von kleinen Kügelchen verkauft, die geschmolzen werden. Die flüssige Wachsmasse wird dann mit einem Holzspachtel oder einem praktischen Roll-On aufgetragen, das über die Haut gleitet und eine gleichmäßige Wachschicht hinterlässt. Sobald das Wachs kalt und hart geworden ist, wird es mit einer schnellen, ruckartigen Bewegung auf einmal abgezogen. Das Wachs ist im erhitzten Zustand besonders wirkungsvoll, denn die Wärme öffnet die Hautporen und die Haare lassen sich so leichter entfernen.

Wie macht man die Wachsbehandlung selbst?
Die Haut muss für die Epilation sauber und trocken sein. Noch besser ist es, die Beine am Vorabend mit einem Peeling zu reinigen. Das Wachs wird in einem Einwegtopf oder einem speziellen Gerät erhitzt, bei dem es mit einem Thermostat konstant auf der richtigen Temperatur gehalten wird. Prüfen Sie die Temperatur erst mit dem Handrücken. Für die Entfernung der Beinhaare wird das Wachs mit dem Spachtel in länglichen Streifen (ca. 5 cm breit und 1 cm dick) aufgetragen. Beginnen Sie am Knie und gleiten Sie in einer durchgehenden Bewegung bis zum Knöchel. Drücken Sie das Wachs mit dem Spachtel leicht auf und warten Sie bis es nicht mehr haftet um dann alles mit einer schnellen, ruckartigen Bewegung abzuziehen. Lassen Sie die Haut kalt werden und tragen Sie noch einmal etwas heißes Wachs auf, um das Ergebnis zu verbessern. Behandeln Sie das ganze Bein mit dieser Methode. Nach der Epilation werden die Wachsrückstände mit feuchtigkeitsspendenden Pflegetüchern voller ätherischer Öle sanft entfernt.

Tipps
Wenn Sie das Wachs gegen die Haarwuchsrichtung abreißen (also vom Knöchel zum Knie), ist die Haarentfernung effizienter, aber der Haarwuchs wird gestört: Es kann vorkommen, dass die nachwachsenden Haare unter der Haut bleiben und dass sich kleine Pickel bilden. Daher ist es besser, das Wachs in Haarwuchsrichtung abzureißen, auch wenn dabei mehrere Anwendungen nötig sind.

Vorteile
Heißwachs wird für die Enthaarung der Achselhöhlen und Beine sowie für die Bikini-Zone eingesetzt.

Vorsichtsmaßnahmen
- Passen Sie auf, dass Sie sich nicht verbrennen! Man muss die Wachstemperatur erst an einer Stelle testen bevor man mit der Anwendung beginnt.
- Diese Methode ist bei Venenschwäche oder Krampfadern nicht geeignet, da sich die Adern durch die Wärme erweitern und sich häufig kleine Hämatome (blaue Flecken) bilden.

Gut zu wissen
- Warten Sie ab, bis Ihre Haare die ideale Länge (5 mm für die Beine und 6 mm für die Bikini-Zone) erreicht haben, bevor Sie sie entfernen.
- Bereiten Sie die Bikini-Zone für die Behandlung vor: Kürzen Sie die längeren Haare mit einer Schere und tragen Sie einige Tage vorher eine ablösende (und schmerzstillende) Creme auf um zu vermeiden, dass die Haare danach unter der Haut nachwachsen.
- Nutzen Sie die praktischen Produkte, die die Kosmetikindustrie heute zu bieten hat: Ein mikrowellengeeigneter Wachstopf mit Stoffbändern oder ein Roll-On, der elektrisch aufgeheizt wird und das Wachs mit einem Thermostat auf der richtigen Temperatur hält.
- Wenn Sie sich in einem Kosmetikstudio epilieren lassen, fragen Sie nach, ob das Wachs nur einmal verwendet wird, um einer Hautinfektion vorzubeugen.
- Die Haarentfernung mit heißem Wachs wird immer mehr von neueren Methoden verdrängt, zum Beispiel von der dauerhaften Epilation mit dem Laser oder mit Xenon-Licht.

Die besten Luxus-Pflegeprodukte für seidige Haut

Das könnte Dir auch gefallen

Kommentare