:

Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Schluss mit unnötigem Putzen! Darauf achten Gäste in der Wohnung WIRKLICH

Living

Schluss mit unnötigem Putzen! Darauf achten Gäste in der Wohnung WIRKLICH

von Jutta Eliks Veröffentlicht am 12. Februar 2017
5 177 mal geteilt

Du mutierst zum Putzteufel, wenn Gäste im Anmarsch sind? Entspann dich! Im Gegensatz zu dir fällt deinem Besuch nämlich nicht jedes Staubkorn auf. Achte nur auf DIESE 3 Dinge!

In zwei Stunden kommen deine Freunde zu Besuch - also lieber mal ein bisschen aufräumen. Während du dein Bett machst, fällt dir eine Staubschicht auf deinem Nachttisch auf. Also Lappen holen und drüber wischen. Aber auf dem Weg in die Küche fallen dir plötzlich deine Fußleisten auf und du denkst entsetzt "Oh Gott, der Dreck ist mir ja NOCH NIE aufgefallen!"

Halt, STOPP! Ruhe bewahren. Jetzt ist definitiv nicht der ideale Zeitpunkt für einen Frühjahrsputz, auch wenn du meinst, dass der Zeitdruck bis zum Besuch deiner Gäste dir gut tun würde. Am Ende hast du zehn verschiedene unerledigte Putzbaustellen in deiner Wohnung und ärgerst dich, dass du nicht alles geschafft hast.

Deine Gäste werden garantiert NICHT auf deine Fußleisten achten und bestimmt keinen weißen Handschuh zücken, um über deine Bilderrahmen mit dem Finger zu fahren. Natürlich laufen sie auch nicht blind durch deine Wohnung, aber die Zahl der Dinge, die ihnen vielleicht auffallen, ist sehr klein. Und zu deinem Glück verraten wir dir jetzt, welche Dinge das sind:

1. Die Toilette

Während du dir sicher sein kannst, dass nicht jeder Gast in deinen Kleiderschrank gucken wird, so kannst du dir aber genauso sicher sein, dass jeder Gast früher oder später deine Toilette benutzen wird. Also sorge für ausreichend Klopapier und frische Handtücher zum Abtrocknen der Hände.

Setze am besten eine imaginäre Brille auf und betrachte deine Toilette einmal so, als würdest du sie zum ersten Mal sehen. Aber spiele nicht den Staubkorn-Detektiv, sondern stell dir vor, du bist Gast in deinem Bad. Wo schaust du hin? Was fällt dir auf?

​Vielleicht entdeckst du dadurch Dinge, die du in deinem Alltag sonst übersiehst, wie z.B. die Zahnpastareste am Waschbecken oder die Wasserflecken an deiner Armatur. Diese Dinge kannst du beseitigen, ohne dein komplettes Bad putzen zu müssen.

2. Haustierhaare und -gerüche

Wenn du einen Hund zuhause hast, werden deine Gäste es wahrscheinlich sofort beim Betreten deiner Wohnung riechen. Erst recht ein ungereinigtes Katzenklo. Und wenn deine Sofabezüge übersät mit Haustierhaaren sind, wird kaum ein Gast es sich auf deinem Sofa gemütlich machen wollen.

​Also öffne deine Fenster und lüfte deine Wohnung gut durch. Zünde eine Duftkerze an, wenn du das Gefühl hast, dass Lüften wenig bringt oder nutze einen Raum- und Textilerfrischer.

Um Tierhaare zu entfernen, verbrauchst du entweder ein paar Fusselrollen oder du ziehst dir einen angefeuchteten Gummihandschuh an und streichst damit über die Flächen, die mit Tierhaaren übersät sind. Hier findest du noch mehr Hacks für Katzenbesitzer.

3. Große Oberflächen

Wir reden hier von Tischen und Arbeitsplatten. Große Oberflächen, auf denen irgendwelche Dinge zerstreut rumliegen, mögen dich vielleicht nicht stören, aber auf andere strahlen sie eine gewisse Unordnung und Platzmangel aus.

​Deine Gäste sollten ihr Getränk irgendwo abstellen können, ohne dafür erst einmal einen Papierstapel beiseite schieben zu müssen. Also sammel den rumfliegenden Kleinkram ein - und wenn du dafür alles erstmal nur in eine Box schmeißt.

Wenn dann irgendwann der richtige Zeitpunkt für einen Frühjahrsputz gekommen ist, solltest du ihn systematisch angehen, um nicht erschöpft und frustriert alles hinzuschmeißen. Hier findest du unsere Tipps zum Ausmisten!

Noch mehr geniale Haushaltstipps, Tricks und Hacks zeigen wir euch auf Pinterest!

von Jutta Eliks 5 177 mal geteilt
Mit Biss: Der gruselige Halloween-Snack aus nur 3 Zutaten!

Das könnte dir auch gefallen