Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung / Nicht aufgeben! Mit diesen zehn Tipps haltet ihr eure Diät garantiert durch

© iStock
Fit & Gesund

Nicht aufgeben! Mit diesen zehn Tipps haltet ihr eure Diät garantiert durch

von der Redaktion Veröffentlicht am 6. Februar 2018
848 mal geteilt
A-
A+

Eine Diät durchhalten? Viele sind daran schon gescheitert: Der Sport wird vernachlässigt, das Ziel aus den Augen verloren, dem Heißhunger immer häufiger nachgegeben. Wir verraten euch tolle Tricks, um endlich dranzubleiben.

Eine Diät zu beginnen ist gar nicht so leicht. Eine Diät durchzuhalten umso schwerer. Der Körper will sich nicht so recht auf die geringere Kalorienzufuhr einlassen, der Magen knurrt ständig und im schlimmsten Fall tut sich auf der Waage zeitweise gar nichts.

Alles Gründe, mit der Diät aufzuhören und wieder in alte, ungesunde Essgewohnheiten zu verfallen. Aber wollt ihr das wirklich? Jetzt, wo ihr euch schon eine Zeit lang abgemüht habt und erste Erfolge erzielen konntet. Eine Diät durchhalten - das ist leichter gesagt als getan. Aber es gibt ein paar Tipps und Tricks, wie ihr es trotz aller Schwierigkeiten und trotz des inneren Schweinehunds schaffen könnt weiter abzunehmen. Wichtig: Niemand sollte sich mit Radikal- oder Crash-Diäten quälen - die sind einfach nur ungesund. Besser ist eine dauerhafte Umstellung auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

Die besten Durchhaltetipps für eure Diät

1. Werdet aktiv

Gerade wenn man schon ein paar Kilo geschafft hat und dem Wunschgewicht endlich näherkommt, ist es frustierend, wenn die Gewichtsabnahme stagniert. Macht euch deswegen aber keine Gedanken, das ist ganz normal.

Was ihr jetzt tun solltet, um die Diät durchzuhalten, ist Sport treiben. Das lenkt euch abends ab und schützt euch davor, aus Frust vor dem Fernseher zu sitzen und Chips oder Schokolade zu essen. Auch ein schöner Nebeneffekt des Sports: Euch wird es doppelt so schwer fallen, danach Dinge mit vielen Kalorien zu essen. Oder wollt ihr alles, was ihr euch gerade abgestrampelt habt, direkt wieder draufhaben?

2. Belohnt euch

Super, ihr habt es geschafft, bereits das ein oder andere Kilo loszuwerden. Statt jetzt verbissen ans Weitermachen zu denken, sollten ihr euch zunächst auf jedem Etappenziel mit einer Kleinigkeit belohnen!

Das kann zum Beispiel ein Theater- oder Kinobesuch sein oder ein ausgedehnter Wellnesstag am Wochenende. Bei größeren Etappenzielen ist auch mal ein Wochenendtrip zu einer Freundin drin, den ihr euch schon so lange vorgenommen habt. Nur eines solltet ihr tunlichst vermeiden: Belohnt euch nicht mit Süßigkeiten. Denn dieses Belohnungsverhalten ist einer der Dickmacher überhaupt und damit etwas, das ihr mit Beginn der Diät direkt von der Liste eurer Angewohnheiten streichen solltet!

3. Macht euch Notizen

Falls ihr es bisher nicht getan habt: Führt ein Ernährungstagebuch, in dem ihr genau notiert, was ihr esst und wieviele Kalorien ihr Tag für Tag zu euch nehmt. Legt vorher fest, wieviele Kalorien ihr täglich zu euch nehmen wollt und haltet euch daran.

So behaltet ihr immer im Auge, was ihr esst und vermeidet so, in Kalorienfallen zu tappen! Nur dieser eine winzige Schokoriegel? Aufgepasst: der kann euch ganz schön die Kalorienbilanz verhageln.

4. Vermeidet Magenknurren

Hungrig in den Supermakt? Keine gute Idee, das wisst ihr wohl selbst. Trotzdem machen viele - nicht nur während einer Diät - den Fehler, mit knurrendem Magen einkaufen zu gehen. Da landen plötzlich Dinge im Wagen, die ihr eigentlich gar nicht braucht.

Macht euch am besten eine Einkaufsliste, an die ihr euch streng haltet und geht nicht jeden Tag einkaufen. Die Verlockung ist einfach zu groß. Wenn ihr Hunger habt, esst vor dem Einkaufen einen Apfel oder eine Banane, das vertreibt das Hungergefühl für eine gewisse Zeit.

Was ihr auch vermeiden solltet: Hungrig ins Kino, ins Theater oder auf eine Party gehen. Auch hier lauern überall fettige und süße Sachen, die ihr nur zu gern essen würdet - von denen ihr aber besser die Finger lassen solltet!

5. Vorsicht im Restaurant

Wenn ihr schon seit längerem auf Diät seid, lässt es sich natürlich nicht vermeiden, dass ihr ab und zu in die Situation eines Restaurantbesuchs kommt. Die beste Freundin geht anlässlich ihres Geburtstages mit allen essen, Oma wird 80, die Schwester feiert ihr Examen mit der Familie... Und ihr? Ihr feiert natürlich mit, keine Frage.

Achtet allerdings darauf, im Restaurant nicht hemmungslos zuzuschlagen und alle guten Vorsätze über Board zu werfen. Denkt daran, wie ihr euch am nächsten Tag ärgern werdet, wenn ihr total über die Stränge geschlagen habt. Am besten verzichtet ihr auf Vorspeise und Dessert und schlagt beim Hauptgang zu. Da aber am besten nicht Pasta mit Sahnesauce oder Frittiertes wählen, sondern Gemüse, ein Stückchen Fleisch oder eine leckere Suppe. Als Beilage ein kleiner gemischter Salat - perfekt! Bei Getränken solltet ihr am besten auf Alkohol (viele Kalorien!) verzichten und zu Fruchtschorlen oder Wasser greifen.

6. Weg mit den Süßigkeiten

Im Vorratsschrank lauern noch ein paar Tafeln Schokolade und die zuckersüßen Cornflakes sind auch noch da? Dann nichts wie raus damit! Verbannt alles aus eurer Wohnung, was euch abends nach der Arbeit oder am Wochenende zu Schlemmerattacken verführen könnte.

Es hilft nichts, Leckereien in der hinterletzten Ecke zu verstecken - wenn ihr Appetit darauf habt, werdet ihr sie sowieso wieder hervorkramen. Deswegen: weg damit. Ja, auch das Glas Nutella, aus dem ihr nie und nimmer mit dem Löffel essen würdet. Weg damit!

7. Esst bewusst

Wenn ihr esst - und das solltet ihr regelmäßig und am besten zu immer gleichen Uhrzeiten tun - dann genießt es. Kaut langsam Bissen für Bissen und erfreut euch an dem leckeren Mahl, das ihr euch zubereitet habt.

Lenkt euch beim Essen nicht durch Radio, Fernsehen oder Lesen ab - die ganze Aufmerksamkeit sollte dem Essen gewidmet sein. So werdet ihr nicht nur schneller satt, sondern vermeidet auch das diffuse Gefühl, dass ihr gar nicht so richtig gegessen habt.

8. Gönnt euch süße Ausnahmen

Wenn ihr zu den beneidenswerten Menschen gehört, die Süßes nicht mögen oder problemlos darauf verzichten können: Herzlichen Glückwunsch. Allen anderen sei empfohlen: Verzichtet während der Diät nicht komplett auf Süßes, wenn ihr immer wieder mit dem Appetit auf Schokolade oder Chips zu kämpfen habt.

Ab und zu, das heißt zwei bis drei Mal die Woche, ist ein Stückchen Schokolade erlaubt. Nicht gleich die ganze Tafel, aber zwei, drei Rippen dürfen es sein. Wer mag, teilt sich einfach zu Beginn der Woche die Tafel ein. Alle anderen sollten zu den kleinen Schokoriegeln im Supermarkt an der Kasse greifen. Da steht genau drauf, wieviele Kalorien enthalten sind, und man kann so wunderbar den ein oder anderen Riegel mit gutem Gewissen in der Diätwoche unterbringen. So vermeidet ihr Heißhungerattacken und schlechte Laune!

9. Konfrontation

Wenn ihr in den letzten Jahren zugenommen habt und noch ein Kleidungsstück besitzt, das jetzt kneift - zieht es einmal ganz bewusst an. Am besten an einem Tag, an dem eure Disziplin zu wünschen ürbig lässt. Der kneifende Hosenbund oder das spannende Top wird euch den ganzen Tag lang daran erinnern, dass ihr abnehmen wollt. Und das ist schließlich euer Ziel.

10. Kühlschrank-Trick

Es ist ein uralter Tipp, aber er hilft wirklich: Wenn ihr dazu neigt, heimlich an den Kühlschrank zu gehen und zu schlemmen, dann klebt euch ein Foto von euch an die Tür. Am besten im Bikini oder in Unterwäsche. Dann fragt ihr euch: Will ich weiterhin so aussehen, oder will ich ganz bald ein Foto von mir haben, auf dem ich rank und schlank bin?

Auch auf gofeminin: Abnehmen mit Erfolg: Die besten Diät-Tipps

Damit die Diät gelingt: Die besten Tipps © gofeminin
von der Redaktion 848 mal geteilt