Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung / Diese 7 Dinge passieren mit dir, wenn du täglich 8 Gläser Wasser trinkst

© iStock
Fit & Gesund

Diese 7 Dinge passieren mit dir, wenn du täglich 8 Gläser Wasser trinkst

Jane Schmitt
von Jane Schmitt Veröffentlicht am 22. Mai 2017
574 mal geteilt
A-
A+

Gehörst du auch zu den Menschen, die sich selbst bei der Hitze zum Wassertrinken zwingen müssen? Nicht mehr lange! Wenn du diese 7 Effekte kennst, die Wasser auf deinen Körper und deine Psyche hat, fällt es dir zukünftig leichter, zum Wasserglas zu greifen.

​Der menschliche Körper besteht aus rund 60 Prozent Wasser. Ohne Flüssigkeit funktioniert er nicht richtig, wir fühlen uns müde und schlapp. 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit sollten wir deshalb jeden Tag trinken. Bei Hitze und Sport natürlich noch mehr. Als Faustregel gilt: 8 Gläser Wasser pro Tag - damit ist der Flüssigkeitsbedarf des Körpers gedeckt.

Dass Wasser aber nicht nur gegen Durst hilft, sondern sogar ein wahres Wundermittel sein kann, beweisen diese 7 Effekte, die 8 Gläser Wasser pro Tag auf uns haben. Die werden selbst Wasser-Hasser überzeugen!

​1. Du bleibst fit und motiviert

Wir müssen unseren Körper mit ausreichend Flüssigkeit versorgen, ansonsten sinkt unsere Motivation, wir werden müde und schlapp. Das ist besonders wichtig bei intensiver Bewegung oder starker Hitze. Sobald wir schwitzen, verliert unser Körper Flüssigkeit. Machen wir Sport, kann das sogar recht viel sein und wir müssen unseren Wasserspeicher wieder auffüllen. Nur so bleiben wir fit und fühlen uns gut.

2. Du kannst besser denken

Damit wir gut funktionieren können, muss unser Gehirn mit ausreichend Flüssigkeit versorgt werden. Studien belegen, dass bereits eine leichte Dehydration viele Gehirnfunktionen beeinträchtigen kann. Darunter leiden unter anderem die Konzentration, Gedächtnisleistung und die Stimmung.

3. Du bekommst seltener Kopfschmerzen

Sehr häufig können auch Kopfschmerzen auf einen Flüssigkeitsmangel hinweisen. Bei manchen Menschen kann das auch der Auslöser für Migräne sein. In manchen Fällen kann Wasser trinken die Symptome von Kopfschmerzen lindern.

4. Du hast einen flacheren Bauch

Keiner spricht gerne darüber, aber seltener Stuhlgang und Verstopfung können den Körper belasten und zu einem nervigen Blähbauch führen. Die simple aber wirkungsvolle Behandlung: Mehr Wasser trinken! Die Flüssigkeitszufuhr sorgt dafür, dass die Verdauung besser funktioniert. Blähbauch und schmerzhafte Verstopfung könnt ihr so vorbeugen. Auch das Risiko von Nierensteinen kann durch ausreichend Wasser trinken gesenkt werden.

Tipp: Wer generell zu einem aufgeblähten Bauch neigt, sollte statt Sprudel besser stilles Wasser trinken.

5. Der Kater fällt schwächer aus

Die unangenehmen Folgen einer Partynacht kennen sicherlich die meisten von uns. Stichwort Kater. Um Durst, Müdigkeit und Kopfschmerz am Tag nach der Party wieder loszuwerden hilft es, den Körper mit genug Flüssigkeit, am besten in Form von Wasser, zu versorgen. Ihr könnt einen Kater schon von vorneherein abmildern, indem ihr bereits während des Feierns immer mal ein Glas Wasser trinkt.

6. Du nimmst leichter ab

Wasser trinken ist für den menschlichen Körper überlebenswichtig, unsere Zellen brauchen Flüssigkeit. Nur so funktioniert unser gesamter Stoffwechsel und wer ausreichend trinkt, kann diese Prozesse anregen. Übrigens: Häufig wird Durst als Hunger fehlinterpretiert. Dadurch nimmt man unnötige Kalorien auf, obwohl man eigentlich nur ein Glas Wasser trinken könnte. Verzichtet auf kalorienhaltige Getränke wie Limonaden oder Säfte, so könnt ihr ebenfalls Kalorien einsparen.

7. Deine Haut wird besser

Inzwischen wissen wir, wie wichtig Wasser für den Körper ist. Unsere Zellen brauchen viel Flüssigkeit, um zu funktionieren. Einen positiven Nebeneffekt hat Wasser trinken auf unsere Haut. Die Zellen werden prall und aufgefüllt und das zeigt sich dann auch bei der Haut. Sie wird straff und prall. Zwar lassen sich beispielsweise unschöne Dellen bei Cellulite nicht wegschwemmen, aber Wasser sorgt dafür, dass sie sich zumindest nicht mehr breit machen, als nötig.

Wie viel Wasser soll es täglich sein?

Das ist ganz unterschiedlich und hängt von Alter und Gewicht ab. Es gibt aber eine Faustregel an die man sich halten sollte: Ein Erwachsener soll täglich circa 30 bis 40 Milliliter Flüssigkeit pro Kilogramm aus Getränken und Nahrung zu sich nehmen. Also müsste eine Frau mit einem Gewicht von 60 kg täglich mindestens 1,8 Liter (30 ml x 60 kg = 1800 ml) Flüssigkeit zu sich nehmen. Für Schwangere (35 ml/kg) und Stillende (45 ml/kg) gilt etwas mehr.

Tipp für Wasser-Hasser: So schmeckt's besser!

Viele Menschen trinken zu wenig Wasser, weil es ihnen schlichtweg zu fad schmeckt. Wenn auch ihr zur Fraktion Wasser-Hasser gehört, dann solltet ihr damit beginnen, euer Wasser aufzupeppen. Statt es widerwillig pur zu trinken, gebt eine Scheibe Limette, Zitrone oder Orange hinein. Die Zitrusfrüchte liefern Geschmack, ohne Kalorien ins Glas zu spülen. Auch Gurkenscheiben oder Minzblätter sind eine tolle Möglichkeit, um das Wasser leckerer zu machen.

Probiert es einfach aus und gebt verschiedene Früchte oder Kräuter in eine Karaffe und füllt sie mit stillem Wasser oder Sprudel auf. So habt ihr das Trend-Getränke Infused Water in wenigen Sekunden selbst gemacht!

Mehr Informationen zu den wichtigen Funktionen von Wasser, findet ihr bei onmeda.de.

Endlich raus aus dem Diät-Chaos: Was ist eigentlich eine ausgewogene Ernährung?

Halte dich fit mit Joggen! Mit diesen 5 Tipps packt dich garantiert das Lauf-Fieber

von Jane Schmitt 574 mal geteilt