Home / Buzz / Aktuelles

Eis-Schock: Beliebte Eissorte gibt es nicht mehr

von Carolin Hartmann ,
Eis-Schock: Beliebte Eissorte gibt es nicht mehr

Dass Lebensmittel momentan teurer werden, haben schon alle mitbekommen. Doch jetzt wird sogar Eis knapp. Welche Sorte es momentan schwer hat? Wir verraten es euch.

Eis gehört im Sommer dazu. Schließlich ist es erfrischend und schmeckt einfach unglaublich lecker. Deswegen naschen viele auch das ganze Jahr über Eis. Kein Wunder also, dass der Pro-Kopf-Verbrauch an Eis im vergangenen Jahr bei rund 113 Kugeln oder umgerechnet 7,9 Liter Eis lag (Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie e.V.).

Doch jetzt der Schock für alle Eis-Fans! Dieses Jahr könnte Schluss sein mit einer besonders beliebten Eissorte. Das fruchtige Himbeereis ist schon bei vielen Eisdielen aus dem Sortiment genommen worden. Der Grund: Die steigenden Rohstoffpreise führen zu extremen Preissteigerungen, die eine Kugel Himbeereis in der Herstellung und somit auch im Verkauf sehr teuer werden lassen.

Schon jetzt regen sich viele über die teuren Eiskugeln auf. 1,50 Euro pro Kugel ist in den meisten Eisdielen keine Seltenheit mehr.

Auch lesen: Heizung, Strom & Lebensmittel: So teuer wird 2022!

Im Video: So erkennt ihr gutes Eis

Video von Aischa Butt

Himbeereis wird vielerorts aus dem Sortiment genommen

Bernhard Krüsken, Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes, erklärte gegenüber "BILD": "Die heimische Erzeugung von Freilandhimbeeren ist in den letzten Jahren stark zurückgegangen, da von den Lebensmittelproduzenten vermehrt auf Importe zurückgegriffen wurde."

Auch die Bauern und Bäuerinnen brauchen höhere Preise, da die Kosten für Energie und Dünger stark gestiegen sind. Die Folge: Steigende Rohstoffpreise führen zu extremen Preiserhöhungen, die letztendlich der Endkunde in der Eisdiele bezahlen muss.

Auch lesen: Alles teuer? Ultimative Spar-Tipps bei Inflation

Doch wer will schon für eine Kugel Eis Unmengen von Geld bezahlen? Da das die wenigsten wollen, ist die einzige Alternative, dass bestimmte Eissorten wie Himbeereis nicht mehr angeboten werden können.

Sarah Wand, Geschäftsführerin einer Eismanufaktur, erklärt dazu gegenüber "BILD": "Die Rohstoffpreise sind alle angestiegen, daher haben wir in diesem Jahr schon zweimal eine Preiserhöhung gehabt. Himbeer- und Heidelbeereis haben wir deshalb aus dem Sortiment genommen."

Während letztes Jahr das Kilo tiefgekühlter, schockgefrosteter Himbeeren noch 4,78 Euro kostete, muss man dieses Jahr mit aktuell 8 Euro rechnen. Umgerechnet auf eine Kugel bedeutet das im Klartext 2,50 Euro pro Kugel Himbeereis, erläutert Wand weiter.

Da diese Preise in der Eisdiele unverhältnismäßig sind und (wahrscheinlich) kein Kunde solche Preise akzeptieren würde, werden bestimmte Eissorten wie jetzt das Himbeereis gar nicht mehr angeboten.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Zum Glück gibt es momentan noch viele leckere Alternativen zum fruchtigen Himbeereis. Doch bevor auch diese in den Eisdielen nicht mehr zu haben sind, sollten wir uns beeilen und direkt das nächste Eiscafé ansteuern. Sicher ist sicher.