Home / Buzz / Aktuelles

Bundestagswahl 2021: So überraschend stimmten junge Wähler ab

von Esther Wolf Erstellt am 27.09.21 um 10:55

Am Sonntag wurde gewählt. Die SPD hat knapp vor der Union gewonnen. Doch die jungen Wähler stimmten für zwei ganz andere Parteien.

Deutschland hat gewählt. Die SPD gewann knapp vor der Union die meisten Stimmen für sich. Doch wenn es nach den jungen Wählerinnen und Wählern gegangen wäre, lägen zwei andere Parteien ganz weit vorne.

Die meisten Erstwähler sind liberal

Die Tagesschau veröffentlichte nun die Umfrageergebnisse des Wahlforschungsinstituts "Infratest Dimap". Größte Überraschung: Unter den Erstwählern schneidet die FDP am besten ab. 23 Prozent sollen für die Liberalen gestimmt haben.

Direkt dahinter liegen die Grünen mit 22 Prozent. Auf dem dritten Platz landet die SPD mit 15 Prozent. Abgeschlagen mit zehn Prozent platziert sich die Union.

Im Video: Fridays for Future: Hat der Streik Einfluss auf die Bundestagswahl?

FDP und Grüne legen deutlich zu

Die FDP und die Grünen haben im Vergleich zur Bundestagswahl 2017 eines gemeinsam: Sie konnten bei den jungen Wählern jede Menge Sympathiepunkte gewinnen und an Beliebtheit zulegen. Grüne und FDP konnten in dieser Altersgruppe ganze neun bzw. zehn Punkte zulegen.

Video von Esther Pistorius

Vor allem die zukunftsorientierten Themen, wie der Klimawandel oder die Digitalisierung scheint für junge Menschen bei ihrer Wahlentscheidung im Fokus gestanden zu haben. Sie sahen diese beiden so wichtigen Themen vor allem von der FDP und den Grünen in ihrem Sinne vertreten.

Auch lesen: 20 gute Taten für die Umwelt: So lebst du umweltbewusst

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Die größten Verlierer bei den jungen Wählern

Die größten Einbußen machten SPD und die Union bei den jungen Wählern. Im Vergleich zur Bundestagswahl 2017 wandten sich bei der Gruppe der 18- bis 24-Jährigen 14 Prozent von der Union und fünf Prozent von den Sozialdemokraten ab. Damit ist die Union die größte Verliererin in der jungen Wählerschaft bei der diesjährigen Bundestagswahl.