Home / Buzz / Aktuelles

Vorstrafen-Schock bei DSDS: Silbereisen schmeißt Favoriten raus

von Esther Wolf Erstellt am 04.02.22 um 10:50

Weil Kandidat Mechito seine kriminelle Vergangenheit verschwiegen hat, schließt ihn Florian Silbereisen von der Show aus. Bei der Aussprache zeigt sich der Chef-Juror von seiner knallharten Seite, denn Gewalt passt nicht zum neuen DSDS.

Das gab es noch nie bei "Deutschland sucht den Superstar". Chef-Juror Florian Silbereisen (40) schmeißt Kandidat Mechito (27) aus der Show. Wie die "BILD"-Zeitung nun bereits vor der Ausstrahlung der neuen DSDS-Folge berichtet, zeigt sich der Chef-Juror von seiner knallharten Seite und greift durch.

Grund für den vorzeitigen Rausschmiss von Favorit Mechito: Der Kandidat hatte der Jury und dem Sender RTL verheimlicht, dass er wegen Körperverletzung vorbestraft ist und sich noch in seiner Bewährungszeit befindet.

Mehr zum Thema: DSDS-Prahlerei: Von DIESEM Jury-Mitglied sind die Fans genervt

Rauswurf vor den Live-Shows

Mit seinem selbst geschriebenen Rap "Heimat" rappte sich der DSDS-Kandidat direkt in den Auslands-Recall. Dieser wurde bereits gedreht, bevor die brisanten Informationen zur Produktion durchsickerten. Die Live-Shows werden nun jedoch ohne Mechito stattfinden.

Im Video: Nach DSDS-Start: RTL schießt gegen Dieter Bohlen!

Video von Esther Pistorius

Im Interview mit RTL erklärt Florian Silbereisen dazu: "Wir haben Mechito als sehr talentierten jungen Mann kennengelernt, der uns mit seiner Geschichte sehr berührt hat. Insofern sind wir alle enttäuscht, dass er uns etwas Entscheidendes verschwiegen hat".

Aussprache in München

Da der Kandidat seine Vorstrafe bewusst vor dem Sender geheim hielt, entschied sich RTL dazu, ihn kurzerhand von der Castingshow auszuschließen. Dennoch musste Mechito zur Aussprache mit dem Chef-Juror nach München reisen. Diese wird am Samstagabend ebenfalls bei DSDS gezeigt.

Auch lesenswert: DSDS-Quotentief: Will die Show ohne Dieter Bohlen niemand sehen?

Mechito gibt sich im Gespräch kleinlaut und gesteht: "Ich bin aktuell auf Bewährung wegen Körperverletzung. Mir tut das auf jeden Fall sehr leid, ich würde es sehr gerne rückgängig machen".

Doch Florian Silbereisen bleibt hart und weist den 27-Jährigen in seine Schranken: "Du willst für andere Vorbild sein, du hast uns das oft gesagt. Du hast gesagt, du willst hier was erreichen. Und dann baust du so einen Mist!".

Lest auch: DSDS-Castings: Florian Silbereisen bricht in Tränen aus

Dann verkündet der Chef-Juror Mechitos Rauswurf: "Logischerweise muss das Konsequenzen haben. Das heißt Ausschluss hier bei DSDS!" So knallhart hat man den Schlagerstar und Moderator Florian Silbereisen noch nie gesehen.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Gegenüber der "BILD" begründet Silbereisen dann noch einmal die harte und konsequente Entscheidung: "Wir haben auch unter vier Augen gesprochen. Mechito hat mir erzählt, dass es zu Körperverletzungen kam, die nicht hätten passieren dürfen. Gewalt passt nicht zum neuen DSDS. Das hat Mechito auch eingesehen.“