Home / Buzz / Aktuelles

Helene Fischer über Geburt: Ehrliches Statement zu Baby Nala

von Helen Kemper Erstellt am 27.04.22 um 11:50

Im Dezember soll Helene Fischers Tochter Nala zwei Monate vor dem errechneten Termin zur Welt gekommen sein. Doch was ist dran an den Gerüchten rund um die Geburt?

Ende des Jahres 2021 wurde Schlagerqueen Helene Fischer (37) zum ersten Mal Mutter. Zwei Monate vor dem errechneten Termin soll ihre Tochter Nala das Licht der Welt erblickt haben. Was hat es aber mit den Gerüchten rund um die Geburt ihres Babys auf sich?

Auch lesen: Helene Fischer-Sensation: Erster Auftritt nach Geburt

Den Mythos um die vermeintliche Hausgeburt widerlegte Helene bereits. Nun scheint auch die Frühgeburt eine Fehlinformation gewesen zu sein: "Hierzu stelle ich fest: Meine Tochter kam nicht zwei Monate früher zur Welt“, soll die Sängerin laut "Ruhr24" gegenüber der "Bild" klargestellt haben.

Ihr Privatleben ist Helene Fischer heilig

Im Januar hatte die "Bild" einen Artikel veröffentlicht, in dem die Geburt thematisiert wurde. Nun musste die Zeitung bereits zwei Gegendarstellungen veröffentlichen und über die Falschmeldungen aufklären.

Im Video: Helene Fischers Comeback nach Babypause: "Mir bricht es das Herz"

Video von Esther Pistorius

Wie Helene Fischer in einem Interveiw mit Janin Ullmann im Herbst 2021 verrät, habe sie immer wieder mit solchen Falschmeldungen in der Boulevard-Presse zu tun. Doch vor allem wenn es dabei um ihr Privatleben geht, ist die Schlagersängerin alles andere, als erfreut.

Lest auch: Wegen Helene: Florian Silbereisen bei DSDS den Tränen nahe

Denn es kursieren auch immer wieder Gerüchte rund um ihre Beziehung zu Thomas Seitel: „Das sind alles Lügen und wenn es nicht so traurig wäre, dann könnte ich mich einfach nur totlachen. Es ist schon sehr nervenaufreibend und da geht auch viel Energie drauf“, erklärt die Schlagerqueen aufgebracht.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

"Was in den letzten Wochen berichtet wurde, hat mich schon immens geärgert, weil das so ein Eingriff in meine Privatsphäre ist“, so Helene Fischer weiter. Kein Wunder, dass sie auch über die Gerüchte der Geburt sehr verärgert ist. Ob noch weitere Gerüchte aufgedeckt werden, bleibt abzuwarten!