Veröffentlicht inAktuelles

Kitchen Impossible: Tim Mälzer treibt Sternekoch an seine Grenzen

Kitchen Impossible: Sterne-Koch scheitert an Koch-Challenge

Für Matthias Diether hatte sich Tim Mälzer eine besondere Herausforderung überlegt.

Bei „Kitchen Impossible“ trat Sternekoch Matthias Diether gegen Tim Mälzer an und geriet bei der 2. Challenge an seine Grenzen.

Eigentlich ist die Herausforderung für die Profiköche bei „Kitchen Impossible“ ja schon groß genug: Tim Mälzer (53) und seine wechselnden Konkurrent*innen, bei denen es sich so gut wie immer um Sterneköche handelt, bekommen ein Gericht vorgesetzt und müssen dies möglichst originalgetreu nachkochen. Das gelingt mal mehr und mal weniger gut.

In der Folge vom 24. März setzte Star-Koch Tim Mälzer dann aber noch einen drauf: In dem neuesten Kochduell trat Mälzer gegen Matthias Diether in Riga, der Hauptstadt Lettlands, an. Allerdings bekamen die Profis ihre Kochboxen dieses Mal anders als sonst direkt nebeneinander. 

Und das sorgte schon gleich zu Beginn der Challenge für Aufregung: „Kann ich mich mal konzentrieren hier?! Du denkst auch, du bist alleine da“, fährt der 49-jährige Tim Mälzer an. Und als hätte es Matthias Diether bereits geahnt: Die Challenge wird für ihn zur Zerreißprobe. 

Auch lesen: „Wer wird Millionär?“: Günther Jauch spendiert ‚Gratis-Joker‘

Neben einer Rote-Bete-Suppe sollte er Khinkali (gefüllte Teigtaschen) zubereiten. Hört sich für einen Sternekoch im ersten Moment gar nicht sooo spektakulär an. Doch die Schwierigkeit lag zunächst nicht an dem Gericht selbst. Tricky wurde es, als Matthias Diether klar wurde, wo er das Gericht kochen sollte…

Matthias Diether rastet aus: „Das ist so schwachsinnig!“

Tim Mälzer hatte sich für den 49-Jährigen nämlich eine ganz besondere Herausforderung ausgedacht. Der Profi musste das Gericht in einer Markthalle in zwei verschiedenen Küchen zubereiten. Und diese Challenge brachte den Profi ganz schön auf die Palme: „Das ist so schwachsinnig! Da muss ich hin und her springen.“

Bei der Zubereitung des Gerichts passierte dem Sternekoch dann auch gleich mal ein heftiger Fauxpas. Denn für die Suppe verwendete der 49-Jährige Brühwürfel. Für den Originalkoch eine Totalkatastrophe: „Für mich war es ein Schock, dass er Brühwürfel genommen hat. Wir verwenden prinzipiell keine künstlichen Geschmacksverstärker.“

Hatte sich Matthias Diether mit diesem Fauxpas schon ins Aus gekocht?

Du möchtest schon vor TV-Ausstrahlung eine neue Folge schauen? Hier kannst du ein RTL+ Abo 30 Tage kostenlos testen*. So weißt du vor allen anderen, was als nächstes in deiner Lieblingssendung passiert!

Lest auch: GZSZ-Thriller: So spannend wird die 8000. Folge

Neben der Verwendung von Brühwürfeln fehlte es den Teigtaschen am Ende laut Testessern dann noch an Salz und Fleisch. Und auch die Suppe sah anders aus, als das Original. Daher gab es für den Sternekoch nur 4,2 Punkte für seine zweite Challenge.

Tim Mälzer erreichte bei der zweiten Challenge 6,1 Punkte. Nicht gerade viel. Zusammen mit den Punkten aus der ersten Runde konnte sich das Gesicht von Kitchen Impossible dann aber den Gesamtsieg sichern.