Home / Buzz / Aktuelles

Schock für Prinz Harry: Keine Einladung zu Williams Geburtstag

von Helen Kemper Erstellt am 04.04.22 um 11:40

Es kehrt einfach keine Ruhe im britischen Königshaus ein. Nun soll Prinz William (39) sogar angekündigt haben, seinen jüngeren Bruder nicht zu seinem 40. Geburtstag einladen zu wollen.

Seit Tagen sorgt das britische Königshaus immer wieder aufs neue für Aufruhr. Vor allem Prinz Harry (37) sorgte seit seiner Abwesenheit bei Prinz Philips Gedenkfeier wieder einmal für jede Menge Gesprächsstoff. Wie eine Quelle nun gegenüber dem Magagzin "Heat" verriet, soll Prinz William sogar angekündigt haben, Harry nicht zu seinem 40. Geburtstag einladen zu wollen.

Zwischen den Royal-Brüdern herrscht schon länger Funkstile, doch damit hat wohl niemand gerechnet. Die beiden verband immer eine ganz besondere Beziehung. Seit ihrer Kindheit schienen sie nahzu unzertrennlich. Ist damit nun Schluss?

Auch lesen: Prinz Philips Gedenkfeier: Queen empört über Harrys Fehlen

Williams Entscheidung rühre daher, dass er, und die gesamte Königsfamilie, bitter enttäuscht und wütend waren, als Harry sein Nichterscheinen zur Gedenkfeier seines Großvaters Prinz Philip ankündigte. Kurz darauf gab der Herzog von Sussex zusätzlich bekannt, auf dem Event "Invictus Games" in den Niederlanden anwesend zu sein, das bloß wenige Wochen nach der Gedenkfeier stattfindet. Damit habe Harry bewiesen, wo seine Prioritäten liegen.

Er erkennt seinen Bruder kaum wieder!

Zusätzlich möchte Prinz William weitere Probleme vermeiden: „Das Gefühl ist, dass, selbst wenn Harry und Meghan sich entscheiden würden, zu Williams Feier zu kommen, und das ist ein großes Wenn, ihre Anwesenheit eine ganze Reihe neuer Probleme mit sich bringen würde, und das will niemand", so der Royal-Insider gegenüber "Heat".

Im Video: Prinz Philip: "Wir haben uns in Meghan getäuscht"

Video von Esther Pistorius

"Die traurige Wahrheit ist, dass William seinen jüngeren Bruder kaum wiedererkennt, geschweige denn mit ihm in Beziehung steht“, fügt die Quelle hinzu. Sollte Prinz Harry immer noch Bedenken aufgrund aberkannter Sicherheitsmaßnahmen auf britischem Boden haben, wäre er möglicherweise ohnehin nicht erschienen.

Lest auch: "Erbärmliche Ausrede": Ex-Bodyguard über Harry's Abwesenheit

Wie der Insider jedoch weiterhin deutlich macht, würde auch ein Kompromiss seitens Harry nichts an der Entscheidung von William ändern. Er habe mit seinem Verhalten zu viel Trauer und Stress in die britische Königsfamilie gebracht.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Es bleibe ebenso weiterhin unklar, ob Prinz Harry und Ehefrau Herzogin Meghan (40) überhaupt zum 70. Thronjubiläum der Queen Anfang Juni erscheinen werden. Die 95-Jährige wäre bei Harrys und Meghans Abwesenheit sicherlich noch enttäuschter von ihrem Enkelsohn.