Home / Buzz / Aktuelles

Buzz

Nach dem Interview: Queen äußert sich zu Harry und Meghan

von Maike Schwinum Erstellt am 10. März 2021
Nach dem Interview: Queen äußert sich zu Harry und Meghan© Getty Images

Prinz Harry und Herzogin Meghan enthüllten eine Reihe von schockierenden Details über das Königshaus. Nun äußert sich erstmals die Queen zu den Vorwürfen des Paares.

Video von Esther Pistorius

Es sind schwere Vorwürfe, die Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) in ihrem Interview mit Oprah Winfrey (67) gegen das Königshaus erheben. Das knapp zweistündige Interview lief am Sonntagabend beim US-Sender CBS und sorgt noch immer für Diskussion.

Unter anderem sprachen Harry und Meghan von Rassismus gegenüber Meghan innerhalb der Königsfamilie, mangelndem Schutz gegen negative Medienberichte und fehlender Hilfestellung, als Meghan gestand, unter Suizidgedanken zu leiden.

Mehr dazu: Harrys und Meghans ehrliches Interview

Bislang schwiegen die angeklagten Royals zu dem Interview. Nun äußert sich Queen Elisabeth II. (94) in einem offiziellen Statement. In der Mitteilung vom Buckingham Palace heißt es:

"Die ganze Familie ist traurig zu erfahren, wie schwierig die letzten Jahre für Harry und Meghan gewesen sind. Die Probleme, die angesprochen wurden, besonders das des Rassismus, sind besorgniserregend. Während einige Erinnerungen variieren können, werden sie sehr ernst genommen und von der Familie privat angesprochen. Harry, Meghan und Archie werden immer sehr geliebte Familienmitglieder sein."

Schwieriges Verhältnis zu Charles und William

Im Enthüllungsinterview stellte Harry bereits klar, dass es sich bei der Person, die sich rassistisch äußerte, nicht um seine Großmutter, die Queen, oder ihren Ehemann, Prinz Philip, gehandelt hat. Sowohl er als auch Meghan erklärten, sie hätten ein gutes Verhältnis zu den beiden.

Anders sieht es allerdings bei Harrys Vater, Prinz Charles, und seinem älteren Bruder, Prinz William, aus. Harry erklärte gegenüber Oprah, er hätte bereits seit 2020 keinen Kontakt mehr zu seinem Vater. Und auch zu seinem Bruder herrscht kein gutes Verhältnis.

Mehr dazu: Die schockierendsten Aussagen aus Harrys & Meghans Interview

Wir sind gespannt, ob sich Meghan und Harry ihrerseits noch einmal zu dem Statement des Palastes äußern werden. Oder ob die familiären Probleme tatsächlich privat geklärt werden können.

Entdecke unseren Newsletter!
Wir haben dir so viel zu erzählen: News, Trends, Tipps und vieles mehr.
Ich melde mich an

Wenn ihr selbst depressiv seid oder Selbstmord-Gedanken habt, holft euch Hilfe z.B. indem ihr die Telefonseelsorge kontaktiert (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 bzw. 0800-1110222 bekommt ihr Hilfe von Beratern, die euch Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.