Home / Buzz / Aktuelles

Schock für Käufer: Zalando führt Mindestbestellwert ein

von Carolin Hartmann ,
Schock für Käufer: Zalando führt Mindestbestellwert ein

Bisher war der Einkauf bei Zalando immer kostenlos. Doch das ändert sich jetzt. Was auf die Käufer zukommt, erfahrt ihr hier.

Inhalt
  1. · Mindestbestellwert von 24,90 €
  2. · Mindestbestellwert bereits in anderen Ländern erfolgreich
  3. · Retouren bald auch kostenpflichtig?
  4. · "Hauls" steigern die Retourenquote

Online-Shopping geht so einfach. Man sitzt vor seinem Laptop oder Smartphone, klickt sich durch die Kleidungsstücke, packt sie einfach in den Warenkorb und drückt auf "Kostenlos bestellen". Bisher war das auch beim Online-Händler Zalando der Fall. Doch Käufer müssen jetzt etwas bei ihrer Bestellung beachten.

Auch lesen: Nachhaltig stylen: 5 Tipps, die deinen Stil (und deine Öko-Bilanz) verbessern

Mindestbestellwert von 24,90 €

Viele andere Online-Shops haben ihn schon: den Mindestbestellwert. Und jetzt hat auch Zalando auf dem deutschen Markt nachgezogen. Wie auf der Internetseite des Unternehmens zu lesen ist, muss der Käufer jetzt einen Mindestbestellwert erreichen, damit die Lieferung kostenlos bleibt.

Genau heißt es hier in den FAQs: "Unsere Standardlieferung ist KOSTENLOS, solange du den Mindestbestellwert von 24,90 € erreichst. Ansonsten beträgt die Standardliefergebühr 4,90 €. Die Lieferung ist für unsere Plus-Kund*innen immer kostenlos." Bedeutet im Klartext für den Käufer: Kostenlose Lieferungen bei einem geringen Bestellwert gehören ab sofort bei Zalando der Vergangenheit an.

Retouren sind jedoch bei Zalando immer noch kostenlos. Sogar die Lieferkosten werden rückerstattet, wenn die komplette Bestellung vom Kunden zurückgeschickt wird.

Mindestbestellwert bereits in anderen Ländern erfolgreich

Zalando hat bereits in vielen anderen Ländern einen Mindestbestellwert eingeführt. neuhandeln.de berichtet, dass die Entscheidung europaweit einen Mindestbestellwert einzuführen nicht überraschend kommt. Schließlich "habe Zalando gute Erfahrungen mit dem Mindestbestellwert gesammelt: Sowohl die durchschnittlichen Warenkörbe als auch der Gewinnbeitrag wären gestiegen, nachdem die Grenze eingeführt wurde."

Retouren bald auch kostenpflichtig?

Werden Retouren bei Zalando bald vielleicht auch kostenpflichtig? Nein, bisher gibt es bei dem Unternehmen keine konkreten Pläne dazu. Andere Online-Händler sehen das aber anders. Erst vor wenigen Wochen gab Zara bekannt, dass jetzt auch für Rücksendungen Kosten fällig werden. Die Kosten für die Rückerstattung betragen beim Zara-Onlineshop demnach 1,95 € pro Paket, berichtet das Glamour-Magazin.

Auch lesen: Shitstorm für Zara: Diese Models sollen "kurvig" sein?! Warum wir uns verarscht fühlen...

Der Grund, warum immer mehr Online-Shops Gebühren für Retouren nehmen, ist einleuchtend. In Deutschland beträgt die Retourenquote rund 75 %. Nahezu jedes zweite Paket wird wieder zurückgeschickt. Durch steigende Transport- und Lagerkosten kommen die Unternehmen daher fast gar nicht drumherum, Gebühren für Rücksendungen zu nehmen.

Im Video: Für diese Styling-Tricks brauchst du nichts Neues kaufen!

Video von Jane Schmitt

"Hauls" steigern die Retourenquote

Besonders Influencer, die auf ihren Social-Media-Kanälen in sogenannten "Hauls" bestellte Kleidung von Online-Shops präsentieren und diese (fast) alle danach wieder zurückschicken, sind ein schlechtes Beispiel für die Käufer.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Der Gedanke der Nachhaltigkeit wird dabei völlig außer Acht gelassen. Das unnötige Hin- und Herschicken von Kleidung geht komplett auf Kosten der Umwelt.