Home / Buzz / Beliebt im Netz / OMG! Geht dieser Trend zu weit? Ab sofort tragen Frauen DAS untenrum

© iStock
Buzz

OMG! Geht dieser Trend zu weit? Ab sofort tragen Frauen DAS untenrum

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 21. März 2017

Das ist kein vorzeitiger Aprilscherz, die Hersteller meinen das tatsächlich ernst!

Erinnert ihr euch noch an Mariah Careys Auftritt in Ischgl 2012? Vermutlich schon, denn so schnell vergisst niemand den Anblick der damals 42-Jährigen. In ihrer knallengen roten Hose zeigte die Sängerin nämlich viel mehr als beabsichtigt.

​Doch ihre unfreiwillige Intim-Beichte von damals ist mittlerweile DAS Trendteil von heute! Der Cameltoe ist trendy und mit Hilfe spezieller Unterwäsche jetzt von jedem, der es mag, nachstylbar.

Und wo sollte dieser Trend herkommen, wenn nicht aus Asien. Während wir hinterwäldlerischen Europäer lieber einen Blick zuviel in den Spiegel riskieren, um einen peinlichen Auftritt á la Mariah zu vermeiden, schlüpfen trendigen Asiatinnen in feinste Cameltoe-Unterwäsche und zeigen was sie haben!

Warum es gerade angesagt sein soll, seine Schamlippen zur Schau zu stellen, wissen wir nicht. Ein Zeichen der Emanzipation? Könnte man so deuten - halten wir aber für ziemlich weit hergeholt. Man stelle sich nur mal vor, Männer würden ihr bestes Stück mit Hilfe von Silikoneinlagen besonders hervorheben... brrr... nein, danke! Es ist also wieder einmal wie mit vielen Trends: Kann man machen, muss man aber nicht.

Am besten trägt man immer noch das, worin man sich am wohlsten fühlt. Und wenn Frau es mag, dass Männer ihr nach dem sehnsüchtigen Blick ins Dekolleté eben auch sehnsüchtig zwischen die Beine schauen, bitte sehr, der Cameltoe-Schlüpfer macht's möglich! Jede wie sie mag.

​Achso, das hätten wir beinah vergessen. Männer können selbstverständlich auch den Cameltoe nachstylen. Gleichberechtigung und so.

Stars machen übrigens auch mal Styling-Fehler...

Auch auf gofeminin: Busenblitzer, Schweißfleck & Co: Die peinlichsten Pannen der Stars

Adriana Abenia © Getty Images
von Anne Walkowiak