Home / Mama / Kind & Familie / 7 Life-Hacks, um den Morgen mit Kindern stressfreier zu bewältigen

© iStock
Mama

7 Life-Hacks, um den Morgen mit Kindern stressfreier zu bewältigen

Anne Walkowiak
von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 1. November 2018
16 415 mal geteilt
A-
A+

Der allmorgendliche Kampf mit den Kindern hat ein Ende! Mit diesen 7 einfachen Tricks wird der Stress am Morgen einfach ausradiert.

Der Morgen mit Kindern ist immer eine kleine Zerreißprobe. Da wird getrödelt, gekleckert, gejammert und geschimpft. Am Ende verlassen alle das Haus mega gestresst und sind schon am frühen Morgen genervt. Das muss nicht sein, wenn man nur ein paar Kleinigkeiten ändert. Versucht es mal mit diesen 7 Tipps:

1. Gib deinen Kindern einen Weg vor

​Am besten hängst du kleine Karteikarten ins Kinderzimmer, auf denen dein Kind sehen kann, was alles zu tun ist. Zähneputzen, anziehen, Haare kämmen, das Bett machen. Wenn die Kleinen erst einmal begreifen, dass es jeden Morgen das gleiche Programm gibt, dann verinnerlichen sie das auch.

2. Erstelle eine Playlist mit Lieblingsliedern

Damit dein Nachwuchs nicht schon am Morgen ins Trödeln verfällt, denn gerade da ist Zeit ja sehr kostbar, leitest du ihn mit seinen Lieblingsliedern durch den Tag. Vereinbart, wann was erledigt sein sollte. Nach dem ersten Song sollten die Zähne geputzt sein, nach Nummer zwei sollte der Schlafanzug aus und nach Nummer drei das Tagesoutfit angezogen sein und zum vierten Lied macht dein Kind sein Bett. Du wirst staunen, wie gut das funktioniert.

Die passende Musik zur morgendlichen Routine kannst du direkt hier bei Amazon bestellen.

3. Lass dein Kind seine Sachen aussuchen

Am besten sucht ihr schon am Sonntagabend gemeinsam alle Outfits für die Woche raus. Jeder Wochentag bekommt einen festen Platz im Schrank und schon geht man morgendlichen Diskussionen aus dem Weg.

4. Schon am Abend an den Morgen denken

Nach dem Abendessen räumt ihr erst gemeinsam den Tisch auf um ihn dann ganz praktisch für den nächsten Morgen zu decken. Teller, Tassen, Schüsseln und Gläser können auch die Kleinsten schon verteilen.

Bruchsicheres Kindergeschirr könnt ihr hier ganz einfach bei Amazon bestellen.

5. Brote und Snacks vorbereiten

Die Brotdose und kleine Snacks lassen sich auch bestens am Abend vorbereiten. Lasst eure Kinder entscheiden, was sie auf ihr Pausenbrot haben wollen - trefft aber vorher eine kleine Auswahl. Apfelspalten, Gurkenscheiben oder Möhrensticks kannst du auch schon am Abend schneiden. In kleine Tüten gepackt darf sich jedes Kind seinen Lieblingssnack selbst aussuchen. Was übrig bleibt nimmst du dir einfach selber mit.

6. Ranzen, Turnbeutel und Schuhe haben ihren festen Platz

Jeder in der Familie hat seine eigene kleine Ecke, in die er die Dinge stellt, die er am nächsten Morgen benötigt. Der Schulranzen wird am Abend gepackt, die Schuhe stehen daneben und der Turnbeutel auch. So kann man eigentlich nichts vergessen.

7. Schütze dich

​Bei all dem Zähneputzen, Essenmachen, Händewaschen und Aufräumen am frühen Morgen solltest du immer deinen Bademantel über deinem Outfit tragen. Lästige Flecken auf der Bluse oder der Hose sind so passé.

Einen praktischen und flauschigen Bademantel kannst du ganz einfach hier bei Amazon bestellen.

Auch auf gofeminin.de: Ausgefallene Kindernamen

Auch auf gofeminin: Ausgefallene Namen: So heißt garantiert nicht jedes Kind!

Ausgefallene Namen: So heißt nicht jedes Kind! © Thinkstock
von Anne Walkowiak 16 415 mal geteilt