Home / Fit & Gesund / Gesundheit

Krank durch Essen: Wie ungesunde Ernährung krank macht

von Tanja Koch Erstellt am 03.02.22 um 15:00

Manche Ernährungsgewohnheiten sind besser als andere, das ist bekannt. Nur welche Folgen eine ungesunde Ernährungsweise wirklich auf den Körper haben kann, ist den wenigsten bewusst.

Ernährung ist lebenswichtig. Wir nehmen damit die Nährstoffe auf, die der Körper braucht. Dabei kann man jedoch auch Fehler machen, die teilweise gesundheitliche Folgen haben können. Schlechte Ernährungsgewohnheiten werden mit einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen in Verbindung gebracht, darunter Fettleibigkeit, Diabetes und Herzerkrankungen.

Zu viele verarbeitete und kalorienreiche Lebensmittel zu essen und sich nicht genug zu bewegen, verursacht eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen. Selbst wenn wir uns manchmal gut ernähren, wenn unsere Ernährung häufig aus verarbeiteten Lebensmitteln und kalorienreichem Junk-Food besteht, fügen wir uns immer noch Schaden zu. Das sollten wir uns alle klarmachen. Welche Folgen eine ungesunde Ernährungsweise haben kann, erfahrt ihr hier.

#1 Adipositas
Wenn man mehr isst, als der Körper in Form von Energie verbraucht, nimmt man zu. Das heißt: Der Körper lagert die überschüssige Energie als Fett ein. Von "Adipositas" sprechen Ärzte, wenn Übergewicht krank macht.

#2 Bluthochdruck
Übergewichtige haben ein 1,3- bis 1,4-fach höheres Risiko für Bluthochdruck als Normalgewichtige. Doch auch unabhängig vom Gewicht beeinflusst die Ernährung den Blutdruck. Ein Übermaß an Salz und gesättigten Fetten erhöht das Risiko. Daher gilt: Kräuter und Gewürze statt Salz, lieber Avocado und Olivenöl als Butter und Sahne.

#3 Typ-2-Diabetes
Übergewicht bewirkt, dass die Zellen Zucker schlechter aufnehmen können und der Blutzuckerspiegel dauerhaft erhöht bleibt. Die gute Nachricht: Typ-2-Diabetes lässt sich oft gut in den Griff bekommen – allein durch gesünderes Essen.

#4 Fettleber
Die Leber verfettet, wenn man zu viel isst oder zu viel Alkohol trinkt: Überschüssige Energie aus der Nahrung speichert der Körper als Fett nicht nur unter der Haut, sondern auch in der Leber. Alkohol hindert die Leber daran, Fette ans Blut abzugeben.

#5 Gelenkerkrankungen
Übergewicht belastet die Gelenke und begünstigt deren Verschleiß. Die Folge: Arthrose. Bei der Arthritis spielt die Ernährung möglicherweise auch eine Rolle. Unter anderem scheint ein Zuviel an Zucker die Gelenkentzündungen zu begünstigen.

Auch auf gofeminin: Hier bitte zugreifen: Das sind die 50 gesündesten Lebensmittel!
Das sind die 50 gesündesten Lebensmittel © iStock
Das sind die 50 gesündesten Lebensmittel

Quellen:
MDR
The Lancet

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wichtiger Hinweis zum Schluss: Ein aktiver Lebensstil mit einer ausgewogenen Ernährung und viel Bewegung, ist immer noch der beste Weg, um dauerhaft fit zu bleiben und ein gesundes Gewicht zu erreichen bzw. zu halten.