Home / Fit & Gesund / Gesundheit / Was hilft gegen Müdigkeit? Die besten Tipps, wie du SOFORT wieder wach wirst

© iStock
Fit & Gesund

Was hilft gegen Müdigkeit? Die besten Tipps, wie du SOFORT wieder wach wirst

von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 26. Mai 2015

Ups! Bin ich etwa gerade kurz eingenickt?! Falls ja, fragst du dich sicher: Was hilft gegen diese bleierne Müdigkeit? Und zwar möglichst schnell! Sonst gibt's Ärger mit dem Chef, Prof oder Lehrer...

Ab und an zu gähnen ist nichts Schlimmes. Speziell morgens nach dem Aufstehen ist das normal und kein Grund zur Besorgnis. Was hier hilft? Gegen diese Müdigkeit könnt ihr verschiedene Dinge machen. Euch unter die kalte Dusche stellen, einen Kaffee trinken oder ein bisschen Frühsport treiben. Doch Müdigkeit kann verschiedene Ursachen haben und nicht immer habt ihr eine Dusche, unter die ihr euch mal eben stellen könnt. Deswegen hier ein paar Tipps, durch die ihr im Nu wieder fit werdet.

Hinweis: Seid ihr ständig müde, obwohl ihr ausreichend schlaft? Fühlt ihr euch häufig antriebslos und lustlos? Dann solltet ihr zum Arzt gehen. Starker Müdigkeit können gesundheitliche Probleme zugrunde liegen, zum Beispiel Diabetes oder eine Schilddrüsenunterfunktion.

Was hilft gegen Müdigkeit am Morgen?

Die Müdigkeit direkt nach dem Aufstehen kennen wohl die meisten. Sie nervt besonders, denn sie ist hartnäckig und hält oft noch an, wenn wir schon das Haus verlassen haben. Am liebsten würden wir uns wieder ins Bett legen, statt zur Schuhe, zur Uni oder zum Job zu gehen. Doch es gibt Tricks, um die Müdigkeit am Morgen zu vertreiben.

Diese Tipps machen euch morgens wach:

  • Wechselt beim Duschen warmes und kaltes Wasser ab.
  • Bewegt euch und dehnt euch.
  • Öffnet das Fenster und atmet die frische Luft mehrmals tief ein und aus.
  • Trinkt eine Tasse schwarzen oder grünen Tee bzw. Kaffee.

Damit euch das Aufstehen leichter fällt, solltet ihr euch einen Rhythmus angewöhnen und immer zur selben Zeit aufstehen. Dann wird's einfacher.

Was hilft gegen Müdigkeit nach einer viel zu langen Nacht?

Es ist unsere eigene Schuld, aber irgendwie haben wir in der letzten Nacht den Weg ins Bett nicht gefunden. Egal, schön war's! Doch am nächsten Tag leiden wir meist ziemlich unter der Müdigkeit. Nehmt euch am besten diese Tipps zu Herzen, damit kommt ihr einigermaßen über den Tag:

  • Esst regelmäßig, aber nicht zu viel Zucker.
  • Trinkt viel Wasser.
  • Sorgt für ausreichend Licht.
  • Lüftet regelmäßig.
  • Bewegt euch viel.

Im Video: 12 Tipps für besseren Schlaf

Was hilft gegen Müdigkeit nach dem Essen?

Pünktlich nach dem Essen ist es da: das Suppenkoma. Wieder am Schreibtisch, könnten wir auf der Stelle einschlafen. Geht leider in den seltensten Fällen. Warum wir immer so müde sind? Der Magen muss die ganze Nahrung verarbeiten und benötigt dafür jede Menge Blut. Der Blutdruck sinkt, wir werden müde.

Mit dem richtigen Essen könnt ihr dem Suppenkoma vorbeugen. Verzichtet auf riesige Portionen, lasst die Finger von sehr deftigen, fettigen Speisen - dann sollte sich die Müdigkeit in Grenzen halten. Kommt diese Info zu spät, helfen diese Tipps:

  • Macht nach dem Essen einen Spaziergang.
  • Stellt euch auf ein Bein und haltet das Gleichgewicht. Ihr müsst euch stark konzentrieren, das macht wieder wach.

Was hilft gegen Müdigkeit beim Autofahren?

Bei langen Autofahrten lässt die Konzentration schnell nach. Die Augen drohen zuzufallen. Was hilft, falls ihr weiterfahren müsst? Unternehmt etwas gegen die Müdigkeit und lenkt euch ab. Außerdem helfen diese Tipps.

  • Öffnet ein Fenster, lasst frische Luft rein.
  • Macht Musik an und singt mit.
  • Falls ihr nicht allein seid: Unterhaltet euch.
  • Hilft alles nichts, haltet an der nächsten Raststätte und schlaft zehn Minuten. Dieses Powernapping gibt euch blitzschnell neue Energie.

Was hilft gegen Müdigkeit in der Schwangerschaft?

Kaffee gehört zu den beliebtesten Waffen gegen Müdigkeit. Doch der ist in der Schwangerschaft leider nicht erlaubt. Dummerweise sind viele werdende Mamis gerade in dieser Zeit total übermüdet. Schuld sind die Hormone, die zu Beginn der Schwangerschaft verrückt spielen. Im zweiten Trimester wird es normalerweise besser, im dritten kommt die Müdigkeit zurück, wenn die Schwangere schlecht schläft und alles anstrengend wird. Das hilft:

  • Wechselduschen am Morgen.
  • Lüftet ausreichend.
  • Macht regelmäßig Spaziergänge.
  • Macht viele Pausen.
  • Esst regelmäßig kleine Mahlzeiten.
  • Macht ein Mittagsschläfchen.

Hier findet ihr weitere Infos zum Thema Müdigkeit in der Schwangerschaft

Mehr als nur Müdigkeit: Chronisches Erschöpfungssyndrom

Wenn eure Müdigkeit trotz ausreichend Schlaf und Entspannung einfach nicht verschwindet und zum Dauerzustand wird, kann auch die Erkrankung "Chronisches Erschöpfungssyndrom" oder Chronic Fatigue Syndrome (CFS) dahinterstecken. Die Ursachen für die Erkrankung sind noch nicht endgültig erforscht.

Mediziner diskutieren als mögliche Ursachen Immunfehlfunktionen, Viren, hormonelle Störungen, Pilze, psychische Faktoren, Stress oder Umwelteinflüsse. Und auch die Diagnose von CFS sei schwierig, wie Wolfgang Wesiack, Präsident des Berufsverbandes Deutscher Internisten (BDI) auf der Informationsseite Neurologen und Psychiater im Netz im Artikel zum Thema CFS schildert.

von Diane Buckstegge