Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren / Lockenstab Test 2018: DAS sind die besten Lockenstäbe!

Fashion & Beauty

Lockenstab Test 2018: DAS sind die besten Lockenstäbe!

von der Redaktion Veröffentlicht am 5. März 2018
107 mal geteilt
A-
A+

Glamouröse, lang anhaltende Locken sehen immer toll aus. Doch welcher Lockenstab ist eigentlich der beste? Die gofeminin-Redaktion hat sechs Produkte getestet: Der Lockenstab Test 2018 verrät euch, welcher Lockenstab zu euren Haaren passt.

Ob lässige Beach Waves, definierte Korkenzieherlocken oder voluminöse Wellen: Locken machen immer was her und passen zu unzähligen Anlässen. Aber welcher Lockenstab hält wirklich, was er verspricht? Wir haben verschiedene Produkte unter die Lupe genommen und für euch getestet.

Babyliss C1500E Curl Secret Digital Sensor - getestet von Christina

Loading...

"Meine Haare sind sehr lang und glatt. Locken oder Wellen hängen sich ziemlich schnell aus und sind meist nach kurzer Zeit schon wieder komplett verschwunden.

​Ich habe den Curl Secret Digital Sensor Range C1500E von Babyliss getestet. Die Handhabung könnte nicht einfacher sein, denn im Grunde übernimmt das Gerät die ganze Arbeit: Strähne abteilen, in das Gerät einlegen, schließen und fertig. Die Haarsträhne wird automatisch in der Lockenkammer aufgedreht. Hier muss man ein wenig vorsichtig sein: Ist die Haarsträhne zu breit oder stehen Haare an den Seiten über, blockiert das Gerät.

Schon nach wenigen Sekunden ist die erste Locke fertig. Super für alle, die es mal eilig haben oder die morgens nicht ewig vor dem Spiegel stehen möchten. Das Tolle: Es gibt zwei verschiedene Aufsätze – einen für sanfte Wellen (25 mm) und einen für intensiv definierte Locken (35 mm). Zudem kann man die Lockenrichtung und die Temperaturstufe auswählen.

Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Ich habe den 35 mm Aufsatz gewählt – die Locken sind zwar am Anfang noch sehr stark, aber hängen sich nach einiger Zeit noch etwas aus. Im Endeffekt entstehen sanfte Wellen. Das Beste: Die Locken haben tatsächlich den ganzen Tag gehalten."

Curl Sensation Hair Styler von Grundig - getestet von Julia

Loading...

"Meine Haarstruktur ist leicht wellig. Meine Haare neigen zu Frizz und haben schnell trockene Spitzen. Die Handhabung des Lockenstabs von Grundig ist super easy. Einfach nur Haare einklemmen, hochwickeln und fertig. Ich bin auf jeden Fall mit dem Ergebnis zufrieden.

​Extra Funktion: Die Hitze kann reguliert werden - besonders gut, wenn man trockene Spitzen hat. Die Locken halten ganz gut. Wenn die Locken jedoch den ganzen Abend durchhalten sollen, muss ich einen 'Curl Definer' reinmachen, damit sie nicht aushängen."

Curl Sensation Hair Styler von Grundig © Grundig

T3 Convertible Collection - getestet von Sophia

Loading...

"Mein Haar ist fein und glatt. Locken oder Wellen halten in der Regel bei mir nur dann, wenn ich sie mit viel Haarspray fixiere. Das erschwert es manchmal, einen natürlichen Look zu kreieren.

Was mir am T3 Lockenstab gleich gefallen hat: Es gibt sehr viele Aufsätze für unterschiedliche Ergebnisse, die man separat bestellen kann. So kann man sich gleich genau den Aufsatz für den Look aussuchen, den man favorisiert. Ich habe den Aufsatz für 'Beach Waves' getestet. Toll ist, dass dieser Aufsatz keine Klemme besitzt. Gerade für Anfänger werden dadurch unschöne Knicke in den Haaren vermieden. Der Aufsatz wird stattdessen mit einem Anti-Hitze-Handschuh angewendet.

Die Anwendung mit dem T3 Lockenstab ist einfach. Ich habe mir meine obere Haarpartie mit einer Haarspange hochgesteckt und mit den unteren Haaren angefangen. Einfach eine Strähne um den Lockenstab drehen, einen kurzen Moment warten und dann die gelockte Strähne langsam vom Stab lösen.

Das Ergebnis hat mir gut gefallen, die Locken sind schön gleichmäßig geworden. Auch für die Anwendung mit dem Aufsatz ohne Klemme gibt es einen großen Pluspunkt. Dennoch musste auch meine Locken auch dieses Mal mit Haarspray fixieren, damit der Look ein paar Stunden hält."

© Amazon

PROtect Lockenstab mit Hydra Care - getestet von Nadine

Loading...

"Meine Haare sind super glatt und eher fein - dafür habe ich aber eine Menge davon. Für den Lockenstab Test 2018 haben ich den PROtect Lockenstab von Remington getestet. Die Handhabung des Lockenstabs ist ganz klassisch: Man klemmt die Haare ein und dreht sie auf. Die Bedienung ist also selbsterklärend und der Stab liegt gut in der Hand. Zum Lockenstab gehört eine praktische Tasche, die mir echt gut gefällt. Hinzukommt, dass der Stab einen Wassertank hat, den man mit Wasser befüllen kann. Drückt man auf den entsprechenden Knopf, kommt vorne ein kühler und feiner Wasserdampf heraus. Dieser soll dabei helfen, dass man auch mit geringerer Hitze von 170 °C schonend Locken bekommt. Ich merke im Praxis-Test allerdings nicht wirklich etwas von diesem Effekt.

​Für Eilige besonders praktisch: Der Lockenstab heizt in wenigen Sekunden auf. Die Regulierung reicht von 170 °C bis 220 °C - ich habe 190 °C genutzt. Der Lockenstab funktioniert gut, die Locken sind relativ groß und fallen schön. Da meine Haare sehr lang sind, entstehen die Locken jedoch nur im unteren Drittel der Haare. Ich würde den Stab daher eher bei kürzeren Haaren empfehlen. Und da meine Haare nun mal sehr glatt sind, halten die Locken bei mir mal wieder nicht lange. Schon nach zwei Stunden sind sie fast komplett verschwunden."

PROtect Lockenstab von Remington © Remington

Satin Hair 7 Lockenstab von Braun - getestet von Anne

Loading...

"Ich habe lange Haare, die etwas kraus sind. Zusätzlich sind die Spitzen ein wenig trocken. Für den Lockenstab Test 2018 habe ich den Satin Hair 7 von Braun getestet. Der Lockenstab liegt sehr gut in der Hand und heizt sehr schnell auf. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Halteklammer erweist sie sich schließlich als sehr hilfreich. Sehr praktisch am Lockenstab ist die Plastik-Spitze, die man auch bei voller Heizleistung anfassen kann.

Die Haare lassen sich einwandfrei eindrehen. Das Ergebnis lässt auch keine Wünsche offen. Die Haare sind danach nicht nur lockig, sondern glänzen auch und wirken gesünder. Die Hitze lässt sich leicht und schnell regulieren. Die Locken sind sehr schön definiert. Auch dickere Strähnen sind mit ein wenig Geduld gut gelockt. Gehalten haben sie leider nicht so lange. Die Haare haben sich schnell ausgehangen. Das Wetter war ihnen mit leichtem Nieselregen aber auch nicht sehr zuträglich. Alles in allem ein gutes Gerät, vor allem, wenn man vorher keine Erfahrungen mit anderen Lockenstäben gesammelt hat."​

Satin Hair 7 von Braun © Braun

ProCare Auto Curler von Philips - getestet von Maike

Loading...

"Meine Haare sind von Natur aus sehr glatt und relativ dick. Außerdem sind sie ziemlich lang und ich habe eine Menge davon! Ich habe viel von dem Auto Curler gehört und war sehr gespannt und nervös ihn zu benutzen. Ich muss ehrlich zugeben, dass die Handhabung ein wenig gewöhnungsbedürftig ist. Man muss aufpassen, dass die Strähne nicht zu dick ist, sonst verfangen sich die Haare schnell im Curler und können nur schwer wieder herausgezogen werden.

Ist die richtige Menge an Strähne platziert, drückt man auf einen Knopf und die Haare werden "eingezogen" - wie bei einem Staubsauger. Nach dem Eindrehen muss man einige Sekunden warten, um die Hitze wirken zu lassen. Der Prozess nimmt relativ viel Zeit in Anspruch, da ich besonders viel Haare habe. Daher würde ich den Auto Curler von Philips nur Frauen mit feinem, maximal mittellangem Haar empfehlen. Die entstandenen Locken sind eher kleine Ringellöckchen, als glamourös, voluminöse Locken. Positiv aber ist, dass die Locken sehr lange halten."​

PROCare Auto Curler von Philips © Philips

Hier findet ihr die besten Tipps für große Locken mit dem Lockenstab:

von der Redaktion 107 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen