Home / Hochzeit / Hochzeitsplanung / Sing Hallelujah: Kirchenlieder, die jede Hochzeit unvergesslich machen

Sing Hallelujah: Kirchenlieder, die jede Hochzeit unvergesslich machen

So wird die Trauzeremonie unvergesslich

Die Trauzeremonie gehört zu den besondersten Augenblicken im Leben. Traditionell wird diese musikalisch begleitet - meistens läuft ein Lied beim Einzug der Braut und auch eins beim Verlassen der Kirche. Während der Zeremonie werden oftmals sogar altbewährte Kirchenlieder mit der ganzen Gesellschaft gesungen. Wenn ihr nicht möchtet, dass der Pastor oder Priester die Lieder nach eigenem Ermessen aussucht, ist es ratsam ihm eine Musikauswahl an die Hand zu geben. 

Aber welche Lieder sind in der Kirche überhaupt erlaubt und wer entscheidet, welche zum Einsatz kommen?

Am besten ist es, genau diese Fragen direkt mit demjenigen zu besprechen, der auch die Trauung vornimmt. Üblich ist, die eben erwähnten drei Kirchenlieder für die Hochzeit auszusuchen; mehr oder weniger sind nach Absprache aber auch immer möglich.


Musikwahl für die Hochzeit: Klassisch oder modern?

Und welche sollen es sein? Wer es klassisch mag und sich als Braut von seinem Vater zum Altar führen lassen möchte, entscheidet sich oft für den 'Hochzeitsmarsch' von Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Denkbar ist aber auch, die Trauung sehr modern zu gestalten und sowohl klassische Kirchenlieder als auch moderne Musik für die Hochzeit auszusuchen. Beliebt sind hier zum Beispiel 'Das Beste' von Silbermond oder auch, sehr romantisch, 'Can't help falling in love' von Elvis Presley.

Hier kommen Ideen für Kirchenlieder, die einer Hochzeit das gewisse, persönliche Etwas verleihen!


Auch auf gofeminin:

Lieder zur Trauung: 45 Songs , die eure Hochzeit noch schöner machen

Kirchenlieder, die jede Hochzeit unvergesslich machen

Langsamer Walzer: die 55 schönsten Lieder für den Eröffnungstanz