Home / Hochzeit / Kleidung & Accessoires / Der Brautstrauß-Kalender: Welche Blumen in welcher Jahreszeit?

© iStock
Hochzeit

Der Brautstrauß-Kalender: Welche Blumen in welcher Jahreszeit?

von Sünje Nicolaysen Veröffentlicht am 21. Mai 2015
268 mal geteilt

Pfingstrosen, Freesien oder Amaryllis: Der Brautstrauß ist das i-Tüpfelchen abgestimmt auf das Hochzeitskleid. Aber welche Blumen blühen eigentlich in welchem Monat besonders schön?

Entsprechend der Tradition ist es Aufgabe des Bräutigams, den Brautstrauß auszuwählen und zu besorgen. Ganz so einfach ist es dann leider meist doch nicht. Als (meist) farbenfroher Hingucker ist der Brautstrauß schließlich alles andere als ein zufälliges Accessoire. Die richtige Blütenauswahl für sich zu finden, stellt daher manche Braut vor eine schwierige Entscheidung. Eine Entscheidung, die man ungern abgibt! Edle Rosen - klar, das geht immer! Aber mit welchen Blüten kann man sie kombinieren? Wie sieht eigentlich ein typischer Brautstrauß im Winter aus? Und ist die eigene Lieblingsblume stets die perfekte Wahl, oder muss sie auch zur Jahreszeit passen?

Florales für jede Jahreszeit

Damit der Strauß zumindest den Tag der Hochzeit einigermaßen unbeschadet übersteht, wählt man tatsächlich am besten Blüten aus der Saison, die den entsprechenden Temperaturen der Jahreszeit am ehesten standhalten und auch spätabends beim Brautstrauß-Wurf noch bezaubernd aussehen. Wir haben mit den Experten von Blumen.de die Favorit-Blüten von Frühling, Sommer, Herbst und Winter für euch zusammengestellt. Plus: Und damit ihr die Blütezeiten genau im Übrlick habt, gibt es eine detaillierte, saisonale Verfügbarkeitstabelle für die Blumen in eurem Brautstrauß! Jetzt müsst ihr euch nur nocn für einen Hochzeitstermin entscheiden.

Anemonen im Brautstrauß © iStock

Brautstrauß im Frühling

Eine typische Blüte dieser Jahreszeit ist unumstritten die Tulpe, die in einer großen Farbvielfalt den Frühling einläutet. Da darf sie beim Ja-Wort fast nicht fehlen. Bei den vielen verschiedenen Nuancen findet jede Braut ihre persönliche Wunschfarbe passend zur Hochzeitsdeko! Und nicht nur das: Tulpen sind auch noch verhältnismäßig kostengünstig, zumindest wenn man zu den holländischen Klassikern greift! Aber die Jahreszeit hat natürlich noch mehr Florales zu bieten: Gehören doch Anemonen, Calla, Wicken und Ranunkeln auch zu den großen Favoriten für einen Brautstrauß im Frühling.

Brautstrauß im Sommer

Ab Frühsommer sind die illustren Pfingstrosen tolle Hingucker im Brautstrauß. Sie sind zwar etwas teurer, aber durch die voluminösen Blüten reichen schon ein paar wenige Exemplare, um den Hochzeitsstrauß imposant zu füllen! Im Hoch- und Spätsommer kommen dann die zarten Wicken, der duftende Lavendel und die rustikale Sonnenblume dazu. Dabei hat der Lavendel noch einen tollen Nebeneffekt: Sein entspannender Duft beruhigt ganz nebenbei das aufgeregte Brautpaar. Farbtechnisch passt das Violett der Mini-Lavendelblüten eher zu einer eleganten Feier, während zum Beispiel das Gelb der Sonnenblume oder die pastellige Farbvielfalt der Wicken sich prima auf einer sommerlichen Gartenhochzeit machen.

Calla im Brautstrauß © iStock

Brautstrauß im Herbst

Von wegen trübe Jahreszeit: Auch im Herbst bringen fröhlich gelbe Sonnenblumen ordentlich Farbe in den Brautstrauß und reihen sich perfekt in die leuchtende Farbwelt dieser Jahreszeit ein. Dazu gesellen sich Dahlien und Hortensien mit üppiger Blütenpracht, und zwar gern gesehen in kräftigen Nuancen von Rot über Orange bis zu Gelb. Für noch etwas Jahreszeiten-Flair kann man den Strauß auch mit ein paar Ästen Herbstlaub zwischen den Blüten auflockern.

Brautstrauß im Winter

Klar, die Nuancen des Winters sind zartes Creme und natürlich pudriges Weiß, schließlich heiratet man jetzt bevorzugt in einer idyllischen Schneelandschaft. Zumindest ist das der Plan. Zum ebenfalls weißen Hochzeitskleid dürfen dann auch ein paar Farbakzente nicht fehlen: Pastellfarbene Blüten der Christrose, immergrüne Nadelzweige, aber auch Amaryllis in satten Röttönen setzen schöne Kontraste und sind noch dazu von Natur aus gewappnet für die kalten Temperaturen der Jahreszeit.

von Sünje Nicolaysen 268 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen