Home / Horoskop / Astrologie & Sternzeichen

Morgenmuffel: Diese 4 Sternzeichen kommen nicht aus dem Bett

von Noemi Weyel Erstellt am 15.10.21 um 12:00

Während einige nach dem Weckerklingeln total motiviert in den Tag starten können, fällt das anderen sehr viel schwerer. Das kann auch an deinem Sternzeichen liegen.

Ihr kennt sie bestimmt: Menschen, die nach dem Aufstehen und vor ihrer ersten Tasse Kaffee am besten gar nicht erst angesprochen werden sollten. Passiert das doch, bestrafen sie einen mit einer schnippischen Antwort oder absoluter Wortkargheit. Um auf der sicheren Seite zu sein und keine schlechte Laune am Morgen abzubekommen, wartet man am besten einfach ab, bis sich der mürrische Morgenmuffel von selbst meldet.

Doch woran liegt es, dass manche Menschen besser aus dem Bett kommen als andere? Bei jedem von uns steuert die "innere Uhr" die Leistungsbereitschaft. Manche sind morgens besonders leistungsstark, verlieren aber am Nachmittag und Abend ihre Konzentration. Andere hingegen laufen erst am Abend zu Höchstform auf. Es kommt also auf gewisse Veranlagungen an.

Im Video: Home Sweet Home: Diese 4 Sternzeichen bleiben am liebsten zu Hause

Video von Jessica Jung

Allerdings können auch Charaktereigenschaften eure Stimmung am Morgen beeinflussen und auch euer Sternzeichen kann etwas darüber aussagen, ob ihr ein Morgenmensch seid oder eher nicht. Welche Tierkreiszeichen so richtige Morgenmuffel sind, seht ihr hier:

Fische (20. Februar - 20. März)

Das romantische Tierkreiszeichen liebt es, sich in andere Welten zu träumen. Deswegen ist ihm Schlaf besonders wichtig. Hier kann er in andere Welten flüchten und sich seine eigene Realität erträumen. Wird er aus dem Schlaf gerissen und seine Träume verpuffen, kann er ganz schön reizbar werden.

Die Realität kann das Sternzeichen Fisch schon mal schnell überfordern. Gerade deswegen ziehen sie sich gerne in den Schlaf zurück, um der schnellen und reizüberfluteten Welt zu entfliehen. Sie brauchen meist Stunden, um sich am Morgen von ihrem Wecker zu erholen. Passt also lieber auf, wenn ihr in der Früh diesem Tierkreiszeichen über den Weg lauft.

Lesetipp: Deszendent: Kennst du seinen Einfluss auf dein Gefühlsleben?

Löwe (23. Juli - 23. August)

Der nachtaktive Löwe feiert gerne ausgiebig und viel. Mit ihm kann die Nacht schon mal schnell zum Tag werden. Wenn also Abends der Schlaf ausbleibt, ist es logisch, dass der Löwe am nächsten Tag gerne ausschläft, um wieder zu Kräften zu kommen. Wird ihm dies aber nicht gegönnt und der Wecker klingelt schon in der Früh, kann er ganz schön launisch sein.

Das feurige Sternzeichen steigt nämlich lieber ganz entspannt in den Tag ein und sammelt seine Energie bei einem ausgiebigen Frühstück. Hat er dann allmählich den Beginn des nächsten Tages akzeptiert, überkommt ihn das schlechte Gewissen für seine schlechte Laune am Morgen. Sollte er jemanden auf den Schlips getreten sein, wird er sich ausgiebig für sein Verhalten entschuldigen.

Auch lesen: Liebeshoroskop Löwe und Skorpion: Leidenschaft pur

Wassermann (21. Januar - 19. Februar)

Wassermänner lieben ihre Freiheit – das sollte mittlerweile jedem bekannt sein. Mit Zwängen und Druck kommt das tiefgründige Luftzeichen so gar nicht klar. Verständlich also, dass der Wecker am Morgen dem Wassermann gehörig gegen den Strich geht. Denn wer wagt es schon, dem unabhängigen Sternzeichen vorzuschreiben, wann es aufzustehen hat?

Das sonst so beherrschte Sternzeichen muss nach dem Aufstehen erst einmal seine vielen Gefühle ordnen. Sind diese noch nicht richtig verpackt, kann der Wassermann schnell ungemütlich werden. Doch nach der ersten Tasse Kaffee hat er sich schnell wieder gefangen und startet motiviert in den neuen Tag.

Lest auch: Duft-Horoskop: Welches Parfum passt zu meinem Sternzeichen?

Widder (21. März - 20. April)

Dem impulsiven Widder kommt das Weckerklingeln so gar nicht recht. Sollte er viel zu früh aus seinem Schlaf gerissen werden, zeigt er gerne seine Hörner. Für seine Mitmenschen heißt das also Abstand nehmen! Und zwar so lange, bis der Widder sich wieder beruhigt hat und seine wilde Seite ordentlich verpackt hat.

Mit seinem Temperament kann der Widder am Morgen so einige erschrecken. Doch hat er sich einmal gefasst, startet er voller Elan in den neuen Tag. Seine Ziele können endlich wieder weiterverfolgt und neue Herausforderungen angegangen werden. Am Ende des Tages schaut der Widder zufrieden auf seine erledigte Arbeit zurück.

Auch interessant: Diese 3 Sternzeichen gehen nie ans Handy

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Anmerkung zum Schluss: Wir haben die Sternzeichen anhand ihrer typischen (und allgemein bekannten) Charaktereigenschaften ausgewählt. Das alles ist natürlich mit einem großen Augenzwinkern zu nehmen - schließlich können auch die Sterne mal falsch liegen. Ganz sicher gibt es unter den aufgeführten Sternzeichen auch viele Morgenmenschen.