Veröffentlicht inHoroskop

Intuition statt Fakten: Drei Sternzeichen vertrauen in Finanzfragen auf ihr Bauchgefühl

© Adobe Stock

Vorab im Video: Notgroschen: Mit diesem Sparbetrag bist du auf der sicheren Seite

Krebs, Skorpion und Fische: Die drei Sternzeichen gehören zum Element Wasser. Ihre emotionale Tiefe spiegelt sich auch in ihrem Umgang mit Geld wider. Sie besitzen eine besonders starke Intuition.

Unsere Sternzeichen können viel über unsere Beziehung zu Geld und unseren Umgang damit verraten. Besonders interessant ist hier das Element Wasser, das für seine emotionale Tiefe und Intuition bekannt ist.

Doch wie genau gehen die Wasser-Sternzeichen Krebs, Skorpion und Fische mit finanziellen Angelegenheiten um? Wir verraten es euch.

Auch lesen: Skorpion, Fische, Krebs: Diese Beziehungen sind aussichtslos

Krebs: Der emotionale Sparfuchs

Krebse gelten als besonders familiär und sicherheitsorientiert, was sich auch in ihrem Umgang mit Geld zeigt. Das Wasserzeichen spart gerne für die Zukunft und legt Wert darauf, ein finanzielles Polster für den Ernstfall zu haben.

Gleichzeitig schreckt das Sternzeichen nicht davor zurück, viel Geld für seine Familie auszugeben – auch wenn es das Budget eigentlich nicht zulässt. Auf schöne Familienurlaube oder Geschenke für die Kinder wird das Wasserzeichen nie verzichten.

Skorpion: Starke Intuition

Skorpione sind bekannt für ihre tiefgründige und intuitive Art, die Welt zu betrachten. Diese Intuition kann ihnen auch in finanziellen Angelegenheiten zugutekommen. Sie haben oft ein gutes Gespür für lukrative Investitionen und gehen dafür auch das ein oder andere Risiko ein.

Manchmal verlässt sich das Wasserzeichen aber zu sehr auf sein Bauchgefühl, was zu impulsiven Käufen führt. Zum Problem werden die hohen Ausgaben, wenn der Skorpion seinen Partner oder seine Partnerin nicht über seine finanzielle Situation aufklärt – das geheimnisvolle Wasserzeichen versucht seine Probleme nämlich immer erst allein zu lösen.

Fische: Verträumte Viel-Shopper

Fische sind ziemlich verträumt, was sich leider nicht so gut mit einer soliden Finanzplanung verträgt. Konzerttickets, neue Hobbys, Reisen… Das Sternzeichen will lieber Erinnerungen sammeln, statt Gegenstände. Ihr intuitives Verständnis für andere Menschen macht sie außerdem zu großzügigen Gebern.

Dadurch bleibt aber nicht immer genug übrig, um etwas auf die hohe Kante zu packen. Das Sternzeichen würde von einem Finanz-Coaching stark profitieren.

Buch-Tipp: Das Buch „Madame Moneypenny: Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können“ (hier bei Amazon kaufen*) ist für all diejenige perfekt aufbereitet, die sich bisher kaum mit dem Thema Finanzen auseinandergesetzt haben.

Etwas Wichtiges zum Schluss: Natürlich ist jeder Mensch ein Individuum und nicht immer stimmt alles, was die Astrologie sagt. Nehmen wir sie also besser als Richtschnur und Ratgeber, nicht als unumstößliche Wahrheit. Es liegt letztlich an euch, was ihr aus Sternenkonstellationen, sternzeichen-typischen Charaktereigenschaften und Vorhersagen macht.

Affiliate-Link*