Home / Lifestyle / Kochen & Backen / Kuchen & Gebäck

Apfelmuskuchen: Ratzfatz gemacht, einfach genial

von Olivia Winter ,
Apfelmuskuchen: Ratzfatz gemacht, einfach genial© GettyImages

Der Teig für unseren Apfelmuskuchen ist in gerade einmal 20 Minuten fertig, den Rest erledigt der Ofen. Optimal, wenn's schnell gehen muss.

So ein fruchtiger Kuchen geht ja immer, ist aber meist auch verbunden mit etwas mehr Aufwand. Schließlich will das Obst zunächst auch in die richtige Form gebracht werden. Heute aber stellen wir euch einen Kuchen vor, der fruchtig und unfassbar saftig ist, aber ganz ohne großes Schnippeln auskommt: dieser himmlische Apfelmuskuchen.

Für diesen braucht ihr nur ganz wenige Zutaten, die ihr als geneigte Hobby-Bäcker*innen sicherlich ohnehin schon zu Hause habt. In gerade einmal 20 Minuten ist der Teig fertig und kann erst in die Form, dann in den Ofen verfrachtet werden. Einfach ideal, wenn ihr es mal eilig habt!

Testet auch: Apfelkuchen ohne Mehl: Geniales Rezept – super saftig!

Kleiner Tipp: Wenn ihr dem Kuchen noch den besonderen Feinschliff verleihen wollt, könnt ihr ihn noch mit selbst gemachten Streuseln toppen.

Dafür einfach 125 g zimmerwarme Butter mit 80 g Zucker, einem Päckchen Vanillezucker, 200 g Mehl und einer Prise Salz in eine Schüssel geben, gut durchkneten und aus der Masse mit den Händen Streusel formen. Diese einfach auf dem Kuchen verteilen, bevor er zum Backen in den Ofen geschoben wird.

Im Video: Apfelmus kochen: So geht es ganz einfach selbst

Video von Alina Bertacca

Apfelmuskuchen: Blitzrezept für saftigen Kuchengenuss

Unser Apfelmuskuchen ist wahnsinnig locker und saftig. Dafür sorgt natürlich in erster Linie das Apfelmus. Dieses könnt ihr auch ganz leicht selber herstellen. Wie das im Handumdrehen geht, seht ihr oben im Video.

Am allerbesten schmeckt unser luftiger Kuchen lauwarm aus dem Ofen. Serviert mit etwas Puderzucker oder frischer Schlagsahne wird er so zum absoluten Hochgenuss. So schmeckt der Frühling!

Das Beste an unserem Rezept: Der Apfelmuskuchen wandert in wenigen Minuten in den Ofen und ist so beispielsweise bei spontanem Besuch genial.

Ihr braucht:
Ein tiefes, eckiges Kuchenblech (ca. 32 x 21 cm)

  • 300 g Apfelmus
  • 250 g Weizenmehl
  • 200 g Zucker
  • 150 g weiche Butter
  • 2 Eier, Größe M
  • 1 TL Zimt
  • 1 ½ TL Backpulver
  • Etwas Butter zum Einfetten
  • Puderzucker zum Dekorieren

Und so einfach wird’s gemacht:

1. Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze oder 160 °C Umluft vorheizen. Das Apfelmus in eine große Rührschüssel füllen.

2. Nun das Weizenmehl dazu sieben, Zucker, weiche Butter in kleinen Stücken, Eier, Zimt und auch Backpulver dazugeben und mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig mixen.

Lesetipp: Pannenhilfe beim Backen: Die 7 besten SOS-Tipps

3. Das tiefe Kuchenblech (hier direkt bei Amazon shoppen*) mit etwas Butter einfetten, dann den Teig hineinfüllen und glattstreichen.

4. Auf unterer Schiene in den Ofen schieben und 30 Minuten backen lassen. Nach erfolgreicher Stäbchenprobe kann der Kuchen aus dem Ofen genommen werden.

5. Den Kuchen 15 Minuten auskühlen lassen, dann stürzen und ganz auskühlen lassen.

6. Den Apfelmuskuchen vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben – und genießen.

Müsst ihr auch mal probieren: Apfel-Baiser-Kuchen: Blitzrezept nach Omas Art

Auch auf gofeminin: Echte Klassiker: Das sind die beliebtesten Kuchen-Rezepte
Die beliebtesten Kuchen-Rezepte © Getty Images
Die beliebtesten Kuchen-Rezepte
NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

War doch ganz einfach, nicht wahr? Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachbacken. Ein Foto des Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Facebook oder Instagram schicken – wir freuen uns darauf!

* Affiliate-Link

79 mal geteilt
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram