Home / Living / Kochen & Backen / Auberginen zubereiten: In der Pfanne, vom Grill oder als leckerer Auflauf

© iStock
Living

Auberginen zubereiten: In der Pfanne, vom Grill oder als leckerer Auflauf

von Julia Windhövel Veröffentlicht am 30. Juni 2016

Lasst uns zusammen Auberginen zubereiten!

Denkt ihr auch, dass es super kompliziert und aufwendig ist, Auberginen zuzubereiten? Keine Sorge, das ist es nicht! Wir zeigen euch hier Schritt für Schritt wie ihr am besten vorgeht, verraten euch verschiedene Zubereitungsmethoden und natürlich auch ein leckeres Rezept.

Auberginen zubereiten: So bereitet ihr das Gemüse vor

Wascht die Aubergine gründlich ab, schälen müsst ihr sie nicht. Dann schneidet ihr sie mit einem großen Messer längs oder quer in beliebig dicke Scheiben (je nachdem, was ihr hinterher kochen wollt). Beträufelt die Scheiben dann direkt mit etwas Zitronensaft, damit sie nicht braun werden.

Da Auberginen von Natur aus Bitterstoffe enthalten, entwässert ihr sie am besten. Dafür bestreut ihr die Scheiben auf beiden Seiten mit Salz und legt sie für 20 Minuten auf Küchenpapier aus​. Dann spült ihr sie unter fließendem Wasser ab und tupft sie anschließend trocken. Jetzt sind sie bereit zum Weiterverarbeiten.

Auberginen zubereiten: in der Pfanne braten

Wollt ihr Auberginen in der Pfanne zubereiten, bereitet ihr sie zunächst wie oben beschrieben vor. Wenn ihr sie dann trocken getupft habt, pinselt ihr die Scheiben mit Olivenöl ein und bratet sie in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten leicht braun an.

​Nehmt die Auberginen-Scheiben dann aus der Pfanne, legt sie zum Abtropfen auf Küchenpapier, salzt und pfeffert sie und schneidet sie dann nach Belieben in Würfel oder schmale Streifen. Dazu schmeckt eine fruchtige Tomatensoße super!

Auberginen zubereiten: auf dem Grill

Auberginen auf dem Grill zubereiten? Kein Problem! Bereitet die Auberginen dafür wie oben beschrieben zu, dann pinselt ihr die abgetupften Scheiben mit Olivenöl ein und legt sie auf den Grill. Fertig!

Auberginen zubereiten: Rezept für einen leckeren Auflauf mit Tomatensoße & Mozzarella

Ihr braucht (für 1 Auflaufform, 4 Personen):

  • 1 kg Auberginen
  • Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 2 Packungen Mozzarella
  • 2 Dosen stückige Tomaten
  • Zucker
  • Salz & Pfeffer


Und so geht's:
Die Auberginen wie oben beschrieben vorbereiten (längs in Scheiben geschnitten). Dann pinselt ihr die Scheiben mit Olivenöl und gebt sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech für ca. 30 Minuten in den Ofen (200 Grad).

​In der Zwischenzeit würfelt ihr die Zwiebel fein und bratet sie in etwas Olivenöl goldbraun an. Gebt die Tomatenstücke dazu sowie eine ordentliche Prise Zucker und kocht alles auf, dann 5 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schält und halbiert die Knoblauchzehen und reibt damit die Auflaufform aus. Dann fettet ihr sie mit etwas Olivenöl und gebt so viel Tomatensoße in die Form, dass der Boden schmal bedeckt ist. Legt dann Auberginen-Scheiben wie bei einer Lasagne darauf, dann schichtet ihr weiter abwechselnd Auberginen und Soße übereinander. Die letzte Schicht deckt ihr mit dem in Würfel geschnittenen Mozzarella ab.

Schiebt die Auflaufform dann für ca. 20 Minuten in den Ofen, bis der Käse zerlaufen und leicht gebräunt ist. Fertig!​

von Julia Windhövel

Das könnte dir auch gefallen