Home / Living / Kochen & Backen / Supermarkt-Trick: So erkennst du sofort, ob Avocados innen braun sind

Living

Supermarkt-Trick: So erkennst du sofort, ob Avocados innen braun sind

von Ann-Kathrin Schöll Erstellt am 16. Juli 2020
Supermarkt-Trick: So erkennst du sofort, ob Avocados innen braun sind© Getty Images

Ärgerst du dich auch immer wieder, dass die Avocados, die du gekauft hast, innen schon braun waren? Mit einem genial-einfachen Trick kannst du schon im Supermarkt testen, ob die Avocado innen perfekt ist.

Avocados schmecken herrlich cremig, sind gesund und peppen schlichte Gerichte auf. Doch einen Haken haben die Powerfrüchte: Man sieht von außen nicht, ob die Avocado innen perfekt grün oder schon braun sind.

Ich weiß nicht, wie oft ich schon frisch gekaufte Avocados wegschmeißen musste, weil sie innen braun und fleckig waren, obwohl sie im Supermarkt gut aussahen und sich auch gut angefühlt haben.

Wenn auch ihr euch regelmäßig ärgert, dann habe ich eine gute Nachricht für euch: Es gibt einen Trick, mit dem ihr schon im Supermarkt testen könnt, ob die Avocado perfekt ist.

Grün oder braun? So erkennt ihr es schon im Supermarkt

Ihr erkennt, ob eine Avocado reif ist, wenn sie unter Druck auf die Schale leicht nachgibt. Sie also nicht mehr steinhart ist. Das Problem: Auch, wenn sich Avocados von außen perfekt reif anfühlen - innen können sie schon braun oder sogar schimmelig sein.

Um schon im Supermarkt zu erkennen, wie die Avocado innen aussieht, gibt es einen Trick: Zieht einfach den kleinen Stil der Avocado ab und schaut in den Stilansatz hinein. Wenn die Stelle grün aussieht, dann ist die Avocado auch innen perfekt. Sieht der Stilansatz braun oder fleckig aus, ist die Avocado überreif und wird innen braune Stellen haben.

Kann ich Avocados mit braunen Stellen noch essen?

Die Frage kann man pauschal nicht beantworten. Denn es gibt mehrere Gründe, warum Avocados braun werden. Nicht alle machen die Avocado auch automatisch ungenießbar.

Wegschmeißen solltet ihr die Avocado, wenn sie komplett mit braunen Stellen oder kleinen Löchern durchzogen ist. Das Gleiche gilt, wenn ihr schimmelige Stellen entdeckt. Dann gehört die Avocado leider sofort in die Tonne, da sich die unsichtbaren, gesundheitsgefährdenden Schimmelsporen in der Avocado verteilt haben können.

Wenn nur ein kleiner Fleck in der Avocado braun verfärbt ist, könnt ihr diesen wegschneiden und die restliche Avocado ohne Sorge essen. Einzelne braune Verfärbungen entstehen meistens durch Druckstellen.

Lest auch: Die 5 besten Methoden, um Lebensmittel haltbar zu machen

Keine Sorgen müsst ihr euch machen, wenn die Avocado nach dem Aufschneiden braun wird. Ähnlich wie ein geschnittener Apfel, verfärben sich auch Avocados nach dem Aufschneiden bräunlich.

Grund hierfür ist die Oxidation, die startet, sobald Sauerstoff mit dem Fruchtfleisch in Berührung kommt. Durch die Oxidation verliert die Avocado ihre schöne grüne Farbe und wird unansehnlich. Wegschmeißen müsst ihr sie deshalb aber noch lange nicht. Denn der gute Geschmack bleibt trotz Farbwechsel bestehen.

Lesetipp: 10 Tricks, mit denen eure Lebensmittel länger halten

Wie verhindere ich, dass Avocados braun werden?

Damit aufgeschnittene Avocados oder Avocado-Pürree ihre bzw. seine grüne Farbe behält, müsst ihr den Oxidationsprozess unterbinden. Das geht ganz einfach und natürlich. Beträufelt die aufgeschnittene Avocado bzw. die Stücke einfach mit frischem Zitronen- oder Limettensaft oder gebt die Säure mit in die Guacamole oder den Avocado-Salat.

Zitronen- und Limettensaft bewahren die leuchtend grüne Farbe und passen ganz nebenbei perfekt zur cremigen Frucht. Tipp: Mit einem Avocado-Schneider (gibt's hier top-bewertet bei Amazon*) könnt ihr die grüne Frucht besonders schnell und einfach von der Schale befreien und weiter verarbeiten.

Rezept-Tipp im Video: Blitzschnelle Guacamole

Video von Aischa Butt

Kann man zu harte Avocados schnell reifen lassen?

Es gab keine reifen Avocados oder ihr wolltet auf Nummer sicher gehen und habt deshalb eine harte Avocado gekauft? Kein Problem! Es gibt Methoden, mit denen ihr die noch unreife Avocado schneller reifen lassen könnt.

Der schnellste und effektivste Weg, um Avocados innerhalb weniger Stunden reifen zu lassen: Ein Bad in Essig-Wasser. Durch das Einlegen wird der Avocado Wasser entzogen und sie wird weicher und cremiger. Dazu 150 ml Wasser, mit 50 ml Essig, 5 EL Zucker und 1 TL Salz verrühren und die geschälte Avocado darin ca. 2 Stunden einlegen. Nachteil: Der Geschmack ändert sich.

Lest auch: Avocado-Rezepte: Die besten Ideen von Guacamole über Eis bis Pizza

Wenn es schnell gehen muss, könnt ihr den Backofen-Trick ausprobieren: Wickelt die Avocado dazu in Alufolie und legt sie bei 90°C ca. 10 Minuten in den Ofen. Durch die Wärme soll in der Avocado Reifegas freigesetzt werden, dass die Avocado schneller reifen, aromatischer und weicher werden lassen soll. Allerdings funktioniert dieser Trick nicht, wenn die Avocado noch steinhart ist.

Ein weiterer Trick, um eine zu harte Avocado in wenigen Tagen reifen zu lassen: Wickelt sie zusammen mit einem reifen Apfel und einer Banane in Zeitung und lasst das Obst 3 Tage gemeinsam reifen. Die vom Apfel und der Banane abgesonderten Reifegase sollen die Avocado schneller weich und cremig machen.

*Affiliate-Link