Home / Living / Kochen & Backen

Living

Geniales Blitz-Rezept: Was taugt die Baked Feta Pasta von TikTok?

von Jessica Stolz Erstellt am 26. Februar 2021
Geniales Blitz-Rezept: Was taugt die Baked Feta Pasta von TikTok?© gofeminin

Cremiger, gebackener Feta, dazu Knoblauch, Tomaten und frisches Basilikum. Die Baked Feta Pasta hat sich auf TikTok zu einem richtigen Hype entwickelt. Erfahrt hier, was das Rezept taugt und wie es funktioniert.

Die Baked Feta Pasta hat das Netz im Sturm erobert. Auch an mir ist dieser Trend nicht vorbeigegangen. Zum ersten Mal gesehen habe ich das Rezept auf TikTok. Und ich muss zugeben: Ich war mehr als skeptisch. Meist sehen diese ganzen Trend-Rezepte immer ganz toll aus. Doch gelingen und geschweige denn schmecken, tun sie sowieso nicht – das dachte ich jedenfalls.

Ganz ehrlich? Ich wurde noch nie so schnell vom Gegenteil überzeugt und bin heilfroh, dem Rezept eine Chance gegeben zu haben. Denn es ist wirklich himmlisch lecker und geht noch dazu blitzschnell. Ihr müsst nicht viel schnippeln, braucht nur wenige Zutaten und habt in unter 20 Minuten ein geniales Gericht.

Rezept-Tipp im Video: Leckeres Nudelgratin

Video von Alina Bertacca

Baked Feta Pasta: Einfachstes Rezept aller Zeiten

Wenn ihr Feta und Tomaten mögt, dann werdet ihr dieses Rezept lieben. Der Feta wird im Ofen wunderbar weich und cremig. Die Tomaten bekommen durch das Backen ein süßes Aroma und bilden einen hervorragenden Kontrast zu dem würzigen Feta. So ist das Rezept deftig und erfrischend zugleich. Der Knoblauch und das Olivenöl runden das Gericht perfekt ab.

Das braucht ihr:
Für 2 Personen

  • 350 g Cherrytomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • 1 Pck. Feta
  • 250 g Nudeln
  • Basilikum
  • Salz und Pfeffer zum Würzen

Und so geht's:

1.
Cherrytomaten waschen und in eine Auflaufform oder in eine andere feuerfeste Form geben. Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Auf den Tomaten verteilen. Etwas Olivenöl über die Tomaten geben und dann mit Salz und Pfeffer würzen.

Tipp: Nehmt erst mal nicht zu viel Salz, der Feta ist schon sehr salzig. Salzt am Ende lieber noch mal ein bisschen nach.

2. Mit den Händen oder einem Löffel vermengen, sodass das Öl und die Gewürze gleichmäßig auf den Tomaten verteilt sind. Feta aus der Packung nehmen und auf die Tomaten setzen.

Nudeln mit Feta & Tomaten: Was taugt das TikTok-Rezept?© gofeminin

3. Tomaten und Feta in den vorgeheizten Ofen geben und bei 180 °C für circa 15 Minuten backen.

4.
In der Zwischenzeit Nudeln (ich habe mich für Kelche entschieden, ihr könnt aber auch eine andere Sorte verwenden) in Salzwasser kochen. Bei einigen TikTok-Rezepten werden die Nudeln mit etwas Wasser direkt in die Auflaufform gegeben. Das könnt ihr machen, müsst ihr aber nicht. Ich persönlich bevorzuge es, die Nudeln separat zu kochen.

Lesetipp: Nudeln kochen: Diese 7 Fehler machen wir alle!

5. Während die Nudeln kochen und die Tomaten im Ofen sind, könnt ihr schon mal das Basilikum waschen und klein schneiden.

6. Sobald die Tomaten und der Feta fertig sind, holt ihr sie aus dem Ofen und gebt das frische Basilikum hinzu. Nudeln in ein Sieb geben und ebenfalls in die Auflaufform geben. Alles mit einem Löffel vermengen et voilà – fertig ist ein super leckeres und kinderleichtes Pasta-Rezept.

Übrigens: Ich kann mir zu der Pasta sehr gut Pinienkerne vorstellen. Leider hatte ich keine im Haus. Beim nächsten Mal (und es wird definitiv ein nächstes Mal geben, weil es so lecker war!) würde ich die Pinienkerne kurz in der Pfanne rösten und die Nudeln am Ende damit toppen.

Tipp für alle, die keine Tomatenhaut mögen: Nicht jeder isst gerne die Haut von gekochten oder gebackenen Tomaten. Gehört ihr dazu, könnt ihr die Pastasoße einfach pürieren. Dafür Feta und Tomaten einfach mit dem Pürierstab kleinmachen, bevor ihr die Nudeln in die Auflaufform gebt. Die Nudeln dann hinzufügen und das Gericht mit frischem Basilikum servieren.

Baked Feta Pasta abwandeln: So geht's ohne Tomaten

Ihr oder euer Partner mögt keine Tomaten? Auch das ist kein Problem, denn das Gericht funktioniert auch hervorragend mit anderem Gemüse. Besonders lecker sind zum Beispiel Zucchini oder Paprika. Ihr könnt auch verschiedene Gemüsesorten miteinander mischen. Schneidet dieses, bevor ihr es in den Ofen gebt, klein. Statt Olivenöl könnt ihr zum Beispiel auch Chiliöl verwenden oder das Gemüse mediterran würzen. Eurer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Und gelingen wird euch das Gericht ganz bestimmt!

Auch auf gofeminin: Saisonkalender Gemüse
Saisonkalender Gemüse: Wann gibt es was? © iStock

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit! Ein Foto des Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Instagram schicken – wir freuen uns drauf!

70 mal geteilt