Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Bauernfrühstück: Rustikale Resteverwertung mit Kartoffeln, Wurst und Ei

Bauernfrühstück mit Kartoffeln, Speck und Ei.
Deftig und super schnell gemacht: Bauernfrühstück. Credit: Adobe Stock

Ihr habt einige Kartoffeln übrig und wisst nicht, was ihr damit machen sollt? Wie wäre es mit unserem Rezept für Bauernfrühstück? Total einfach und richtig lecker.

Für die Feiertage voller Familienbesuche müssen wir uns ordentlich stärken. Da kommt unser rustikales Bauernfrühstück genau richtig. Es ist schnell zusammengerührt, schmeckt richtig gut, macht lange satt und ist außerdem noch die perfekte Resteverwertung nach Weihnachten.

Ihr müsst das Bauernfrühstück übrigens trotz des Namens nicht morgens essen. Es schmeckt zu jeder Tageszeit super und ist deshalb auch ein tolles Mittag- oder Abendessen. Probiert es doch mal aus!

Auch lecker: Amerikanischer Brotauflauf mit Speck und Käse

Rezept für Bauernfrühstück: Deftig und lecker

Auf der Suche nach einem Gericht, mit dem ihr die Reste in eurem Kühlschrank loswerdet? Das Bauernfrühstück eignet sich dazu ganz wunderbar. Als Basis fungieren Kartoffeln, Eier und meistens auch Speck oder Wurst. Ihr könnt es aber ganz nach Belieben „aufpimpen“ und, wie in unserem Rezept, Gemüse oder Käse hinzufügen.

Das benötigt ihr für zwei Portionen:

  • 5-6 Kartoffeln vom Vortag; alternativ rohe Kartoffeln
  • 4 Eier
  • 40 ml Milch
  • 2 Esslöffel Butter oder Öl
  • Ein paar Scheiben Salami, Schinken oder Speckwürfel
  • Optional: Geriebener Käse oder Käsescheiben
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Gemüsereste nach Wahl, z. B. Spargel, Pilze oder Tomaten
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Etwas Paprikapulver
  • Ein halber Bund Petersilie

So gelingt das Rezept:

1. Sind eure Kartoffeln noch roh, müsst ihr diese zunächst kochen. Einfach in einen großen Topf mit Wasser geben und 15-20 Minuten kochen. Lasst sie dann abkühlen.

2. Kartoffeln in Scheiben schneiden. Zerkleinert auch die Zwiebeln, den Knoblauch, die Wurst und optional den Käse. Schnippelt das Gemüse eurer Wahl. Nicht zu viel, sonst wird die Pfanne sehr voll.

3. Bratet die Kartoffeln in einer großen Pfanne mit Öl oder Butter an, bis sie goldgelb sind. Am besten verwendet ihr eine beschichtete Pfanne, dann bleibt nichts haften (z.B. diese hier von Stoneline, auf Amazon*). Fügt dann Zwiebeln, Wurst und Gemüse hinzu und bratet es eine Weile mit. Gebt gegen Ende den Knoblauch hinzu. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.

4. Schiebt die Hälfte der Zutaten in der Pfanne zur Seite und verteilt die übrige Hälfte in der Pfanne. Dreht die Hitze herunter. Dann die Eier mit der Milch verquirlen. Gießt eine Hälfte der Eier-Mischung über die Zutaten. Das Ei sollte sich in der ganzen Pfanne verteilen.

5. Hackt eure Petersilie. Gebt sie dann gemeinsam mit dem Käse über das Bauernfrühstück. Lasst das Ei bei geschlossenem Pfannendeckel stocken. Wiederholt das Ganze mit dem restlichen Ei und der zweiten Hälfte der Kartoffeln. Auf einen Teller schieben, fertig!

Lieber ein süßes Frühstück? Dann probiert diese Apfel-Toast-Röllchen mit Zimt und Zucker

App-Empfehlung: Du fragst dich häufig, was du kochen sollst? Die kostenlose EatClub-App macht Schluss damit. Von schnellen Feierabend-Gerichten, über gesunde Rezepte bis hin zu Angeberessen ist alles dabei. Praktisch: Mit der digitalen Einkaufsliste der App sparst du außerdem Zeit im Supermarkt!

Wir hoffen, dass euch das Rezept gefällt, und wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen, Nachbacken & Probieren! Schreibt uns auch gerne auf Instagram oder auf Facebook: Wir freuen uns immer über Anregungen und Rezeptwünsche!