Home / Living / Kochen & Backen / Oma hat's schon immer gewusst: Darum sind Eier im Glas unser neues Lieblingsfrühstück!

© iStock/ Pinterest
Living

Oma hat's schon immer gewusst: Darum sind Eier im Glas unser neues Lieblingsfrühstück!

von Julia Windhövel Veröffentlicht am 15. März 2016
101 mal geteilt

Schnell gemacht und immer wieder neu kombinierbar: Wir lieben Eier im Glas!

Wieder einmal stellen wir fest: Wir sollten viel mehr auf unsere Oma hören! Denn die hat doch schon immer aus wenigen, einfachen Zutaten die leckersten Gerichte gezaubert. Erinnert ihr euch noch an Eier im Glas, die es sonntags zum Frühstück gab? Mit Schnittlauch oder einer tomatigen Gemüse-Soße, mit Käse oder Speck ... Könnten wir eigentlich auch mal wieder machen! Wir verraten euch hier das Rezept für die perfekten Eier im Glas.

Eier im Glas: die Zutaten

Für 2 Portionen braucht ihr:

  • 2 Einmachgläser mit Deckel und Klammern zum Verschließen
  • 2 Eier (L)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 4 Kirschtomaten
  • 1 kleine Zucchini
  • 250 ml Tomatensaft
  • 1/2 TL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Eier im Glas: die Zubereitung​

So geht's:
Als erstes bereitet ihr eine Gemüse-Soße zu. Schneidet die Zwiebel, die Tomaten und die Zucchini in sehr feine Würfel. Gebt das Öl in einen kleinen Topf und bratet das Gemüse darin kurz an, dann gießt ihr den Tomatensaft dazu und lasst die Soße fünf Minuten köcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.

Setzt einen Topf mit Wasser auf, in den ihr später die Einmachgläser stellt - ihr müsst so viel Wasser einfüllen, dass die Gläser nachher nur zu zwei Dritteln im Wasser stehen (ca. 1 Liter). Pinselt die Gläser nun mit etwas Öl aus und verteilt die Soße gleichmäßig auf beide.

Ist die Soße verteilt​, schlagt ihr je ein Ei in jedes Glas, salzt und pfeffert es, dann legt ihr den Deckel auf und macht ihn mit den Metallklammern fest. Stellt die Gläser in das kochende Wasser.

Eier im Glas: Kochzeit

Wie lange ihr die Eier im Glas kocht, hängt davon ab, wie fest ihr das Eigelb haben möchtet. Für ein festes Eiweiß und ein wachsweiches Eigelb müsst ihr ca. 7-8 Minuten rechnen. Nehmt die Gläser dann mithilfe eines Küchenhandtuchs aus dem Wasser, öffnet vorsichtig die Deckel (heiß!) und serviert sie in den Gläsern auf Untersetzern, damit sich niemand an dem Glas die Finger verbrennt. Dazu schmeckt ein Stück frisches Brot wunderbar!

Eier im Glas mit Räucherlachs, Schnittlauch, gebratenem Speck ...

Natürlich müsst ihre eure Eier im Glas nicht zwingend mit der tomatigen Gemüse-Soße essen. Stattdessen könnt ihr sie zum Beispiel auch pur genießen und nach dem Kochen einfach mit frischem Schnittlauch bestreuen oder gebratene Speckwürfel dazu geben. Sehr lecker schmeckt auch eine Scheibe Räucherlachs dazu! Und wer total auf Käse steht, der streut einfach auf das noch rohe Ei im Glas eine ordentlich Portion Gouda (oder einen anderen Käse nach Wahl), bevor die Gläser verschlossen und erhitzt werden.

Eier im Glas: Geht das auch in der Mikrowelle?

Wenn ihr ein paar Minuten sparen wollt, könnt ihr eure Eier im Glas natürlich auch in der Mikrowelle zubereiten. Macht alles genau so, wie oben beschrieben - und stellt dann die fertig gefüllten und verschlossenen Gläsern bei 700 Watt ca. 3 bis 4 Minuten in die Mikrowelle.

von Julia Windhövel 101 mal geteilt