Home / Living / Kochen & Backen / So kannst du cremigen Eierlikör ganz leicht selber machen

© iStock
Living

So kannst du cremigen Eierlikör ganz leicht selber machen

von Esther Tomberg Veröffentlicht am 3. April 2018
13 869 mal geteilt

Das cremige Getränk ist gerade zu Ostern extrem beliebt. Wir verraten euch, wie ihr den gelben Tropfen mit dem extra Schuss Sahne in eurer heimischen Küche zubereitet.

Grade zu Ostern schmeckt ein Gläschen Eierlikör einfach herrlich. Den könnte man doch eigentlich auch mal selber machen. Aber wie? Wir verraten euch das einfachste Eierlikör-Rezept der Welt!

Wir sind uns natürlich einig, dass Eierlikör nicht gerade das Diät-freundlichste Getränk ist, dennoch gehört zum Eierlikör einfach Sahne dazu - ansonsten wird er nicht cremig genug. Und cremig muss das traditionelle gelbe Getränk nun einmal sein.

Eierlikör selber machen: Das solltet ihr beachten

Wer Eierlikör selber machen will, kommt um das Verwenden frischer Eier nicht herum. Es ist daher super wichtig, dass die Eier frisch sind. Eier, die schon ein paar Wochen bei euch lagern, solltet ihr für Eierlikör besser nicht mehr verwenden.

Eierlikör selber machen: Das Rezept

Zutaten:

  • 8 Eier
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 200 Gramm Puderzucker
  • 250 Gramm Sahne
  • 250 Gramm Rum

Zubereitung:

Eier trennen und Eigelbe in einen Topf füllen. Vanilleschote aufschneiden und das Mark herauskratzen. Vanillemark, Salz und Puderzucker zum Eigelb in die Schüssel geben. Alles mit dem Handmixer aufschlagen. Nach und nach Sahne und Rum unterühren.

Eierlikör auf 70 Grad erhitzen und immer wieder umrühren. Achtung! Er darf nicht richtig kochen und sollte etwa 10 Minuten auf dieser Temperatur gehalten werden. Während der Eierlikör erhitzt, kleine Flaschen auskochen und abtropfen lassen. Fertigen Eierlikör in die Flaschen abfüllen. Mit einem Etikett und einer Schleife dekorieren. Ideal zum selbst Trinken oder als Mitbringsel.

Schon gewusst? Eierlikör kann man statt mit Rum auch mit Korn oder mit Weinbrand zubereiten!

Video-Anleitung für selbstgemachten Eierlikör:

Selbstgemachter Eierlikör als geniale Zutat zum Backen

Wenn ihr jetzt auf den Geschmack gekommen seid, Eierlikör mal selber zu machen, dann solltet ihr wissen, dass sich selbstgerechter Eierlikör auch super zum Backen von Torten und Kuchen eignet. Test gleich mal unsere drei genialen Rezepte mit dem cremigen Trend-Getränk

1. Rezept für Eierlikör-Blechkuchen

Zutaten:

  • ​115 Gramm Butter, weich
  • 115 Gramm Rohrzucker
  • 115 Gramm Zucker
  • 1 Ei
  • 60 ml Eierlikör
  • 1 TL Rum oder Rum-Extrakt
  • 360 Gramm Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Muskatnuss

Für das Frosting:

  • 115 Gramm Butter, weich
  • 1/2 TL Rum-Extrakt
  • 60 ml Eierlikör
  • 1/4 TL Salz
  • 420 Gramm Puderzucker
  • Zuckerperlen oder Streusel, zum Garnieren

Zubereitung:

Butter und Zucker cremig aufschlagen. Eier, Eierlikör und Rum hinzufügen. In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver, Salz und Muskatnuss vermischen.

Nach und nach die flüssigen Zutaten unter die trockenen Zutaten heben. Ein tiefes Backblech einfetten und Teig einfüllen. Im Backofen bei 190 Grad für 15 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Butter cremig aufschlagen. Rum, Eierlikör und Salz unterrühren. Langsam den Puderzucker dazugeben und solange mixen, bis alles schön cremig ist. Das Frosting auf den Kuchen streichen und mit Zuckerperlen garnieren. Alles in 24 Stücke schneiden.

2. Rezept für knusprige Eierlikör-Tarte

Zutaten:

  • 300 Gramm Mehl
  • 200 Gramm Butter, kalt
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 EL Wasser, eiskalt

Für die Füllung:

  • 50 ml Eierlikör
  • 250 ml Sahne
  • 250 Gramm Magerquark
  • 50 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 2 EL Frischkäse
  • 3 Blätter Gelatine
  • 2 EL Rum​

Zusätzlich: ​

  • 250 Gramm Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Schokoeier
  • ​1 EL Eierlikör


Zubereitung:

Mehl mit Salz und Zucker vermengen. Butter in Flöckchen teilen und schnell zur Mehlmischung geben. Solange kneten, bis sich Teigstücke bilden. Kaltes Wasser zum Teig mischen und gut durchkneten. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für gut 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und in die Tarteform drücken. Tarteboden bei 180 Grad Ober-/ Unterhitze für 20 Minuten blind backen. Danach vollständig abkühlen lassen.

Für die Füllung Quark mit Zucker, Eierlikör und Puddingpulver vermengen. Frischkäse unterrühren. Gelatine 5 Minuten in Wasser einweichen, ausdrücken und mit dem Rum bei geringer Hitze schmelzen lassen. 1 EL der Creme in die Gelatine rühren, diesen Gelatine-Creme-Mix zügig in die Creme geben. Sahne steif schlagen und unter die Creme heben.

Creme auf den abgekühlten Mürbeteig geben und glattstreichen. Tarte für mindestens 4 Stunden kalt stellen. Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker halbsteif schlagen. Grob auf die Eierlikörcreme streichen, mit Eierlikör beträufeln und mit den Schokoeiern dekorieren.

3. Rezept für Mini-Eierlikör-Cheesecakes

Zutaten:

  • 100 Gramm Vollkorn-Butterkekse
  • 50 Gramm Butter
  • 400 Gramm Frischkäse
  • 90 Gramm Zucker
  • 120 ml Eierlikör
  • 2 EL Mehl
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Ei
  • Sahne und Zimt, zum Dekorieren

​Zubereitung:

Butterkekse im Multizerkleinerer klein hacken, Butter schmelzen und mit den Keksbröseln vermischen. In einer Form für Mini-Cheesecake (oder Muffinform) gleichmäßig verteilen und mit dem Rücken eines Löffels fest andrücken. Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen und die Cheesecake-Böden für 5 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Kurz auskühlen lassen.

Frischkäse mit einem Schneebesen mit den restlichen Zutaten verrühren. Auf die abgekühlten Böden geben und weitere 15 - 18 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und in der Form auskühlen lassen. Vorsichtig herauslösen und im Kühlschrank für 4 Stunden oder über Nacht kühl stellen.

Vor dem Servieren mit frisch geschlagener Sahne und etwas Zimt dekorieren

Unser Tipp: Nehmt Förmchen mit herausnehmbarem Boden. Alternativ die Backformen mit Backpapier auslegen.

Das könnte euch auch interessieren:

Ausgefallene Cocktails ohne Alkohol: 6 geniale Mocktail-Rezepte

Leicht & Lecker: Die Low-Carb-Eierlikör-Torte

Osterbrunch mal anders: 6 originelle Rezepte für Ostern

Auch auf gofeminin: Cupcakes: Die schönsten Deko-Ideen auf einen Blick

von Esther Tomberg 13 869 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen