Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Blitzschnelle Dessert-Idee: Serviert zu Weihnachten diese himmlische Espresso-Creme

Espresso Creme in Glasschalen.
Luftig, leicht und schnell gemacht: Das perfekte Dessert. Credit: Adobe Stock

Für diesen Nachtisch müsst ihr nur 15 Minuten Zeit einplanen, dann ist er schon fertig zum Verputzen. Perfekt für ein Dinner mit den Liebsten.

Ein Dinner ohne Nachtisch? Ohne mich! Dessert geht einfach immer und wenn es so lecker ist wie diese Espresso-Creme, hole ich mir auch gerne nochmal Nachschlag.

Auch lecker: Cremige Kokos-Vanille-Mousse: Willkommen im Dessert-Himmel

Die luftige Creme ist der perfekte Abschluss für ein Essen mit Freunden oder um den Weihnachtsabend ausklingen zu lassen. Ihr benötigt für die Zubereitung nicht viele Zutaten und sie ist in gerade einmal 15 Minuten fertig. Warten noch ein paar Gänge vor dem Dessert, stellt es aber am besten bis zum Servieren in den Kühlschrank.

Espresso-Creme: Kinderleichter Nachtisch, schnell gemacht

So viele Vorteile, da gibt’s eigentich keine Ausrede mehr, die Espresso-Creme nicht zuzubereiten. Dank unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingt der Nachtisch garantiert. Also: los geht’s!

Diese Zutaten benötigt ihr für 4-6 Portionen:

  • 230 g (Soja-) Sahne
  • 2 EL Zucker
  • 1 Pck. Sahnesteif (optional bei Sojasahne)
  • 200 g (veganer) Quark
  • 200 g (vegane) Mascarpone (alternativ: veganer Frischkäse)
  • 1 EL Espressopulver
  • Kakaopulver (zum Garnieren)

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Zunächst 200 g Sahne mit dem Zucker steifschlagen. Wer die vegane Sojasahne benutzt, gibt am besten auch ein Päckchen Sahnesteif dazu.

2. Die restliche Sahne, den Quark, die Mascarpone und das Espressopulver miteinander vermengen und diese Masse unter die geschlagene Sahne heben.

3. Nun die Creme auf Dessertgläschen aufteilen und bis zum Servieren noch in den Kühlschrank stellen. Am Ende mit Kakaopulver bestreut servieren.

Gut zu wissen: Wie ihr seht, könnt ihr die Espresso-Creme auch komplett vegan zubereiten. Dafür kauft ihr einfach pflanzliche Alternativen für Sahne, Quark und Mascarpone. Während man vegane Sahne schon relativ häufig in den Supermarktregalen sieht, sucht man Quark und Mascarpone oft noch vergebens. Aber trotzdem könnt ihr den Nachtisch tierfrei zubereiten. Nutzt statt Quark einfach veganen Skyr, für die Mascarpone einen veganen Frischkäse in der Geschmacksrichtung „Natur“.

App-Empfehlung: Du fragst dich häufig, was du kochen sollst? Die kostenlose EatClub-App macht Schluss damit. Von schnellen Feierabend-Gerichten, über gesunde Rezepte bis hin zu Angeberessen ist alles dabei. Praktisch: Mit der digitalen Einkaufsliste der App sparst du außerdem Zeit im Supermarkt!

Wir hoffen, dass euch das Rezept gefällt, und wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen, Nachbacken & Probieren! Schreibt uns auch gerne auf Instagram oder auf Facebook: Wir freuen uns immer über Anregungen und Rezeptwünsche!