Home / Lifestyle / Kochen & Backen / Sommergerichte

Honig-Senf-Dressing: So zaubert ihr die Blitz-Salat-Soße

von Olivia Winter ,
Honig-Senf-Dressing: So zaubert ihr die Blitz-Salat-Soße© Getty Images

Was wäre der Sommer ohne lecker-leichte Salate? Damit es auf dem Teller nie langweilig zugeht, haben wir heute ein besonderes Schmankerl für euch: ein selbst gemachtes Honig-Senf-Dressing.

Zugegeben: Dressings werden auch in einer schier erschlagenden Vielfalt fertig zum Kauf angeboten. Das macht das Ganze natürlich sehr einfach, doch weiß man am Ende nie, welche versteckten Inhaltsstoffe und Konservierungsmittel enthalten sind.

Schlimmer noch: Die Fertig-Varianten stecken oft voller unnötiger Kalorien. Fatal, wenn man Salate vor allem der schlanken Linie halber isst.

Wer sein Dressing hingegen selbst macht, hat alle verwendeten Zutaten voll im Blick – und kann einfach freudig losschlemmen. Ob nun mit unserem Honig-Senf-Dressing, oder auch mit den anderen leckeren Varianten, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Lest also auch: Cremiges French-Dressing einfach selbst machen

Euch steht der Sinn eher nach Süßem – auch in Sachen Salat? Wie wäre es da mit der Extraportion Frucht?

Rezept-Tipp im Video: Ultra leckerer Obstsalat

Video von Jessica Jung

Honig-Senf-Dressing: Schnell gemacht und so lecker

Leicht süß, leicht scharf: So ein selbst gemachtes Honig-Senf-Dressing geht einfach immer. Am besten passt es übrigens zu Feldsalat oder Rucola – gerne in Kombination zu gebratenem Hühnchen oder auch Fisch. Auch als Soße für einen italienischen Nudelsalat macht sich das Dressing überaus gut. Einfach mal ausprobieren!

Das braucht ihr:
Für 4 Portionen:

  • 4 EL Dijonsenf
  • 2 EL Honig, flüssig
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 100 ml Milch

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Einen hohen Messbecher bereitstellen und den Senf, den Honig, das Olivenöl und auch den Essig hineingeben und gründlich vermengen.

2. Im nächsten Schritt die Milch dazugießen und unterrühren. Für eine besonders luftige Textur könnt ihr das Ganze auch einmal mit dem Pürierstab (hier direkt bei Amazon bestellen*) durchmixen. Wenn das Dressing zu dickflüssig sein sollte, hilft ein zusätzlicher Schuss Milch.

Unser Tipp: Ihr wollt das Dressing zu einem Salat mit einer Fisch-Komponente servieren? Dann könnt ihr gerne etwas frischen Dill unterrühren. Das rundet die Soße einfach hervorragend ab.

Noch mehr geniale Dressing-Ideen für euren Sommersalat findet ihr hier:

-> Leichtes Joghurt-Dressing
-> Frisches Salatdressing mit Minze

Lust auf cremiges Caesar-Dressing? Unsere Kolleg*innen vom Eat Club haben das weltbeste Rezept dafür!

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen und Genießen. Ein Foto eures Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Facebook oder Instagram schicken – wir freuen uns darauf!

* Affiliate-Link

308 mal geteilt
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Noch mehr Inspiration?
pinterest