Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Omas Käsesahnetorte backen: Cremig, fluffig, himmlisch gut!

Super leckeres Rezept für eine Käsesahnetorte wie bei Oma
Super leckeres Rezept für eine Käsesahnetorte wie bei Oma Credit: Getty Images

Lust auf einen Kuchen, der euch Gabel für Gabel in die Kindheit zurück versetzt? Dann probiert unser Rezept für eine Käsesahnetorte wie von Oma aus!

Habt ihr auch einen Lieblingskuchen aus eurer Kindheit? Bei mir ist das definitiv die Käsesahnetorte meiner Oma. Die wünsche ich mir noch heute jedes Jahr zum Geburtstag. Sie ist einfach wunderbar cremig, saftig und ultra fluffig. Damit auch ihr das Kuchenglück erleben könnt, teile ich heute Omas geniales Käsesahnetorte-Rezept mit euch.

Vorab im Video: So gelingt euch Cheesecake ohne Backen

Omas Käsesahnetorte backen: Cremig, fluffig, himmlisch gut!

Käsesahnetorte wie bei Oma: Bestes Rezept

Die Käsesahnetorte ist ein echter Klassiker auf der Kaffeetafel, der bei meinen Gästen immer gut ankommt. Das Backen erfordert zwar etwas Zeit, doch mit meiner Anleitung bekommen sogar Backanfänger das Kunstwerk hin.

Diese Zutaten benötigt ihr:

Für den Boden:

  • 4 Eier
  • 125 g Zucker
  • 75 g Mehl
  • 75 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
Für die Creme:
  • 7 Blätter weiße Gelatine
  • 250 ml Milch
  • 1 Zitrone
  • 2 TL Zitronensaft
  • 200 g Zucker
  • 4 Eigelb
  • 500 g Sahne
  • 500 g Magerquark
Außerdem:

Und so geht’s:

Den Backofen schon vorab auf 200 °C vorheizen. Die Springform einfetten und mit dem Mehl bestäuben.

Als erstes wird der Boden zubereitet. Dafür die Eier mit dem Zucker zusammen schaumig schlagen. Dann Mehl, die Speisestärke und Backpulver über die Masse sieben und unterheben.

Jetzt ist der Teig schon fertig und kann in die Springform gegeben werden. Sie sollte möglichst glatt gestrichen werden. Dann kann sie schon in den Ofen. Den Boden ungefähr für 35 Minuten backen. Ist er schön fest, kann man ihn aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Solange der Boden auskühlt, kümmern wir uns um die Creme-Masse. Dafür die Gelatine in kaltem Wasser für ungefähr zehn Minuten einweichen lassen.

Lesetipp: Omas Streuselkuchen: Weltbestes Rezept vom Blech

Die Milch, Zitronenabrieb und 1 TL Zitronensaft zusammen mit Zucker und dem Eigelb von vier Eiern in einen Topf geben. Das Gemisch dann bei mittlerer Hitze erwärmen und dabei gut rühren, bis die Creme andickt.

Ist die Creme fester, den Topf vom Herd nehmen. Die Gelatine ausdrücken und unter Rühren in der heißen Creme auflösen lassen. Dann auch die Creme in den Kühlschrank stellen, damit sie durch die Gelatine fest wird.

Währenddessen die Sahne steif schlagen. Ist die Creme dann etwas fester, kann sie wieder aus dem Kühlschrank genommen werden. Dann den Quark und die Sahne unter die Creme rühren und den letzten Teelöffel Zitronensaft hinzugeben.

Jetzt den Boden horizontal halbieren. Der untere Teil kommt wieder zurück in die Form. Den Formrand mit einem breiten Streifen Backpapier auslegen. Die Cremefüllung jetzt hineingeben und gut glatt streichen.

Dann den zweiten, oberen Teil des Bodens auf die Creme legen. Tipp: Damit ihr die Torte hinterher besser in Stücke schneiden könnt, könnt ihr den oberen Boden schon bevor ihr ihn auf die Creme legt in 12 Stücke zerteilen. Dann einfach die Stücke auf der Creme wieder zusammensetzen.

Auch lesen: Weltbester Schoko-Käsekuchen: So geht die schokoladige Variante

Die Käsesahnetorte jetzt nochmal für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen. Wenn ihr sie serviert, dürft ihr nicht den Puderzucker vergessen. Diesen großzügig obendrauf verteilen. Guten Appetit!