Home / Living / Kochen & Backen

Living

Waffeln wie bei Oma: Einfaches und klassisches Rezept

von Jessica Stolz Erstellt am 5. November 2020
529 mal geteilt
Waffeln wie bei Oma: Einfaches und klassisches Rezept© Getty Images

Seid ihr auf der Suche nach einem richtig guten, klassischen Rezept für Waffeln, die schmecken wie bei Oma? Dann seid ihr hier genau richtig. Hier kommt ein einfaches Rezept für himmlisch leckere Waffeln.

Kaum wird es draußen kälter, bekommen wir wieder Lust auf sündhafte Naschereien. Eine der ersten Maßnahmen, die wir treffen: Wir packen unser Waffeleisen wieder aus. Denn was gibt es schon Besseres als den Geruch von frischen Waffeln im ganzen Haus? Der Duft ist Balsam für die Seele. Ein weiterer großer Pluspunkt: Sie schmecken fast jedem und sind ein guter und einfacher Ersatz für Kuchen auf der Kaffeetafel.

Obwohl Waffeln eigentlich zu den Klassikern in der Küche gehören, wollen sie uns oft einfach nicht gelingen: Sie werden zu weich, zu matschig oder pappen am Waffeleisen fest und fallen auseinander. Wir verraten euch ein einfaches Rezept, mit dem ihr sie wunderbar fluffig und saftig hinbekommt.

Im Video: Herzhafte Waffeln mit Blätterteig

Video von Aischa Butt

Klassisches Waffelrezept wie bei Oma: So geht's

Die besten Waffeln sind doch die, die innen richtig schön luftig und weich sind, ohne dabei matschig zu sein. Außen am Rand mögen wir sie am liebsten leicht gebräunt und schön knusprig. Und nein, das hinzubekommen, ist kein Hexenwerk. Unser Rezept ist auch für Backanfänger geeignet. Es geht schnell und ihr braucht zudem nur wenige Zutaten.

Zutaten für 10 Waffeln:

  • 3 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 125 g Margarine / Sanella
  • 1 TL Backpulver
  • 250 g Mehl
  • 250 g Milch
  • 1 Prise Salz
  • etwas Öl zum Einfetten des Waffeleisens

Außerdem:

Und so geht's:

Eier, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. Margarine in einen Topf geben und schmelzen lassen. Alternativ geht das auch in der Mikrowelle. Jetzt Margarine, Backpulver, Mehl, Milch und die Prise Salz zum Teig hinzugeben und alles gut verrühren, bis keine Klümpchen mehr da sind.

Nun Waffeleisen anschmeißen, mit einem Pinsel einfetten und Teig portionsweise zu goldbraunen Waffeln backen.

Mindestens genauso gut: Vegane Waffeln

Wenn ihr auf tierische Produkte verzichten wollt, müsst ihr natürlich nicht nein zu Waffeln sagen. Denn wir haben ein richtig gutes Rezept entdeckt, mit dem die Waffeln mindestens genauso gut schmecken wie mit Milch, Eiern und Co. zubereitet.

Für unser veganes Rezept braucht ihr keine exotischen Zutaten. Wir ersetzen die Eier einfach durch eine Banane, Kuhmilch durch Hafermilch und statt herkömmlicher Margarine verwenden wir eine rein pflanzliche Variante (gibt es zum Beispiel von Rama bei Rewe). Damit die Waffeln schön fluffig werden, geben wir noch etwas Sprudelwasser hinzu.

Zutaten für 10 Waffeln:

  • 1 reife Banane
  • 80 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 125 g Margarine (pflanzlich)
  • 1 EL Backpulver
  • 250 g Mehl
  • 250 ml Hafermilch
  • 50 ml Sprudelwasser
  • etwas Öl zum Einfetten des Waffeleisens

Und so geht's:

Banane schälen, auf einen Teller geben und mit einer Gabel zerstampfen. Je reifer die Banane ist, desto besser lässt sie sich zerdrücken. Anschließend Banane, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät oder Schneebesen verrühren. Nun Margarine in einem Topf oder in der Mikrowelle schmelzen lassen und ebenfalls in die Schüssel geben.

Backpulver, Mehl, Hafermilch und Sprudelwasser hinzufügen und alles mit einem Handrührgerät zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten. Nicht wundern: Wegen der Banane ist der Teig ziemlich klebrig. Das ist aber richtig so.

Waffeleisen einschalten, gut einfetten und Teig dann portionsweise zu goldbraunen Waffeln backen. Wichtig: Ihr solltet das Waffeleisen nach jeder Waffel wieder gut einfetten, sonst kann es passieren, dass der Teig am Waffeleisen kleben bleibt. Schuld daran sind übrigens die fehlenden Eier, die den Teig eigentlich zusammenhalten. Nach einer Weile hat man den Dreh aber raus.

Lesetipp: Vegan backen: Der beste Ersatz für Ei, Butter, Milch und Sahne

Buchtipp: Ihr könnt von Waffeln einfach nicht genug bekommen und wollt noch mehr Rezepte ausprobieren? Dann schaut euch unbedingt das Kochbuch "Waffel Rezepte" von Gourmet Masters an. In dem Buch findet ihr ausgefallene Waffel-Rezepte von süß bis herzhaft, die ihr garantiert noch nicht kanntet.

Hier entlang zum Kochbuch auf Amazon.*

Die besten Toppings für die Waffeln

Sowohl unsere klassischen Waffeln, als auch die vegane Variante schmecken himmlisch lecker, wenn ihr sie einfach nur mit etwas Puderzucker bestäubt. Für alle, die Lust auf ein bisschen Abwechslung haben und die Waffeln toppen wollen, kommen hier Toppings, die richtig gut zu den Waffeln passen und schmecken wie aus unserem Liebligscafé.

In einigen der Topping-Rezepte befinden sich Sahne und Vanilleeis. Möchtet ihr die Toppings auch vegan halten, verwendet dafür jeweils auch die veganen Varianten. In den meisten Supermärkten findet ihr veganes Eis und Sahne-Alternativen.

Auch lecker: Apfel-Auflauf: Super einfaches Rezept mit Streuseln

1. Heiße Kirschen, Sahne und / oder Vanilleeis
Das ist wohl ein echter Klassiker unter den Toppings. Die Kirschen sorgen für eine süße und leicht säuerliche Note, Sahne und Vanilleeis machen die Waffeln extra-saftig und passen einfach perfekt dazu.

Lesetipp: Vanilleeis-Test: Das ist das beste Vanilleeis

2. Nutella / Schokosoße
Auch Schokolade passt ideal zu Waffeln. Dabei ist es egal, ob ihr Nutella, Schokosoße oder richtige Schokoladen-Stücke verwendet. Toppt das Ganze am Ende noch mit ein bisschen Puderzucker. So lecker!

3. Banane, Erdbeeren, Früchte eurer Wahl
Nicht nur Kirschen passen zu Waffeln. Ihr könnt sie natürlich mit jedem Obst eurer Wahl toppen. Unser Favorit: Bananen. Einfach klein schneiden und mit etwas Zimt bestreuen, schon habt ihr ein himmlisch leckeres Topping. Auch gefrorene Früchte machen sich ganz wunderbar auf Waffeln.

4. Ahornsirup oder Honig
Wer es richtig süß mag, gibt einfach etwas Honig oder Ahornsirup auf seine Waffeln. Ist super simpel, schmeckt aber himmlisch gut!

5. Nüsse, Peanut Butter und Schokolade
Wem etwas Crunch auf den Waffeln fehlt und außerdem auf Nüsse steht, kann seine Waffeln auch hiermit toppen. Richtig lecker ist es, wenn ihr die Nüsse kleinhackt und dann kurz in einer Pfanne mit etwas Honig karamellisiert. Neben den Nüssen könnt ihr etwas Peanut Butter oder Schokolade auf eure Waffeln geben und schon habt ihr den utlimativen Foodporn.

Lesetipp: Saftigster Nusskuchen aller Zeiten: Einfaches Rezept

6. Eierlikör und Vanilleeis
Alle Eierlikör-Fans dürfen sich freuen. Denn auch dieser macht sich richtig gut auf warmen Waffeln. Mit einer Kugel Vanilleeis dazu, wird das Ganze zum Gaumenschmaus!

* Affiliate Link

529 mal geteilt