Home / Living / Kochen & Backen / Marmorkuchen-Rezept mit Schokostücken: Super saftig!

Living

Marmorkuchen-Rezept mit Schokostücken: Super saftig!

von Ann-Kathrin Schöll Erstellt am 11. Juli 2020
585 mal geteilt
Marmorkuchen-Rezept mit Schokostücken: Super saftig!© Getty Images

Du wünschst dir einen Marmorkuchen, der super saftig, fluffig und kein bisschen trocken ist? Dann probier unser einfaches und schnelles Rezept aus!

Marmorkuchen gehört zu den Klassikern unter den Rührkuchen. Mit seinem zweifarbigem Anschnitt und dem süßen Geschmack begeistert er Kleine und Große gleichermaßen. Das Problem: Mit dem falschen Rezept kann Marmorkuchen schnell kompakt und trocken werden. Und was gibt es Schlimmeres, als einen trockenen Kuchen?

Wir haben es uns deshalb zur Aufgabe gemacht, ein Marmorkuchen-Rezept zu finden, das einen super saftigen und zarten Kuchen garantiert.

Bestes Marmorkuchen-Rezept: Für saftigen Teig

Damit du zu deinem Marmorkuchen nicht extra viel Kaffee oder Kakao zum Runterspülen reichen musst, haben wir ein Rezept für dich, das einen Rührteig ergibt, der auch nach dem Backen noch schön saftig ist.

Das Geheimnis: Sahne und die doppelte Schoko-Dröhnung in Form von flüssiger dunkler Schokolade für den dunklen und gehackter weißer Schokolade für den hellen Teig. Sahne und Schokolade machen den Marmorkuchenteig extra reichhaltig und bewahren nach dem Backen die gewünschte Feuchtigkeit.

Zutaten für einen Marmorkuchen:

  • 250 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier
  • 200 ml Sahne
  • 300 g Mehl
  • 3 TL gestr. Backpulver
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 100 g weiße Schokolade

Außerdem:


So geht's:

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Kuchenform mit Trennspray oder etwas neutralem Pflanzenöl einfetten. Tipp: Wer Probleme hat, dass der Kuchen anbackt, sollte eine Kuchenform aus Silikon verwenden (hier gibt's eine top-bewertete Silikon-Form bei Amazon*). Daraus lassen sich alle Kuchen super einfach lösen!

Zum Teig:
Den Zucker zusammen mit dem Salz, dem Vanille-Extrakt und der Butter so lange schaumig aufschlagen, bis eine helle, cremige Masse entstanden ist. Wer kein Vanille-Extrakt zuhause hat, kann stattdessen auch 2 Päckchen echten Vanille-Zucker (nicht Vanillin-Zucker!) verwenden.

Jetzt nacheinander die Eier dazu geben und dabei jedes Ei ca. 1 Minute kräftig aufschlagen. Achte darauf, dass der Teig schön luftig und hell aussieht. Ist das der Fall, die Sahne einrühren und untermixen.

In einer zweiten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver vermischen und durch ein feines Sieb esslöffelweise zur Zucker-Butter-Eimasse geben. Schalte dazu die Küchenmaschine oder den Handmixer auf eine niedrigere Stufe und rühr nur so lange, bis alle Mehlklümpchen verschwunden sind. Wichtig: Wird das Mehl zu lange und zu kräftig eingerührt, kann der Marmorkuchen am Ende gummiartig werden.

Die Zartbitterschokolade im Wasserbad oder bei geringer Wattzahl (maximal 400 Watt) in einer mikrowellenfesten Schale in der Mikrowelle schmelzen. Die weiße Schokolade in grobe Stücke hacken. Den Kuchenteig teilen und die Hälfte in eine zweite Schüssel geben.

In die eine Hälfte des Teigs die dunkle, geschmolzene Schokolade geben und vorsichtig unterheben. In die andere Hälfte des Teigs die weißen Schokoladenstücke geben und unterheben.

Jetzt erst den hellen Teig mit den weißen Schokoladenstückchen in die Form geben. Darauf den dunklen Marmorkuchenteig verteilen. Mit einem Holzstäbchen oder einer Gabel das typische Marmormuster hineinziehen.

Den Marmorkuchen auf der mittleren Schiene bei 180°C Ober-/Unterhitze für 50 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe testen, ob der Kuchen innen gar ist. Klebt noch weicher Teig am Holzstäbchen, den Kuchen noch rund 5-10 weiterbacken.

Tipp: Schalte nach Ablauf der Backzeit den Ofen aus, öffne die Tür kurz, damit etwas Hitze entweichen kann und lass den Kuchen dann im noch warmen Ofen ca 15 Minuten auskühlen, bevor due ihn herausholst.

Rezept-Tipp im Video: Saftigster Schokokuchen ever

Video von Aischa Butt

Marmorkuchen mit Wow-Glasur pimpen

Du möchtest bei deinen Gästen richtig Eindruck machen? Dann solltest du deinem Marmorkuchen eine Hingucker-Glasur verpassen. Super edel und passend: eine Marble, also Marmor-Glasur aus weißer und dunkler Kuvertüre.

Schmelze dazu 150 g dunkle Kuvertüre und 50 g weiße Kuvertüre separat in zwei Schalen. Achte darauf, dass die Schokolade schön flüssig ist, aber pass mit der Hitze auf, da sie sonst schnell verbrennt.

Gib erst die dunkle Schokolade mittig auf den Kuchen, sodass sie an den Seiten herunterfließt und darauf schnell die weiße Kuvertüre. Mit einem Holzstäbchen kannst du die Farben ineinander ziehen, damit der Marmor-Effekt entsteht. Danach die Schoko-Glasur aushärten lassen.

Mehr dazu: 4 unglaublich einfache Deko-Ideen für Kuchen

Perfekt für den Sommer: Marmorkuchen mit Beeren

Das Tolle am Marmorkuchen-Rezept mit Schokolade: Es lässt sich super schnell und einfach abwandeln. Wer zum Beispiel fruchtige Noten im Kuchen liebt, kann frische Beeren in den Kuchen geben. Der perfekte Ausgleich zum süßen Geschmack der weißen Schokolade sind Himbeeren.

Gib einfach eine gute Handvoll davon in den hellen Kuchenteig und hebe sie ganz vorsichtig unter. Du kannst stattdessen aber auch Kirschen verwenden und diese in den Kuchenteig unterheben. Frische Kirschen machen sich auch toll als Dekor auf der Schokoglasur.

Rezept-Tipp: Blechkuchen mit weißer Schokolade und Kirschen: So gut!

Probier einfach aus, welche Kombi dir am besten schmeckt. Wir wünschen dir viel Spaß beim Backen und würden uns freuen, wenn du das Ergebnis auf Instagram oder Pinterest mit uns teilst.

*Affiliate-Link

585 mal geteilt