Home / Living / Kochen & Backen / Pita Brot selber backen: Rezept mit Geling-Garantie

Living

Pita Brot selber backen: Rezept mit Geling-Garantie

von Ann-Kathrin Schöll Erstellt am 17. April 2020
3 142 mal geteilt
© Getty Images

Ihr sucht nach einer Beilage zum Grillen oder liebt griechisches Essen? Unser einfaches Pita Brot Rezept kommt da wie gerufen. Mit nur wenigen Zutaten könnt ihr euch perfekte Pita Brote selber backen. Fluffig, saftig, lecker!

Ich persönlich liebe griechisches Essen. Ganz besonders Pita Brote mit leckerer Füllung. Das Problem: Durch Corona hat mein Lieblingsgrieche aktuell geschlossen. Die Alternative: Selber griechisch kochen bzw. das schöne Wetter nutzen, um den Grill anzuschmeißen.

Während sich mein Freund später um die Fleischspieße kümmert (ja, wir erfüllen das Klischee), mache ich mich daran, Pita Brote nach einem simplen Rezept selber zu backen. Denn durch die Corona-Quarantäne habe ich, so wie Tausende andere, Backen als neues Hobby entdeckt.

Keine Angst, falls ihr absolute Anfänger seid. Das Pita Brot Rezept, das ich für euch habe, ist super einfach. Nur einen Haken hat es: Ihr braucht dafür Mehl und Trockenhefe. Wer beides hat, kann sich glücklich schätzen und sich auf saftige Pita Brote freuen, die sich perfekt als Beilage zum Grillen eignen.

Pita Brot Rezept: Einfach lecker

Ihr braucht:

  • 600 g Mehl (am besten 550er)
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 1 große Prise Zucker
  • 3 EL Olivenöl
  • 1–2 TL getrocknete Kräuter
  • ca. 350 ml lauwarmes Wasser
  • Küchenmaschine mit Knethaken

So geht’s:
125 ml lauwarmes Wasser (nicht zu heiß!) in einen Messbecher geben und eine großzügige Prise Zucker und einen Teelöffel Salz einrühren. Anschließend die Trockenhefe dazugeben und den Vorteig für 15 Minuten auf der Arbeitsfläche stehen lassen.

Tipp für den Hefeteig: Ich persönlich mache ihn in meiner Küchenmaschine mit Knethaken (hier bei Amazon anschauen*). Die hat mehr Power als ein Handmixer.

Das Mehl in eine Rührschüssel geben und getrocknete Kräuter untermischen. Es eignen sich Oregano, Rosmarin und Thymian als Mischung perfekt, denn sie verleihen den Pita Broten einen griechischen Touch.

Wenn der Vorteig Blasen wirft, zum Mehl geben und kurz kneten. Anschließend das Olivenöl und das Wasser nach und nach dazugeben. Achtet darauf, dass der Teig schön glatt wird, er sollte sich nach ca. 5 Minuten kneten von der Rührschüssel lösen.

Klebt er fest, ist er noch zu flüssig. Gebt in dem Fall etwas mehr Mehl dazu. Ist er zu krümelig, dann muss etwas mehr lauwarmes Wasser dazu. Lasst den Hefeteig für die Pita Brote mindestens 10 Minuten kneten.

Legt dann ein angefeuchtetes Küchenhandtuch über die Schüssel und lasst den Teig an einem warmen Ort 1–2 Stunden gehen. Er ist bereit fürs Backen, wenn er sich sichtlich (mindestens um die Hälfte) vergrößert hat.

Gebt jetzt etwas Mehl auf eure saubere Arbeitsfläche und formt eine gleichmäßige Rolle aus dem Teig. Teilt diese Rolle in gleich große Stücke. Zu groß sollten die Stücke nicht sein, da die Pita Brote sonst zu groß werden. Bei mir hat der Hefeteig für acht Stücke gereicht.

Formt Kugeln daraus und lasst diese Pita-Rohlinge noch einmal 15 Minuten abgedeckt gehen. In der Zeit den Ofen auf 250 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen, ein Backblech mit Olivenöl bestreichen und mit etwas Mehl bestreuen.

Die Teigrohline nun mit dem Handballen platt drücken, sodass etwa 2 cm dicke Ovale entstehen. Dann mit ausreichend Abstand aufs Blech legen. Die Pita Brote 8 bis 10 Minuten bei 250 Grad backen. Sie sind gut, wenn sie schön aufgegangen sind und aussehen wie kleine Luftkissen.

Habt ihr zu viele Pita Brote für zu wenig Backblech (so wie ich), könnt ihr einfach in zwei Etappen backen. Nachdem die ersten Pita Brote fertig sind (bei mir haben vier aufs Blech gepasst), die nächste Ladung aufs heiße Blech legen und wieder 8 bis 10 Minuten backen.

Schnelle Alternative zum Pita Brot Rezept

Ihr habt kein Mehl und keine Hefe im Haus oder das Pita Brot Rezept ist euch zu zeitaufwändig? Kein Problem, auch dafür habe ich eine Lösung. Wir wäre es zum Beispiel mit einem leckeren Knoblauch-Käse-Zupfbrot?

Das geniale Party-Brot aus dem Ofen ist in Windeleile fertig und eine tolle Beilage zum Grillgut. Wie das Zupfbrot schnell und einfach gelingt, erfahrt ihr im Video!

Video von Aischa Butt

Selbstgebackene Pita Brote füllen

Das Tolle am Pita Brot Rezept: Die griechischen Brote gehen im Ofen schön auf und sehen am Ende aus wie kleine runde Kissen. Heißt: Im Inneren sind sie hohl und damit die perfekten Taschen zum Füllen!

Als Füllung für die Pita Brote könnt ihr alles nehmen, was euch in den Sinn kommt. Schön sommerlich schmeckt zum Beispiel ein griechischer Salat mit klein geschnittenen Tomaten, knackiger Gurke und Feta-Würfeln.

Lesetipp: 6 schnelle Salate zum Grillen

Wer Fleisch mag, kann, so wie wir, griechisch marinierte Fleischspieße grillen, das Fleisch in kleine Stücke schneiden und ebenfalls in die Pita Tasche geben. Ihr esst kein Fleisch? Dann probiert unsere vegetarischen Grill-Rezepte!

Gefüllte Pita Brote mit Dip toppen

Fehlt nur noch ein Dip als perfektes Topping! Mein Lieblings-Dip zu den selbstgebackenen Pita Broten: Minz-Joghurt-Soße. Dazu braucht ihr ein paar Esslöffel griechischen Joghurt, ca. 8 Blätter frische Minze, kleingehackt, ein Spritzer Zitrone und Pfeffer und Salz. Super frisch und perfekt zum sommerlichen Essen!

*Affiliate-Link

3 142 mal geteilt