Home / Living / Kochen & Backen / Echt genial: Ein Rote-Beete-Rezept für jede Gelegenheit - und die Naschkatzen kommen auch nicht zu kurz!

Living

Echt genial: Ein Rote-Beete-Rezept für jede Gelegenheit - und die Naschkatzen kommen auch nicht zu kurz!

von Julia Windhövel Veröffentlicht am 11. Oktober 2015
8 596 mal geteilt

Wir hätten nie gedacht, wie vielseitig dieses sattrote Gemüse sein kann!

Ihr seid auf der Suche nach einem Rote-Beete-Rezept, weil ihr nicht so recht wisst, was ihr mit dem Wintergemüse anfangen sollt? Dann passt mal auf. Wir haben für euch unter anderem ein Rote-Beete-Rezept mit Linsen und Feta als köstlichen Salat, eins in der Form von Reibekuchen und natürlich auch ein Rote-Beete-Rezept für alle Naschkatzen: einen saftigen Schokoladenkuchen. Neugierig geworden? Dann entdeckt jetzt, wie ihr die originellen Rezepte ganz leicht zubereiten könnt!

Bevor ihr jetzt loslegt und euer liebstes Rote-Beete-Rezept zubereitet, haben wir noch einen Tipp für euch: Wenn ihr das Gemüse frisch lauft und schält und verarbeitet, tragt immer Einmalhandschuhe und evt. sogar eine Schürze und benutzt kein Holzbrett: Rote Beete färbt extre​m ab und geht kaum bis gar nicht wieder raus. Alternativ könnt ihr Rote Beete auch schon vorgekocht und vakuumverpackt im Supermarkt kaufen, damit spart ihr euch viel Arbeit und Dreck. Seid ihr bereit? Dann los!

Rote-Beete-Rezept: Suppe mit karamellisierten Zwiebeln

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1 EL neutrales Pflanzenöl
  • 1 EL Butter
  • 1 große Zwiebel, in feine Streifen geschnitten
  • 2 TL brauner Zucker
  • 2 Tassen frische rote Beete, geschält und gewürfelt
  • 4 Tassen Gemüsebrühe
  • 1/3 Tasse Parmesan, gerieben
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Becher Schmand
  • 100 g Mandelblättchen, leicht angeröstet
  • Kresse zum Garnieren (nach Belieben)

Zubereitung:
Öl und Butter in einen großen Suppentopf geben und erhitzen, die Zwiebeln dazugeben, mit dem Zucker bestreuen und vorsichtig karamellisieren lassen. Die rote Beete dazugeben und 5 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Das Gemüse jetzt mit der Brühe aufgießen und zum Kochen bringen, dann auf mittlerer Flamme abgedeckt so lange köcheln lassen, bis die rote Beete weich gegart ist. Falls sich auf der Suppe Schaum bildet, könnt ihr diesen mit einer Schaumkelle abschöpfen.

Die Suppe dann mit einem Pürierstab fein pürieren, anschließend den Parmesan unterrühren. Ist euch die Suppe noch zu dick, könnt ihr etwas Wasser zugießen. Kocht die Suppe nochmals auf, würzt sie mit Salz und Pfeffer und serviert sie dann in einem tiefen Teller oder einem Schälchen zusammen mit ein paar Mandelblättchen, einem Klecks Schmand und evt. Kresse. Guten Appetit!

Rote-Beete-Rezept: Röstsalat mit Linsen & Feta

Zutaten (für 3-4 Portionen):
Für den Salat:

  • ​400 g rote Beete
  • 2 EL neutrales Pflanzenöl
  • 300 g braune Linsen
  • 150 g Feta-Käse
  • 1 kl. rote Zwiebel, in feine Streifen geschnitten
  • je 1 Handvoll glatte Petersilie und Dill, gezupft


Für das Dressing:

  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Weißwein-Essig
  • 1 Knoblauchzehe, fein geschnitten
  • 1 TL Dijon Senf
  • Salz & Pfeffer


Zubereitung:
Den Ofen auf 200° vorheizen. In der Zwischenzeit die rote Beete schälen, mit dem Öl einpinseln, in Alufolie wickeln und auf ein Backblech setzen. 45 Minuten garen. Die rote Beete ist gar, wenn ihr mit einer Gabel reinstecht und sie sich weich anfühlt (ähnlich wie Kartoffeln). Wickelt sie aus der Folie und lasst sie kurz abkühlen, bevor ihr sie schält und in mundgerechte Stücke schneidet. Dann bereitet ihr die Linsen nach Packungsanleitung zu.

In der Zwischenzeit bereitet ihr das Dressing zu, indem ihr einfach alle Zutaten in eine Salatschüssel gebt und sie mit einem Schneebesen verrührt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gebt die fertigen Linsen dann in die Schüssel mit dem Dressing. Die rote Beete Stückchen zu dem Dressing und den Linsen geben, die roten Zwiebeln sowie den Feta und die Kräuter dazugeben, alles gut miteinander vermengen, evt. noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Rote-Beete-Rezept: Reibekuchen mit Meerrettich-Dill-Joghurt-Soße

Zutaten (für 12 Stück, also ca. 4 Personen):
Für die Reibekuchen:

  • 450 g rote Beete, geschält und gerieben
  • 150 g Karotten, geschält und gerieben
  • 1 Schalotte, fein gewürfelt
  • 50 g Mandeln, gehackt
  • 2 TL getrockneter Thymian
  • 1 TL geriebener Koriander
  • 100 g Haferflocken
  • 3 Eier, verquirlt
  • Salz & Pfeffer


Für die Soße:

  • 200 ml griechischer Joghurt
  • 2-4 EL Meerrettichsoße oder frisch geriebener Meerrettich
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1/2 TL Honig
  • 1 Handvoll frischer Dill, fein gehackt
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:
Alle Zutaten für die Reibekuchen in eine große Schüssel geben und mit den Händen zu einem Brei vermengen. Die Schüssel abdecken und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 180° vorheizen. Dann feuchtet ihr eure Hände leicht mit Wasser an, nehmt eine Handvoll von dem Brei und drückt ihn über der Schüssel leicht aus, damit er etwas trockener wird. Formt so nach und nach eure Reibekuchen und legt sie auf einem Teller bereit.

Gebt dann 2 EL Öl in eine große Pfanne, erhitzt es und backt die Reibekuchen für ca. 2 Minuten pro Seite darin schön knusprig aus (evt. nochmal etwas Öl nachgießen zwischendurch). Dann legt ihr die Reibekuchen auf ein Backblech und backt sie für ca. 25 Minuten im Ofen fertig.

In der Zwischenzeit bereitet ihr die Soße zu. Dafür verrührt ihr den Joghurt mit dem Meerrettich (nehmt zunächst nur 2 EL und fügt dann je nach gewünschter Schärfe evt. noch mehr zu), gebt den Zitronensaft, Honig und Dill dazu, rührt kräftig um und schmeckt die Soße mit Salz und Pfeffer ab. Die heißen Reibekuchen als Türmchen auf Teller stapeln und mit der Soße leicht übergießen. Fertig!

Rote-Beete-Rezept: Saftige Schokoladen-Torte

Zutaten (für 1 Springform):
Für den Teig:

  • 250 g Zartbitterschokolade (mind. 70 % Kakao)
  • 3 Eier (L)
  • 200 g Zucker
  • 100 ml neutrales Pflanzenöl
  • 1 Pk. Vanille-Zucker
  • 100 g Mehl
  • 1 Pk. Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 50 g geriebene Mandeln
  • 250 g rote Beete

Für die Creme:

  • 150 g Zartbitterschokolade (mind. 70 % Kakao)
  • 100 g Puderzucker
  • 100 g Frischkäse


Zubereitung:
Den Ofen auf 180° vorheizen. Ein Springform entweder fetten oder mit Backpapier auslegen (dann nur den Rand fetten). Die Schokolade für den Teig über einem heißen Wasserbad schmelzen und beiseite stellen. In einer großen Rührschüssel die Eier, den Zucker und das Öl mit einem Mixer cremig rühren. Dann den Vanille-Zucker mit dem Mehl, dem Backpulver und dem Natron vermengen, auf die Eiercreme sieben und alles miteinander auf kleiner Stufe vermixen. Die Mandeln unterheben.

Die rote Beete schälen und reiben, den Saft auffangen, dann alles zu der geschmolzenen Schokolade geben und verrühren. Jetzt gebt ihr den Schoko-Rote-Beete-Mix zu eurem Teig und vermixt alles zu einer einheitlichen Masse. Den Teig in die Springform gießen und für 50-60 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

​In der Zwischenzeit könnt ihr die Creme machen. Dafür schmelzt ihr wieder die Schokolade über einem heißen Wasserbad und lasst sie dann etwas abkühlen. Siebt dann den Puderzucker auf die Schokolade und schlagt ihn mit einem Schneebesen kräftig unter. Schließlich gebt ihr den Frischkäse dazu und rührt diesen ebenfalls unter, bis eine dicke Creme entsteht. Wenn euer Kuchen richtig abgekühlt ist, verteilt ihr die Schokocreme oben und an den Seiten, lasst sie ein wenig trocknen - und dann darf zugegriffen werden!

Auch auf gofeminin:
- Feta-Rote-Bete-Salat: DAS Rezept für Fitness-Fans (Video)
- Kohl: Das zu Unrecht verkannte Wintergemüse
- Gesunde Power-Pakete: 4 schnelle Rezepte für Winter-Smoothies
- Schnell und lecker: Gebackener Feta mit Sesamkruste (Video)

gofeminin loves Pinterest!

von Julia Windhövel 8 596 mal geteilt