Home / Living / Kochen & Backen / Einfach und blitzschnell: 4 geniale Pasta-Rezepte für Faule

© unsplash.com/Brooke Lark
Living

Einfach und blitzschnell: 4 geniale Pasta-Rezepte für Faule

von Julia Windhövel Veröffentlicht am 11. Juni 2016
475 mal geteilt

Ihr sucht nach einfachen Nudelgerichten, die selbst Kochanfängern gelingen? Hier kommen unsere 4 Lieblings-Pasta-Rezepte für alle, die es eilig haben!

Ihr liebt Pasta, habt aber keine Lust, ewig in der Küche zu stehen und zu kochen? Kein Problem! Hier kommen drei super leckere Rezepte, die im Handumdrehen fertig sind!

Vegetarisch: Penne mit Zucchini & Parmesan

Ihr braucht (für 4 Portionen):

  • 500 g Pasta (Penne)
  • 1 große oder 2 kleine Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 2 TL Olivenöl
  • 1 Prise Zucker
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 125 g Parmesan, gerieben oder gehobelt
  • Salz & Pfeffer

Und so geht's:
Setzt einen großen Topf mit Wasser auf und bringt es zum Kochen. In der Zwischenzeit schält ihr die Zwiebel und würfelt sie sehr fein, dann wascht ihr die Zucchini ab und schneidet sie in möglichst dünne Scheiben. Gebt die Pasta in das kochende, gesalzene Wasser und kocht sie nach Packungsanweisung bissfest.

Nehmt eine große Pfanne und erhitzt darin das Olivenöl, dann bratet ihr die Zwiebeln kurz an​, gebt die Prise Zucker darüber und lasst sie leicht karamellisieren. Gebt die Zucchini-Scheiben dazu und bratet sie leicht braun an, gießt ihr die Brühe dazu und kocht alles kurz einmal auf, dann vom Herd nehmen.

​Gießt die Nudeln ab und gebt sie direkt in die Pfanne zu den Zucchini. Vermengt alles miteinander, schmeckt mit Salz und Pfeffer ab und serviert die Zucchini-Pasta mit Parmesan.

Tipp: Sollte euch die Pasta zu trocken sein, könnt ihr einen Schuss Olivenöl oder noch etwas Gemüsebrühe dazu geben.

Mit Meeresfrüchten: Fusilli mit Napoletanasauce, Riesencrevetten & Gemüse

Ihr braucht (für 4 Portionen):

  • 350 g Barilla Fusilli
  • ​1 Glas Barilla Napoletana
  • ​1⁄2 kleine Aubergine
  • ​1⁄2 gelbe Peperoni
  • 300 g Riesencrevetten (gereinigt und je nach Größe halbiert)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1⁄2 Knoblauchzehe
  • wenig mittelscharfe Chilischote
  • Salz & Pfeffer zum Abschmecken
  • 1 kleiner Bund Basilikum


Und so geht's:
Fusilli im gesalzenen Wasser al dente kochen.

Währenddessen die Riesencrevetten in große Stücke, das Gemüse in feine, kurze Streifen und den Knoblauch fein schneiden.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, darin das Gemüse und den Knoblauch kurz andünsten. Mit der Kelle ein Loch in der Mitte formen, darin die Riesencrevetten und die Chilischote anbraten.

Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Napoletanasauce beigeben und mit wenig Kochwasser von der Pasta ausgleichen.

Das Ganze mit den gekochten Fusilli schwenken, anrichten, mit Basilikum bestreuen und servieren.

​Tipp: Gemüse und Riesencrevetten mit 2 cl Vecchia Romagna oder Cognac ablöschen, bevor die Napoletanasauce hinzugegeben wird.

Mit Fleisch: Tagliatelle mit Schinken & Erbsen in Sahne-Soße

Ihr braucht (für 4 Portionen):

  • 500 g Pasta (Tagliatelle)
  • 350 g junge Erbsen (frisch oder TK)
  • 4 Scheiben gekochter Schinken
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1-2 TL neutrales Pflanzenöl oder Butter
  • 1 Becher Sahne (200 ml)
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • Salz & Pfeffer

Und so geht's:
Setzt einen großen Topf mit Wasser auf und bringt es zum Kochen. In der Zwischenzeit schält ihr die Zwiebel und würfelt sie sehr fein. Legt die Scheiben gekochten Schinken übereinander und schneidet diese in kleine Würfel. Gebt die Pasta in das kochende Wasser und kocht sie nach Packungsanweisung bissfest.

​Gebt dann das Öl in eine Pfanne und erhitzt es. Bratet darin erst kurz die Zwiebeln an, dann gebt ihr die Schinkenwürfel und die Erbsen dazu. Weiterbraten, bis die Erbsen gar sind und der Schinken ganz leicht gebräunt ist. Alles mit Gemüsebrühe aufgießen und einmal aufkochen lassen. Dann die Pfanne vom Herd ziehen und die Sahne einrühren. Die Pfanne zurück auf den Herd stellen und bei schwacher Hitze 1-2 Minuten köcheln lassen.

Die Pasta abgießen und in die Erbsen-Schinken-Sahne-Soße geben. Alles miteinander vermengen, mit Salz sowie Pfeffer würzen und sofort servieren.

Tipp: Sollte euch die Pasta zu trocken sein, könnt ihr noch etwas Gemüsebrühe dazu geben.​

Wie bei Mama: Lachsnudeln

  • 1 EL Mehl
  • 500 g Spaghetti
  • 2 EL Natives Olivenöl extra
  • 200 g Porree
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Curry
  • 250 ml Sahne
  • 200 g Karottenscheiben
  • 300 g Lachsfilet-Portionen

Und so geht's:
Lachsfilet auftauen, abwaschen und in kleine Stücke teilen. Nun die Nudeln in ausreichendem Salzwasser kochen. Währenddessen die Lachswürfel kurz in Mehl wenden, in heißem Öl in einer Pfanne von allen Seiten anbraten und heraus nehmen. Dann die Möhren und den Porree in die Pfanne geben und kurz anbraten. Den Curry dazu geben und mit schmoren.

Danach das Gemüse mit der Sahne ablöschen und ca. 8 Minuten ziehen lassen. Den Lachs hinzu geben und die Sahne nach eigenem Bedarf einkochen. Alles mit Salz, frischem Pfeffer und Curry abschmecken.

Die Nudeln abgießen zu dem Lachs geben, vorsichtig unterheben und direkt servieren.

von Julia Windhövel 475 mal geteilt