Home / Living / Kochen & Backen / Schneller Käsekuchen: 3 Cheesecake-Rezepte für Faule

© unsplash.com/Toa Heftiba
Living

Schneller Käsekuchen: 3 Cheesecake-Rezepte für Faule

von Nicole Molitor Veröffentlicht am 22. August 2019

Ihr habt spontane Cheesecake-Gelüste, aber keine Lust, stundenlang in der Küche zu stehen? Hier kommen drei phänomenale Rezepte für schnelle Käsekuchen!

Es geht nichts über frisch gebackenen Käsekuchen. Wenn da nicht das stundenlange Warten wäre. Denn im Durchschnitt braucht ein Cheesecake vier bis acht Stunden, um fachgerecht abzukühlen.

Das gilt vor allem für extra cremige Käsekuchen mit Boden. Die müssen nicht nur am Ende stundenlang im Kühlschrank ausharren, sie brauchen auch Zeit, um sich nach dem Backen im Ofen zu akklimatisieren, damit der Teig nicht brüchig wird. Von wegen schneller Käsekuchen.

Selbst ein No-Bake-Cheesecake, also Käsekuchen, der dank seines krümeligen Keksbodens nicht gebacken werden muss, steht vor dem Servieren über Stunden im Kühlschrank. Das kann die Geduld ganz schön auf die Probe stellen.

Rezepte für schnellen Käsekuchen: Ja, es gibt sie!

Den Traum vom schnellen Käsekuchen müsst ihr aber trotzdem nicht begraben! Wir haben für euch drei Cheesecake-Rezepte, die entweder in einer Viertelstunde oder allerhöchstens nach drei Stunden Kühlstellen verzehrfertig sind. Und wir können euch schon jetzt sagen, dass ihr euren Käsekuchen SO garantiert noch nicht gegessen habt!

Die Rezepte stammen alle aus dem brillanten Backbuch "Käsekuchen & Cheesecakes. Rezepte mit Frischkäse oder Quark" von Christin Geweke. Neben Ideen für schnelle Käsekuchen findet ihr darin viele Klassiker mit oder ohne Frucht, im Glas und sogar als vegane Alternative!

> Ihr könnt das Buch zum Beispiel hier bei Amazon bestellen.

1. Schneller Käsekuchen: Mini-Tartes mit Schokofüllung

Zugegeben, mit einer Kühldauer von 2 Stunden gehen die kleinen Mini-Cheesecakes nicht ganz so flott. Dafür sind sie so cremig wie ihr großer Bruder und im Verhältnis immer noch sehr schnelle Käsekuchen, für die sich das bisschen Extra-Warten definitiv lohnt!

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 8-10 Cheesecake-Tartelettes

Für den Boden

  • 140 g Mehl
  • 90 g gemahlene Haselnüsse
  • 75 g Puderzucker
  • 75 g zimmerwarme Butter
  • 75 g Doppelrahm-Frischkäse

Für die Füllung

  • 350 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 100 g Schokoladencreme (Glas)
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 75 ml Sahne
  • 1 Ei

Für das Topping

  • 250 ml Sahne
  • 25 g feiner Zucker
  • 80 g gehackte Haselnüsse zum Bestreuen

Außerdem

  • 8-10 Tartelette-Förmchen (hier bei Amazon)
  • Butter und Mehl für die Förmchen
  • Mehl für die Arbeitsfläche

So geht die Zubereitung:
1. Für den Boden Mehl mit den gemahlenen Haselnüssen, Puderzucker, Butter und Frischkäse in einer Schüssel mischen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

2. Für die Füllung Frischkäse und Schokoladencreme miteinander zu einer cremigen Masse verrühren. Beide Zucker, Sahne und Ei nicht zu lange untermischen, nur bis eine glatte Creme entstanden ist.

3. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen, die Tarteletteförmchen buttern und mit etwas Mehl bestäuben. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsplatte ca. 3 mm dünn ausrollen und daraus 8-10 Kreise ausstechen oder -schneiden, die etwas größer als die Förmchen sind. Förmchen komplett mit den Teigkreisen auskleiden und die Böden mehrfach mit einer Gabel einstechen.

4. Die Füllung bis kurz unter den Rand der Förmchen auf den Teigböden verteilen und glatt streichen. Die Cheesecake-Tartelettes ca. 30 Minuten backen. Sollten die Teigränder zu dunkel werden, die Tartelettes in den letzten 5 Minuten mit Backpapier abdecken. Anschließend aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und 2 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

5. Für das Topping kurz vor dem Servieren die Sahne mit dem Zucker steif schlagen. Nach Belieben in einen Spritzbeutel füllen und die Tartelettes damit garnieren. Mit gehackten Haselnüssen bestreuen.

Ungeduldig? Video-Rezept für schnellen Käsekuchen im Glas

2. Cheesecake-Whoopies als schneller Käsekuchen

Ein schnellerer Käsekuchen als diese Cheesecake-Mini-Sandwiches ist kaum möglich. Wenn ihr die Creme-Füllung zusätzlich mit zerbröselten Butterkeksen anreichert, werden die Whoopies etwas crunchiger und schmecken noch mehr nach klassischem Cheesecake.

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 15 Whoopies

Für den Teig

  • 150 g Mehl
  • 2 gehäufte EL Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Meersalz
  • 70 g zimmerwarme Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei (Größe L, leicht verquirlt)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 125 ml Buttermilch

Für die Füllung

  • 125 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 125 g zimmerwarme Butter
  • 1 TL Abrieb von 1 Bio-Orange
  • 125 g Puderzucker

So geht die Zubereitung:
1. Für den Teig Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen. Butter und Zucker in einer anderen Schüssel cremig rühren. Ei und Vanilleextrakt nach und nach unterrühren. Dann abwechselnd die Mehlmischung und die Buttermilch untermixen, bis ein fluffiger Teig entsteht.

2. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Zwei Bleche mit Backpapier auslegen. Die Teigmasse in einen Spritzbeutel (hier bei Amazon) füllen und 30 runde, gleichmäßige Teighäufchen (Durchschnitt 2,5-3 cm) mit etwas Abstand zueinander auf die Bleche spritzen. Nacheinander 12-14 Minuten backen. Anschließend herausnehmen und auf einem Gitter komplett auskühlen lassen.

3. Für die Füllung den Frischkäse mit der Butter und dem Orangenabrieb cremig rühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Den Puderzucker nach und nach untermixen, bis eine dicke, helle Creme entstanden ist. Mithilfe eines Spritzbeutels je einen runden Klecks von der Füllung auf die flache Seite einer Whoopiehälfte spritzen. Eine andere Hälfte obenan setzen und leicht andrücken.

3. Schneller Käsekuchen zum Trinken: Sommerlicher Cheesecake-Shake

Wie wäre es zur Abwechslung mit einem schnellen Käsekuchen, den ihr einfach so wegschlürfen könnt? Der Strawberry-Cheesecake-Milchshake ist der perfekte Durstlöscher für heiße Sommertage – und so fix gemacht, dass man es kaum glauben kann.

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 4 große Gläser

  • 1 Vanilleschote
  • 4 große Kugeln Vanilleeis
  • 175 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 250 ml Milch
  • Abrieb von 1 Bio-Limette
  • 400 g TK-Erdbeeren

Außerdem

  • 40 g Butterkekse
  • 2 frische Erdbeeren zum Dekorieren

So geht die Zubereitung des Drinks:
1. Vanilleschote aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Vanilleeis, Frischkäse und Milch in einen Mixer (hier bei Amazon) geben und cremig mixen. Vanillemark, Limettenabrieb und gefrorene Erdbeeren zugeben und alles zu einem fluffigen Shake pürieren.

2. Die Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und fein zerstoßen. Die Erdbeeren putzen, waschen, trocken tupfen und halbieren. Den Cheesecake-Shake auf vier gekühlte große Gläser verteilen und mit Kekskrümeln und Erdbeerhälften garniert servieren.

Mehr Cheesecake-Rezepte findet ihr hier:

Cheesecake-Love: DAS sind die 3 weltbesten Käsekuchen-Rezepte mit Boden!

Rezept ohne Backen: Käsekuchen mit Erdbeerfüllung

Mokka-Cheesecake mit Amaretti-Boden: Genialer Kuchen ohne Backen!

Käsekuchen mit nur 3 Zutaten: Wir haben ihn getestet - mit erstaunlichem Ergebnis


Wer braucht schon einen Ofen? Die ultimative Anleitung für Kuchen ohne Backen

von Nicole Molitor
 

Das könnte dir auch gefallen