Home / Lifestyle / Kochen & Backen / Schokoladen-Rezepte

Schnelle Schokokusstorte: Dieses Rezept müsst ihr nachbacken!

von Jessica Stolz Erstellt am 20.02.22 um 12:00, geändert am 04.03.22 um 11:30
Schnelle Schokokusstorte: Dieses Rezept müsst ihr nachbacken!© Getty Images

Schokoküsse schmecken nicht nur solo super, sondern machen sich auch hervorragend als Hauptzutat in einer Tortencreme. Wir verraten dir ein unfassbar leckeres und blitzschnelles Rezept für eine Schokokusstorte.

Schokoküsse sind bei Groß und Klein beliebt, denn das Zusammenspiel aus dem knackigen Schokomantel und der lockeren Schaumfüllung ist einfach unglaublich lecker. Schokoküsse sind eine tolle Nascherei für Zwischendurch, denn sie stillen den Heißhunger auf etwas Süßes, ohne, dass man sich danach zu voll fühlt.

Habt ihr schon mal darüber nachgedacht, die Schokoküsse in einem Kuchen zu verarbeiten? Wenn nicht, solltet ihr das unbedingt tun. Denn egal ob für einen Kindergeburtstag, als Mitbringsel oder einfach so: Die Schokokusstorte ist super einfach zu machen, hat den unverkennbaren Schokokuss-Geschmack und wird durch die Zugabe von Quark herrlich leicht und erfrischend.

Im Video: Rezept für kleine Erdbeertörtchen ohne Backen

Video von Jutta Eliks

Schokokusstorte: Blitzschnelles Rezept

Wenn ihr Fans von Schokoküssen seid, dann werdet ihr unsere Torte ganz bestimmt lieben. Denn die Creme besteht aus der Füllung der Schokoküsse und wird mit etwas Quark verfeinert. Dadurch bekommt die Füllung einen frischen Geschmack und ist nicht allzu süß. Getoppt wird die Torte mit den Waffeln der Schokoküsse und/oder Schokostreuseln. Auch Obst wie Erdbeeren oder Bananen passen super hierzu.

Diese Zutaten benötigt ihr:

  • 1 Wiener Boden, dreiteilig
  • 1 Paket Schokoküsse
  • 1 Schuss Zitronensaft
  • 250 g Quark
  • 2 Becher Sahne

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Einen der drei Tortenböden in einen Tortenring (zum Beispiel hier von Amazon)* legen.

2. Nun die Schokoküsse vorsichtig von der Waffel trennen. Die Waffeln auf einen großen Teller legen und den Rest des Schokokusses mit einer Gabel zerdrücken, sodass alles eine Masse ergibt. Mit einem Schuss Zitronensaft abschmecken.

3. Nun gebt ihr den Quark zu der Schokokussmasse. Verrührt alles gut, sodass keine groben Klümpchen mehr vorhanden sind.

4. Sahne in eine separate Schüssel geben und steif schlagen. Wenn ihr wollt, könnt ihr noch etwas Sahnesteif hinzugeben. Das ist kein Muss, damit geht es aber etwas schneller. Die Sahne anschließend unter die Quarkmasse heben und bei Bedarf noch mal mit etwas Zitronensaft abschmecken.

5. Etwa ein Drittel der Quarkmasse auf den ersten Tortenboden geben und glattstreichen. Anschließend den zweiten Tortenboden auflegen und eine weitere Schicht der Quarkmasse darauf geben.

6. Den dritten Tortenboden auflegen und die Torte zum Schluss rundum mit der restlichen Quarkmasse einstreichen.

7. Im letzten Schritt geht es ans Dekorieren. Wenn ihr es simpel halten wollt, könnt ihr die Torte einfach mit Schokostreuseln oder den restlichen Schokokusswaffeln toppen.

Wer sich etwas mehr Mühe geben will, kann nun noch eine Schoko-Ganache zubereiten und die Torte anschließend mit ganzen Schokoküssen oder frischem Obst wie Erdbeeren oder Bananen garnieren.

8. Nach dem Dekorieren muss die Torte für mindestens eine Stunde kalt gestellt werden. Guten Appetit!

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachbacken und Genießen. Ein Foto des Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Facebook oder Instagram schicken – wir freuen uns darauf!

247 mal geteilt
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Teste die neusten Trends!
experts-club