Home / Lifestyle / Kochen & Backen / Kuchen & Gebäck

Torta Margherita: Fluffiger Rührkuchen aus Italien

von Olivia Winter ,
Torta Margherita: Fluffiger Rührkuchen aus Italien© Getty Images

Auch, wenn unsere persönliche Rezepte-Sammlung randvoll mit köstlichen Kuchen-Kreationen gefüllt ist, blicken wir ganz gerne mal über den Tellerrand und schauen: Was servieren eigentlich andere Länder so zu Kaffee und Tee am Nachmittag? Besonders begeistert waren wir da bei diesem luftigen Rührkuchen aus Italien: der Torta Margherita.

Nicht irritieren lassen – auch wenn der Name dies vielleicht vermuten lässt, hat die Torta Margherita geschmacklich rein gar nichts mit der allseits beliebten Pizza Margherita zu tun.

Statt Mozzarella, Tomaten und Basilikum gibt es hier einfach einen ganz klassischen Rührkuchen, der sich durch eine ganz einmalige Textur auszeichnet – und in Italien schon seit Generationen mit Leidenschaft von "Nonnas" gebacken wird.

Wenn also bei euch demnächst mal wieder Besuch von der Familie oder Freunden ansteht, etwa zu Kaffee und Kuchen, dann probiert es auf jeden Fall mal mit diesem Rezept. Ihr werdet es sicher nicht bereuen.

Lest auch: Tiramisu-Torte – Kult-Dessert in Kuchen-Form

Im Video: Einfacher Kastenkuchen – so geht’s

Video von Alina Bertacca

Rezept für Torta Margherita: Luftiger Rührkuchen zum Dahinschmelzen

Rührkuchen gibt es ja wirklich viele – doch bei der Torta Margherita wurde der Teig besonders luftig aufgeschlagen, sodass er nach dem Backen einfach auf der Zunge zergeht. Damit das auch so ist, solltet ihr die Eismasse bei der Zubereitung ausreichend lange genug schlagen. Dazu kommt noch die leichte Zitrusnote im Kuchen, die dem Ganzen einen frischen Touch verleiht.

Das braucht ihr für eine Springform mit 24 cm ⌀:

  • 1 Zitrone, Bio-Qualität
  • 2 Eier
  • 6 Eigelb
  • 130 g Zucker
  • 1 Prise Salt
  • Vanilleextrakt
  • 100 g Weizenmehl, Type 405
  • 40 g Speisestärke
  • 55 g Butter, geschmolzen
  • Puderzucker, zum Garnieren

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Im ersten Schritt den Ofen auf 160°C Umluft (180°C Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Schale der Zitrone abreiben.

2. Die Eier und Eigelbe in einer Metallschüssel mit Zucker und Salz verquirlen. Ein Wasserbad vorbereiten und die Metallschüssel daraufsetzen. Kräftig weiterrühren, bis die Eier-Masse eine Temperatur von etwa 35°C angenommen hat. Im Zweifel kann hier ein Bratenthermometer (hier direkt bei Amazon bestellen*) von Nutzen sein.

3. Schüssel vom Wasserbad nehmen und die Masse mit einem Handmixer 15 Minuten aufschlagen. Die Creme sollte eine standfeste Konsistenz einnehmen. Nun auch die Zitronenschale sowie das Vanilleextrakt unterheben.

Lest auch: Pannenhilfe beim Backen: Die 7 besten SOS-Tipps

4. Mehl und Speisestärke durch ein Sieb geben und vermengen, dann vorsichtig unter die Eier-Creme heben. Sie sollte durch diesen Prozess nicht an Luftigkeit verlieren.

5. Im nächsten Schritt die flüssige Butter hinzufügen und vorsichtig unterrühren.

6. Springform einfetten und den Teig hineingießen. Im vorgeheizten Ofen eine halbe Stunde backen lassen. Nach erfolgreicher Stäbchenprobe kann die Torta Margherita aus dem Ofen genommen werden. Kuchen in der Form auskühlen lassen, dann aus der Form lösen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Unser Tipp: Ihr wollt dem Kuchen eine andere Note verleihen? Dann wählt statt der Zitronenschale doch einfach Orangenschale. Allerdings solltet ihr hier nicht den Abrieb der ganzen Frucht nehmen, da Orangen für gewöhnlich größer sind als Zitronen.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Backen! Ein Foto des Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Instagram oder Facebook schicken – wir freuen uns darauf!

* Affiliate-Link

118 mal geteilt
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook