Home / Living / Kochen & Backen / O'zapft is! 4 herzhafte und süße Wiesn-Schmankerl für dahoam

© iStock
Living

O'zapft is! 4 herzhafte und süße Wiesn-Schmankerl für dahoam

von Esther Tomberg Veröffentlicht am 25. September 2016

Millionen Besucher feiern gerade in München das Oktoberfest. Wir zeigen euch, wie ihr euch das kulinarische Wiesn-Feeling nach Hause holt.

Ihr liebt die bayerische Geselligkeit und wollt das Oktoberfest mit euren liebsten Freunden bei euch Zuhause feiern? Kein Problem! Mit unseren Wiesn-Spezialitäten zieht waschechte Festzelt-Atmosphäre bei euch ein.

Wiesn-Schmankerl: Obatzda © iStock

Kulinarische Wiesn-Klassiker für Dahoamgebliebene

Das kulinarische Angebot auf dem Oktoberfest ist groß: Kleine Snacks, große Mahlzeiten, süße Sünden, deftige Portionen oder herzhafte Gerichte. Vom Kaiserschmarrn übers Brathähnchen bis zum Radi-Teller - auf den Wiesn ist für jeden Geschmack etwas dabei. Passend zum Oktoberfest könnt ihr auch bei euch Zuhause traditionell feiern und zünftig auftischen.

Veranstaltet euer eigenes, kleines Oktoberfest mit selbstgemachten Wiesn-Spezialitäten. Serviert eine deftige Brotzeit mit würzigem Bergkäse, knackigen Radieschen, lauwarmem Kartoffelsalat, saftigem Leberkäse und sauren Gürkchen. Drapiert alles auf einem großen Holzbrett mit guter Butter und hausgemachtem Obatzda. Dazu ein kühles Bier und die Brotzeit kann beginnen. Testet unsere vier wahnsinnig leckeren bayerischen Rezepte und genießt den Geschmack Bayerns bei euch dahoam.

Oktoberfest: Feiern wie auf der Wiesn

Das Auge feiert mit! Gerade bei einer Motto-Party. Verwandelt euer Wohnzimmer in ein echtes, bayerisches Festzelt. Dazu gehört natürlich die richtige Deko. Mit kleinen Dingen erzielt ihr oft eine große Wirkung.

​Testet frische Brezel als Tischkarten oder Serviettenringe. Deckt euren Tisch mit blau-weiß karierten Servietten ein. Nutzt Tischsets aus Filz und große Einweckgläser oder Bierkrüge als Besteckbehälter. Die Einweckgläser könnt ihr mit selbstklebender Tafelfolie in Herzform verschönern.

Wiesn-Schmankerl © iStock

Als kleines Gastgeschenk bieten sich selbstgemachte Lebkuchenherzen oder gebrannte Mandeln an. Bastelt aus Butterbrotpapier oder Backpapier kleine Spitztüten und verziert sie mit etwas Geschenkband. Füllt die gebrannten Mandeln in die selbstgebastelten Tüten und legt sie auf jeden Platz eurer Gäste. So ist Wiesn-Stimmung garantiert!

Bayerische Leckerbissen wie auf der Wiesn! Im Video gibt's das Rezept für würzigen Obatzda.

Rezept für leckere Bretzel:

Ihr braucht (für 5 Stück):

  • 250 Gramm Mehl (Typ 550)
  • 12 Gramm Hefe
  • 75 ml Milch
  • 75 ml Wasser
  • 10 Gramm Butter
  • ½ TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 50 Gramm Natron

So einfach geht's:
Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Kuhle bilden. Zerbröckelte Hefe in die Kuhle geben, Zucker und lauwarmes Wasser dazugeben. Mischung miteinander verrühren. Mehl über die Kuhle geben, sodass die Hefe und das Wasser zugedeckt sind. Mischung circa 15 Minuten gehen lassen.

Milch und Butter in einem Topf erwärmen, sodass die Butter zerläuft. Das Ganze mit Salz in die Schüssel zu den anderen Zutaten geben. Alles gut vermischen und danach auf einer Arbeitsplatte durchkneten. Falls der Teig zu feucht ist, etwas Mehl dazugeben.

Aus dem Teig einen langen Strang formen, in fünf Stücke aufteilen und Kugeln daraus formen. Zugedeckt an einem warmen Ort circa 20 Minuten gehen lassen. 1,5 Liter Wasser zum Kochen bringen und Natron dazugeben. Topf zur Seite stellen.

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Teigkugeln zu einem circa 50 cm langen Strang rollen. Nun eine Brezel formen. Enden übereinanderschlagen und leicht andrücken. Brezeln nacheinander circa 20 Sekunden in den noch heißen Topf geben. Mit der Schöpfkelle herausnehmen und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Etwas grobes Salz auf jede Brezel streuen und für circa 15 bis 20 Minuten goldbraun backen.

Rezept für gebrannte Mandeln:

Ihr braucht:

  • 200 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 ml Wasser
  • 1/2 TL Lebkuchengewürz
  • 200 Gramm ungeschälte Mandeln

So einfach geht's:
Backblech mit Backpapier auslegen. Zucker mit Vanillezucker, Wasser und Gewürz in eine beschichtete Pfanne geben und aufkochen lassen. Mandeln hinzugeben und alles unter Rühren aufkochen lassen. So lange rühren, bis das Wasser verdunstet ist und die Mandeln eine Zuckerkruste kriegen.

So lange weiter erhitzen, bis der Zucker wieder leicht schmilzt und die Oberfläche glänzt. Masse vorsichtig auf das Backblech geben: Mandeln schnell mit dem Kochlöffel voneinander trennen und auskühlen lassen.

Rezept für lockeren Kaiserschmarrn:

Ihr braucht:

  • 300 Gramm Mehl
  • 6 Eier
  • 250 ml Milch
  • 3-4 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Apfelmus
  • Puderzucker
  • Butter

So einfach geht's:
Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und zur Seite stellen. Eigelb mit Zucker, Vanillezucker, Milch und Mehl gut vermischen und zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Eischnee vorsichtig unter die Masse heben. Etwas Butter in ein Pfanne geben und erhitzen, den Teig einfüllen und von einer Seite backen. Teig wenden und fertig backen. Fertigen Teig mit zwei Löffeln in kleine Stücke reißen. Mit Puderzucker bestäuben und mit Apfelmus genießen! ​

von Esther Tomberg