Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / Hündchenstellung oder Missionar: Das verrät seine Lieblingsstellung

© iStock
Liebe & Psychologie

Hündchenstellung oder Missionar: Das verrät seine Lieblingsstellung

von der Redaktion Veröffentlicht am 24. Februar 2018
A-
A+

Hat dein Liebster beim Sex eine Lieblingsstellung? Perfekt! Denn wenn du diese kennst, kannst du ihm damit nicht nur viele prickelnde Stunden bescheren, sondern auch einiges über seinen Charakter erfahren.

Hündchenstellung oder klassischer Missionar... Die Stellung, die ihn in den siebten Himmel befördert, verrät viel mehr über ihn als ihm vielleicht lieb ist. Beim Liebesspiel zwischen den Zeilen, bzw. zwischen den Laken zu lesen, ist vor allem in einer neuen Beziehung spannend: Wenn du frisch verliebt bist, erfährst du so ganz ohne tiefschürfende Gespräche allerlei Aufschlussreiches über ihn.
Aber auch wer schon länger mit seinem Partner zusammen ist, kann durch das Wissen um seine Lieblingsstellung noch mal ganz neue Aspekte seiner Persönlichkeit entdecken.

Löffelchenstellung, Hündchenstellung und wie sie nicht alle heißen: hier erfährst du mehr darüber, was seine Lieblingsstellung über ihn verrät!

Die Hündchenstellung

Die Hündchenstellung hat immer etwas Verruchtes und Hemmungsloses an sich. Warum? Weil sie zu den sogenannten A-tergo-Positionen gehört, was soviel wie "Geschlechtsverkehr von hinten" bedeutet. Und das hat für manche eben etwas Animalisches an sich. Ob diese Sex-Variante gerade deshalb zu den beliebtesten Sexstellungen der Männer zählt?

Wie dem auch sei: Wer einen Partner hat, der gern von hinten liebt, darf sich auf einen Menschen gefasst machen, der nicht nur zwischen den Laken äußerst leidenschaftlich ist. Dieser Mann zieht viele Frauen magisch an, denn er ist die perfekte Mischung aus Selbstbewusstsein gepaart mit Leidenschaft und Unnahbarkeit. Wenn du also mit einem Liebhaber der Hündchenstellung das Bett teilst, darfst du dich freuen: Langweilig wird es mit ihm ganz bestimmt in keiner Lebenslage.

Aber Achtung: Ein Mann, der gern in der Hündchenstellung liebt, hat oft Schwierigkeiten, sich seiner Partnerin zu öffnen. Er ist kein Mann großer Liebesworte und auf Romantik legt er vermutlich auch wenig wert. Hoffnungslose Romantikerinnen sollten von diesem Exemplar also besser Abstand nehmen.

Das könnte dich auch interessieren: Doggy Style & Co: die Sexklassiker unter der Lupe

Die Löffelchenstellung

Als langweilig und bestenfalls gut für Blümchensex ist die Löffelchenstellung in Verruf geraten. Völlig zu Unrecht! Sex muss nicht immer vor Leidenschaft brennen und in ein hektisches Geturne auf der Matratze ausarten. Intensive, ruhige Momente mit dem Partner können genau so schön sein wie wilder Sex auf dem Küchentisch. Die richtige Mischung macht's! Und abgesehen davon eignet sich die Löffelchenstellung wunderbar als „Vorspiel“ zu einer etwas dynamischeren Stellung...

Dein Schatz liebt am liebsten in der Löffelchenstellung? Dann hat er ein extremes Bedürfnis nach Liebe und Geborgenheit. Er ist ein eher unsicherer Mensch, der sehr sensibel auf seine Umwelt – und auf dich - reagiert und sich oft lieber zurückzieht als unter vielen Menschen ausgiebig zu feiern. Wer so einen Mann an seiner Seite hat, wird sich nie über zu wenig Emotionalität beklagen können.

Aber Achtung: Zu viel Gefühlsduselei kann auch anstrengend werden. Bei diesem Mann steht ganz klar das Bedürfnis, geliebt zu werden, im Vordergrund. Nicht immer ist es seiner Partnerin möglich, ihn ganz und gar davon zu überzeugen, dass er für sie der wichtigste Mensch ist und dass sie ihm ganz und gar verfallen ist. Auf mangelnde Liebesbeweise reagiert dieser Mann mit Schmollen - und das kann mitunter ganz schön nerven!

Das könnte dich auch interessieren: Kuscheln: Was hinter unserem Bedürfnis nach Nähe steckt

Die Missionarsstellung

Sie unten, er oben: Die Missionarsstellung ist der Klassiker unter den Sexstellungen. Langweilig ist sie deswegen aber noch lange nicht. Und was verrät sie über einen Mann, der dieser Liebesstellung besonders zugetan ist?

Vor allem eins: eine Menge Souveränität. Dem Liebhaber der Missionarsstellung ist so schnell nichts peinlich. Er steht ganz offen zu sich selbst und seinen kleinen und großen Fehlern. Und natürlich - das ist ganz besonders wichtig - zu der Frau seines Herzens. Dieser Mann ist zärtlich, fürsorglich und treu. Er liebt es, seiner Partnerin beim Sex in die Augen zu sehen und gemeinsam mit ihr zu genießen.

Aber Achtung: Für Frauen, die einen Mann suchen, der ihnen täglich die Welt zu Füßen legt und sie mit seiner unermüdlichen Abenteuerlust in Atem hält, dürfte dieser Mann nicht der Richtige zu sein. Denn er genießt es viel mehr, Zeit in gewohnter Umgebung zu verbringen und sich mit Vertrautem zu befassen.

Das könnte dich auch interessieren: Mit diesen Tricks wird die Missionarsstellung so richtig heiß

Die Reiterstellung

Dein Partner liebt es, wenn du beim Sex rücklings auf ihm sitzt und er dich in der Reiterstellung lieben darf? Dann kannst du dich glücklich schätzen!

Dieser Mann ist nicht nur beim Sex, sondern auch sonst im Leben ein sehr aufmerksamer Mensch, der es liebt, unter Freunden zu sein und mit ihnen lange und intensive Gespräche zu führen. Seine Partnerin ist ihm sehr wichtig und er möchte alles dafür tun, dass es ihr gut geht - auch in sexueller Hinsicht. Er genießt es, seine Frau beim Sex anzuschauen und möchte, dass sie dabei genauso auf ihre Kosten kommt wie er.

Aber Achtung: So aufmerksam und rücksichtsvoll dieser Mann auch ist, neigt er doch dazu, sich immer wieder selbst zu hinterfragen. Er möchte ein guter Liebhaber, ein toller Freund und womöglich auch ein großartiger Vater für seine Kinder sein. Gelingt es ihm nicht, all seine Ansprüche an sich selbst unter einen Hut zu bringen, kann er mitunter sehr unwirsch werden!

Das könnte dich auch interessieren: Reiterstellung: was er tatsächlich denkt wenn du auf ihm sitzt

Auf dem Tisch

Wilder spontaner Sex auf dem Tisch, auf der Waschmaschine, im Auto oder wo auch immer sich die Gelegenheit bietet: Das ist der Traum vieler Männer.

Wenn dein Partner nichts mehr hasst als den ewig gleichen Sex im Bett oder auf der Wohnzimmer-Couch, dann kannst du dich freuen: Langweilig wird es mit ihm nie. Dieser Mann ist äußerst kreativ und impulsiv, eine Mischung, die sich in seinen immer wieder neuen Sexwünschen widerspiegelt. Er liebt es, im Mittelpunkt zu stehen und seine Wünsche und Ideen direkt in die Tat umzusetzen. Dieser Mann verfügt über ein gutes Selbstbewusstsein, er fühlt sich in deiner Gegenwart wohl und liebt es, dich spontan zu überraschen.

Aber Achtung: Für Frauen, die mit seiner äußerst spontanen Art nichts anfangen können, ist dieser Mann nichts. Denn zu einem ist er bei aller Spontanität nicht bereit: Kompromisse zu machen.

Das könnte dich auch interessieren: Sex auf Möbeln: Welche sind besonders Sex-tauglich?

Das könnte dich auch interessieren:
> Verrückt oder klassisch: Welches Sextoy passt zu dir?
> Sexwünsche: Was dein Lieblingseis über deine Sexwünsche verrät
> Test: Das verrät dein Lieblignsdrinkg über dein Sexleben
> Die berühmtesten Sexstellungen im Überblick

von der Redaktion