Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / 5 kleine Dinge, mit denen du JEDEN Mann süchtig nach dir machst

© unsplash.com
Liebe & Psychologie

5 kleine Dinge, mit denen du JEDEN Mann süchtig nach dir machst

von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 24. Januar 2019
2 045 mal geteilt

Nein, Mädels, es muss nicht direkt ein Blowjob sein, wenn du deinem Freund etwas Gutes tun willst. Um Himmels Willen! Stattdessen gibt es ein paar Kleinigkeiten, die wir teilweise ganz unbewusst machen, bei denen unser Freund dahinschmilzt.

Wir alle müssen zwischendurch mal auftanken - gerade nach einem echt miesen Tag. Unserem Partner geht es da nicht anders. Und da Liebe bedeutet, dass man sich an der Freude des geliebten Menschen erfreut und ihn gerne verwöhnt, dürfen wir also ruhig mal nett sein.

Und das muss jetzt kein großer Aufriss oder ein mega Akt sein, den wir meinen. Es gibt so viele kleine Gesten und Dinge, die dafür sorgen werden, dass er sich gut fühlt, besser, dass er sich wieder kurz bei dir auftanken kann (Genauso, wie er das für dich auch tut - versteht sich von selbst!).

1. Seine Nähe suchen - einfach so

Oft sind wir im Alltag total gestresst und haben keinen Kopf für Körperlichkeiten. Dabei sind die so wichtig. Und nichts ist schöner - das geht uns sicher genauso wie unserem Partner auch - wenn man ganz unvermittelt im Alltag die Nähe des anderen sucht. Sei es, dass wir unseren Kopf an seine Brust anlehnen oder dass wir ihn kurz in den Arm nehmen. Hilft immer!

2. Ihm zeigen, dass man für ihn da ist

Niemand muss jetzt seiner Mutter Konkurrenz machen, aber Männer mögen es schon ein wenig, umsorgt zu werden. Warum also nicht auch mal nett sein, wenn es ihm grad nicht so gut geht, zum Beispiel, indem wir ihm seine Lieblingschips mitbringen oder einfach mal was bei seinem Lieblingsitaliener bestellen und ihn damit überraschen. Einfach um ihn aufzumuntern und um ihm zu zeigen: "Ich sehe, dass es dir nicht gut geht. Ich bin da."

3. Auch mal Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit austauschen

Zärtlichkeiten vor anderen austauschen heißt nicht, dass ihr übereinander herfallen sollt, als hättet ihr kein Zuhause. Nein, aber küss ihn doch einfach mal, wenn dir danach ist, sei es bei den Schwiegereltern beim Essen oder beim Abend mit Freunden in der Bar. Nimm seine Hand, streich ihm über den Arm: Kleine vertraute Gesten, die der ganzen Welt zeigen: Wir gehören zusammen!

4. Ihn wie Superwoman retten

Klar, wenn ihn eine dieser für Männer lebensbedrohlichen Erkältungen erwischt, darfst du ihn auch gerne fachkundig retten. Mit Vitaminen en masse, Hustenbonbons, literweise Tee und gaaaaanz viel Amore und Zuspruch.

5. Schön-versaute Nachrichten verschicken

Wenn er nicht da ist und du an ihn denken musst, schreib ihm das. Darüber freut sich jeder. Vor allem, wenn du ihn so richtig mit Haut und Haar vermisst. So eine kleine Scharfmacher-WhatsApp-Nachricht macht immer gute Laune beim Empfänger... Und wenn er dann blitzschnell bei dir ist: Umso besser. Eine absolute Win-win-Situation, oder?

Lies auch: Sexting: Kennst du die heiße Bedeutung hinter den Emojis?

Im Video: So stellen sich Männer ihre Traumfrau vor

von Diane Buckstegge 2 045 mal geteilt