Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / Sex-Gymnastik: Mit diesen 4 einfachen Übungen hast du mehr Orgasmen!

© iStock
Liebe & Psychologie

Sex-Gymnastik: Mit diesen 4 einfachen Übungen hast du mehr Orgasmen!

von der Redaktion Veröffentlicht am 10. Februar 2018
867 mal geteilt
A-
A+

Auf deinem Trainingsplan steht bisher nur so was wie Joggen gehen oder Sit Ups machen? Das sollte sich ab heute ändern. Wir verraten, warum du jetzt mit Sex-Gymnastik starten solltest!

Mehr Lust auf Sex, mehr Orgasmen und länger Spaß im Bett - klingt nach einer Wunschvorstellung? Nicht mehr! Denn es gibt einen Weg, all das möglich zu machen. Das Zauberwort lautet: Sex-Gymnastik. Unter dem Begriff verbergen sich super simple Übungen, die dein Sexleben spürbar verbessern.

Das Tolle an Sex-Gymnastik: Sowohl Frauen als auch Männer können sie machen. Die Sex-Übungen haben das Ziel, bestimmte Muskelgruppen zu trainieren, die Durchblutung der Lustzonen anzuregen und das sexuelle Bewusstsein zu schulen. Heißt konkret: Wer regelmäßig Sex-Gymnastik macht, hat mehr Lust, besseren (und längeren!) Sex und mehr Orgasmen. Neugierig geworden? Hier kommen die 4 besten Übungen für Sie und Ihn!

Sex-Gymnastik Übung 1: Beckenboden anspannen

Die erste Sex-Gymnastik-Übung beschäftigt sich mit einem der wichtigsten Körperregionen für besseren Sex: dem Beckenboden. Bei Frauen sorgt ein trainierter Beckenboden für mehr Lustempfinden und erhöht die Chance auf einen vaginalen Orgasmus.

Doch auch für Männer lohnt sich Beckenbodentraining, denn ist der Beckenboden gestärkt, wird der Penis besser durchblutet und die Potenz steigt. Außerdem lässt sich der Orgasmus durch einen kräftigen Beckenboden herauszögern. Diese einfache Sex-Gymnastik-Übung ist also eine echte Win-Win-Situation!

Und so geht's:
Alle, die den Beckenboden schon "spüren" können, sollten ihn mehrmals am Tag (insgesamt für 10 Minuten) anspannen, die Spannung für ca. 5 Sekunden halten und dann wieder locker lassen. 15 Mal wiederholen und dann tief ausatmen, um die Restspannung vollständig zu lösen. Versucht zwischendurch auch mal ganz kurze stakkatoartige Bewegungen hintereinander zu machen: Anspannen, loslassen, anspannen, loslassen, anspannen, loslassen. Zum Schluss noch einmal tief aus dem Bauch ausatmen, um die Spannung zu lösen.

Tipp: Wenn euch das Empfinden für euren Beckenboden noch fehlt, dann macht Folgendes: Haltet auf der Toilette euren Urinstrahl an und achtet auf die Muskelgruppen, die dadurch "anspringen". Die Region, die ihr dann spürt, ist der Beckenboden. Diese "Toiletten-Übung" hilft übrigens auch Männern dabei, beim Sex länger durchzuhalten.

Sex-Gymnastik Übung 2: Hula-Hoop

Was ein Hula Hoop-Reifen mit besserem Sex zu tun hat? Eine Menge! Denn durch die kreisenden Bewegungen des Beckens wird nicht nur die Hüfte mobil gemacht, sondern auch der Unterkörper durchblutet und tief liegende Muskeln trainiert. Das steigert die Lust und schult die Orgasmus-Fähigkeit.

Und so geht's:
Stellt euch hüftbreit hin, geht leicht in die Knie und versucht durch kreisende Bewegungen den Hula Hoop-Reifen oben zu halten. Macht das Ganze 5 Minuten pro Tag. Schöner Nebeneffekt dieser Sex-Übung: Sie macht eine schlanke Taille.

Ihr habt keinen Reifen zur Hand oder schlichtweg keinen Platz in der Wohnung? Dann lasst eure Hüfte einfach ohne Reifen kreisen. Geht dabei leicht in die Knie und achtet auf eine tiefe, ruhige Atmung. Versucht mit der Hüfte auch mal eine 8 zu malen und wechselt nach ein paar Wiederholungen die Richtung.

Sex-Gymnastik Übung 3: Beckenschaukel im Stehen

Mit dieser Sex-Gymnastik-Übung macht ihr euer Becken beweglich und zusätzlich hilft sie dabei, die sexuelle Erregung beim Sex zu halten und bis zum Orgasmus zu steigern.

Und so geht's:
Stellt euch hüftbreit hin, haltet eure Hände an der Hüfte und geht leicht in die Knie. Führt euer Becken nach vorne und spannt dabei den Beckenboden an. Der Rücken wird rund und ihr atmet dabei aus. Danach Becken und Po nach hinten schieben und leicht ins Hohlkreuz gehen, dabei ruhig einatmen. Insgesamt 20 Mal wiederholen.

Tipp: Die Beckenschaukel-Übung lässt sich übrigens auch im Sitzen machen. Und: Wenn ihr diese Sex-Gymnastik während des Sex, zum Beispiel bei der Reiterstellung, macht, wird euer Unterkörper besser durchblutet und ihr habt direkt mehr Spaß im Bett!

Sex-Gymnastik Übung 4: Beckenschaukel im Vierfüßlerstand

Diese Übung ist eine Abwandlung der stehenden Beckenschaukel. Auch sie stärkt den Beckenboden und regt die Durchblutung an.

Und so geht's:
In den Vierfüßlerstand gehen. Jetzt Bauchnabel und Beckenboden fest nach innen ziehen und einen Katzenbuckel machen. Dabei ausatmen. Anschließend einatmen, den Po nach hinten schieben und ins Hohlkreuz gehen. Die Übung 15 Mal wiederholen. Achtet dabei auf ruhige, fließende Bewegungen.

Tipp: Mit Liebeskugeln trainieren

Eine andere Möglichkeit, den Beckenboden effektiv zu trainieren, sind Liebeskugeln. Sie werden in die Vagina eingeführt und schwingen beim Laufen leicht mit. Das wirkt nicht nur sexuell stimulierend, sondern stärkt auch die gesamte Vagina-Muskulatur und den Beckenboden. Noch mehr Infos rund um Liebeskugeln findet ihr hier!

von der Redaktion 867 mal geteilt
Jouez et gagnez une eau de parfum La vie est Belle !
J'en profite !