Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / Test: Bist du devot oder dominant im Bett?

© Getty Images
Liebe & Psychologie

Test: Bist du devot oder dominant im Bett?

von Fiona Rohde Veröffentlicht am 10. Oktober 2019

Was devot im Bett genau bedeutet und ob du eher devot oder dominant bist, erfährst du hier!

Wie sich jemand im Alltag verhält, sagt nicht unbedingt etwas darüber aus, welche Rolle er oder sie im Bett übernimmt. Während taffe Menschen beim Sex devot sein können, können Zurückhaltende sexuell durchaus den dominanten Part übernehmen.

Schließlich heißt guter Sex auch, seine Fantasien auszuleben und aus dem Alltag auszubrechen. Das Bild vom knallharten Manager, der im Bett devot, kommt nicht von ungefähr.

Was bedeutet devot überhaupt?

Devot ist ein anderes Wort für unterwürfig oder ergeben. Sexuell betrachtet bedeutet devot also, dass man sich passiv gibt, die Zügel komplett abgibt und die Ansagen des Partners befolgt. Wer im Bett gerne devot ist, mag es, wenn der Partner die dominante Rolle einnimmt, also buchstäblich sagt, wo es lang geht.

Von Stellung bis Tempo, der dominante Part bestimmt, was im Bett passiert. Devot bedeutet aber auch, sich im Bett ganz fallenzulassen. Dabei ist gegenseitiges Vertrauen und gegenseitiger Respekt enorm wichtig.

Was genau als devot angesehen wird, ist allerdings Ansichtssache. Über das Thema diskutieren auch die User in unserem Forum. Hier geht's zur Frage: Was versteht man unter devot?

Devot = schwach?

Häufig wird Devotheit mit Schwäche gleichgesetzt, doch das ist falsch. Schließlich braucht es Selbstbewusstsein, die sexuelle Fantasie der Unterwürfigkeit zu kommunizieren und auszuleben.

Wichtig ist: Sei offen mit deinem Partner und redet gemeinsam über eure sexuellen Fantasien und Vorstellungen. Ihr solltet euch nur auf Dinge einlassen, mit denen ihr euch beide(!) wohlfühlt. Nur dann wird der Sex erfüllend.

Bin ich eher devot oder dominant im Bett?

Nicht immer sind die Rollen klar verteilt. Je nach Stimmung übernimmt mal der eine, mal der andere den devoten bzw. dominanten Part. Ob du im Bett vorwiegend den passiven oder aktiven Part übernimmst, verrät dir unser Test.

Das könnte dich auch interessieren:

Wo sind die Schmetterlinge hin? 5 Tipps, um die Beziehung zu retten

Sex unter der Dusche: 11 Dinge, die einfach immer passieren

Der Gefühlschaos-Test: Liebe ich ihn noch?

Hier findest du noch mehr Persönlichkeits-Tests.

von Fiona Rohde

Das könnte dir auch gefallen